Bildquelle: markteinblicke.de

Die erste Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich hat an den europäischen Märkten für eine Stimmungsaufhellung gesorgt. Leider ist davon am Donnerstagmittag nicht viel zu sehen. Der DAX muss sogar leichte Kursverluste verkraften.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,3% 12.439

MDAX -0,4% 24.544

TecDAX -0,4% 2.075

SDAX -0,1% 10.624

Euro Stoxx 50 -0,5% 3.562

Die Topwerte im DAX sind Bayer, Deutsche Börse und Henkel. Anleger bejubelten den starken Jahresstart von Bayer und die angehobene Prognose. Deutlich schlechter läuft es dagegen für die Deutsche Bank, nachdem der Branchenprimus nicht mit seinen Zahlen für das erste Quartal überzeugen konnte.

DAX-Chart: finanztreff.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0893 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,0893 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9180 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 49,13 US-Dollar je Barrel 0,2 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,5 Prozent auf 51,25 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.264,43 US-Dollar je Unze (-0,6 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,1% 20.921

NASDAQ100-Future +0,1% 5.540

S&P500-Future +0,0% 2.383

Am Donnerstag herrscht in Sachen Berichtssaison nicht nur hierzulande reger Betrieb. In den USA geht es ebenfalls hoch her. Vorbörslich berichten unter anderem die Biotechnologieunternehmen AbbVie (WKN: A1J84E / ISIN: US00287Y1091) und Celgene (WKN: 881244 / ISIN: US1510201049) sowie Ford Motor (WKN: 502391 / ISIN: US3453708600), UPS (WKN: 929198 / ISIN: US9113121068), Potash (WKN: 878149 / ISIN: CA73755L1076) und der Linde-Fusionspartner Praxair (WKN: 884364 / ISIN: US74005P1049). Nachbörslich wird es sogar noch interessanter. Dabei dürften sich Investoren vor allem auf die neuesten Zahlen der US-Technologiegiganten Alphabet (WKN: A14Y6H / ISIN: US02079K1079), Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) und Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) konzentrieren.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei