Bildquelle: Pressefoto Daimler

Im DAX herrscht nach der Frankreichwahl noch eine freudige Rest-Macron-Mania, da müht sich die Daimler-Aktie (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) scheinbar beleidigt und mit Tränchen in den Augen ab, dass erreichte Niveau zumindest zu halten. Was ist los?

Bei Daimler läuft es hervorragend. Es liege ein „äußerst erfolgreiches Quartal“ hinter dem Auto-Konzern, jubelt Chef Dieter Zetsche. Der Bericht für das erste Quartal 2017 ist für alle Auto-Aktien-Fans eine Bibel zum Niederknien: Der Konzernabsatz wurde um zehn Prozent gesteigert, was ein Umsatzplus von elf Prozent bedeutet. Der Betriebsgewinn (Ebit) verbessert sich um 87 Prozent und das Konzernergebnis wird glatt auf 2,8 Milliarden Euro verdoppelt. Je Aktie bedeutet das einen Gewinn von 2,53 Euro nach 1,26 Euro im ersten Quartal 2016. Der frei Cash-flow [wichtig für künftige Dividenden-Zahlungen] nimmt von 0,3 auf 1,9 Milliarden Euro zu.

Vielleicht aber sind gerade diese guten Zahlen das Problem. So mancher Börsianer könnte sich denken: wie soll das noch besser werden? Zumal die Truck-Sparte so ihre Probleme hat und dort elf Prozent weniger als im Vorjahr abgesetzt wurden. Jetzt soll hier kräftig gespart werden. Zetsche bleibt optimistisch, was er schon von Berufs wegen sein muss: Vor Daimler lägen eine Vielzahl an Möglichkeiten für weiteres profitables Wachstum. Auch sei der Finanzvorstand, Bodo Uebber, „überaus zuversichtlich“, was das Erreichen der finanziellen und strategischen Ziele angehe.

Daimler-Chart: finanztreff.de

Aber jeder weiß natürlich, dass die Branche, nicht nur Daimler, vor großen Veränderungen steht: E-Mobilität, Digitalisierung, autonomes Fahren…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Daimler

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei