DAX: Nachhaltige Trendwende geschafft?

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Der deutsche Leitindex bestätigte noch deutlicher als bereits erwartet den charttechnischen Ausbruch über den ehemaligen Widerstandsbereich bei 12.273 bis 13.300 Zählern. Dieser Ausbruch wurde zudem von deutlich überdurchschnittlichem Volumen begleitet.

Das Handelsvolumen ist und bleibt gerade in solchen Marktphasen der wichtigste markttechnische Indikator. Im Zuge dessen durchschlug der DAX 40 auch die 200-Tage-Linie. Diese tendiert aktuell bei 13.595 Punkten. Dieses Niveau fungiert nun als nächste strategische Unterstützungsorientierung.

Stabile Kurse zu erwarten

Zum heutigen Wochenbeginn stehen die Zeichen aber schon wieder auf zumindest weiterhin stabile Kurse. Die Slow-Stochastik ist zwar weiterhin überkauft, ein definitives Verkaufssignal allerdings zeigt sich nicht an. Der Trendfolge-Indikator MACD befindet sich weiterhin selbst im Aufwärtsmodus.

Ob es heute auch noch zum Test des nächsten Widerstandes bei 14.421 kommt, ist allerdings fraglich. Dafür ist die Gesamtlage dann kurzfristig doch zu sehr überkauft. Wie so oft hat sich an der Börse die Stimmung binnen kürzester Zeit um 180 Grad gedreht. Die letzten Handelstage herrschte zum Teil überbordende Euphorie vor. Vor allem durch den Ausbruch über die 13.273 / 13.300 Punkte.

Absicherungen nachziehen

Euphorie kann aber schnell auch wieder in Tristesse oder das Gegenteil umschlagen. Um gegen solchen Stimmungsschwankungen gewappnet zu sein, sollten beim Blick nach oben nach wie vor die Absicherungen nach unten nachgezogen werden. Die nächste strategische Support-Linie ist die 200-Tage-Linie (13.595). Wie wir zuletzt – in allerdings erfreulicher Art – gesehen haben, sind Stimmungsumschwünge quasi über Nacht immer wieder möglich.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 14.421, 14.709, 14.980
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.948, 13.488, 13.273, 13.206, 13.095
  • Oberes Bollinger-Band: 14.307, Mittleres Bollinger-Band: 13.331 und Unteres Bollinger-Band: 12.356
  • 100-Tage-Linie: 13.020 und 200-Tage–Linie: 13.595 sowie: 38-Tage-Linie: 12.811
  • Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: überkauft | Momentum: positiv
  • Ichimoku Kinko Hyo: positiv I Volumen: überdurchschnittlich
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 14.270 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 13.488, 13.273, 13.206, 13.095 (je nach indiv. Risikoaffinität)

 

DAX 40 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 14.11.2022 | Langfrist-Chart, Tagesbasis, Schlusskurs vom Börsenvortag: 14.225 (17:45 Uhr) | Indikation: 14.268 (06:35 Uhr)

Primärtrend (langfristig):                    Langfristiger Abwärtstrend intakt

Sekundärtrend (mittelfristig):            200-Tage-Linie strategischer Support

Tertiärtrend (heute):                             14.264 bis 13.948


Ein Beitrag von Martin Utschneider

Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank “Donner & Reuschel”. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich “Technische Analyse” hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de