DAX: Absicherungen bleiben das „A und O“

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Ein Re-Test des kurzfristigen Supports bei 14.157 Punkten bleibt im DAX weiterhin möglich. Darunter stützt eine Fibonacci-Linie bei 14.150.

200-Tage-Linie sorgt für Support

Die 14.157 bleibt damit zunächst die nächste kurzfristige Orientierungsmarke nach unten. Nach oben die 14.980. Davor deckelt aber kurzfristig die Marke bei 14.585 Zählern. Die nächste Fibonacci-Projektion (38,2%) verläuft bei 15.078. Es bleibt dabei: Bei aller berechtigten Freude über den zuletzt erfolgten Aufschwung bleiben Absicherungen und Stopps für kurz- bis mittelfristige Tendenzen das „A und O“.

Strategische Investoren und Anleger bietet die 200-Tage-Linie bei aktuell 13.538 eine gute Supportlinie. Diese konnte sich zuletzt etwas stabilisieren und tendiert jetzt waagrecht. Die Fallhöhe ist durch den zuletzt knapp dreiwöchigen Anstieg sowie der jüngsten Konsolidierung angestiegen.

Schwaches Momentum

Der Trendfolge-Indikator MACD zeigt sich fallend. Die Slow-Stochastik könnte zur Wochenmitte ein Verkaufssignal generieren. Ein baldiger Re-Test der 14.157 / 14.150 sollte weiterhin ins Kalkül gezogen werden. Solange die 14.585 nicht überschritten werden, bleibt auch das Momentum schwach. Die heutige Tagesbandbreite lässt sich zwischen 14.343 Punkten und 14.157 Zählern einordnen.

Der zuletzt eingeschlagene Seitwärtsstart wird sich fortsetzen. Die Frage ist dabei: Wann werden die 14.157/14.150 getestet? Die Bollinger-Bandbreite hat sich eingeengt. Der Spielraum nach oben beträgt nur noch 14.731. Nach unten 13.961 Punkte. Seit knapp drei Wochen bildet der DAX eine Aneinanderreihung von Tageskerzen aus, die weiterhin zur Vorsicht (14.157/14.150) mahnen.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 14.585, 14.980, 15.192
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 14.266, 14.157, 13.948
  • Oberes Bollinger-Band: 14.731, Mittleres Bollinger-Band: 14.346 und Unteres Bollinger-Band: 13.961
  • 100-Tage-Linie: 13.281 und 200-Tage–Linie: 13.538 sowie: 38-Tage-Linie: 13.745
  • Indikatoren: MACD: fallend | Slow-Stochastik: noch neutral| Momentum: noch positiv
  • Ichimoku Kinko Hyo: positiv I Volumen: unterdurchschnittlich
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 14.300 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 14.266, 14.157, 13.948 (je nach indiv. Risikoaffinität)
DAX 40 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 07.12.2022 | Langfrist-Chart, Tagesbasis Schlusskurs vom Börsenvortag: 14.343 (17:45 Uhr) | Indikation: 14.296 (06:45 Uhr); Quelle: Guidants

  • Primärtrend (langfristig): Langfristiger Aufwärtstrend noch gebrochen
  • Sekundärtrend (mittelfristig): 14.980 bis 13.948
  • Tertiärtrend (heute): 14.343 bis 14.157

Ein Beitrag von Martin Utschneider

Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank “Donner & Reuschel”. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich “Technische Analyse” hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG