DAX pendelt zwischen zwei wichtigen Marken

Technische Seitwärtsentwicklung wurde nach unten verlassen

(Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG)

Die 14.157 / 14.150 Punkte bleiben auch vor Weihnachten der erwartete Richtungsweiser. Die seit Mitte November 2022 intakte technische Seitwärtsentwicklung im DAX 40 wurde letzte Woche mit dem Unterschreiten der 14.150 nach unten verlassen.

Indikatoren auf dem Weg nach unten

Die marktechnischen Indikatoren befinden sich auch heute wieder auf dem Weg nach unten. Daher ist es sehr fraglich, ob die 14.150 vor den Feiertagen wieder zurückgewonnen werden können. Wohl eher nicht (!).

Die 38-Tage-Linie wiegt als nächster Widerstand bei aktuell 14.097 Zählern ebenfalls schwer.

Für strategische Absicherungen bietet sich derweil noch die 200-Tage-Linie an. Sie tendiert bei 13.565. Die operativen, sprich kurzfristigen, Stopps wurden bereits beim Unterschreiten der 14.157 / 14.150 aktiviert.

Es sollte daher auch der Blick in Richtung 13.750 Punkte weiterhin nicht vernachlässigt werden. Diese Unterstützung vom 10.06.2022 könnte nochmals wichtig werden. Gestern bereits kam ihr der Chart schon recht nahe.

GfK-Konsumklima hat wichtige Rolle

Dabei spielt auch der heute zur Veröffentlichung anstehende GfK-Konsumklima für Januar 2023 eine wichtige Rolle. Dieser wird im Vergleich zu den letzten Werten weniger rückläufig prognostiziert. Eine euphorische Stimmung wird er aber wohl ebenfalls nicht entfachen.

Daher bleibt der DAX 40 heute aller Voraussicht nach in einer Tagesspanne von 14.011 (Tageshoch vom 16.12.2022) bis 13.750 (charttechnischer Support) Indexzählern gefangen.

Der Trendfolgeindikator MACD befindet sich selbst in einer offensichtlichen Abwärtsbewegung. Die kurzfristige Slow-Stochastik ebenfalls. Hier wirkt das Verkaufssignal vom 15.12.2022 noch nach. Beide Indikatoren sind allerdings noch nicht überverkauft (!).

  • Nächste charttechnische Widerstände: 14.011, 14.157, 14.363, 14.585, 14.980
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.750, 13.557, 13.381, 13.273
  • Oberes Bollinger-Band: 14.750, Mittleres Bollinger-Band: 14.316 und Unteres Bollinger-Band: 13.882
  • 100-Tage-Linie: 13.370 und 200-Tage–Linie: 13.569 sowie: 38-Tage-Linie: 14.097
  • Indikatoren: MACD: fallend | Slow-Stochastik: fallend | Momentum: negativ
  • Ichimoku Kinko Hyo: positiv I Volumen: unterdurchschnittlich
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 13.990 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 13.750, 13.557, 13.381, 13.273 (je nach indiv. Risikoaffinität)
DAX 40 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 21.12.2022 | Langfrist-Chart, Tagesbasis
Schlusskurs vom Börsenvortag: 13.885 (17:45 Uhr) | Indikation: 13.987 (05:55 Uhr)

  • Primärtrend (langfristig): Langfristiger Aufwärtstrend gebrochen
  • Sekundärtrend (mittelfristig): 14.157 bis 13.750
  • Tertiärtrend (heute): 14.011 bis 13.750

Ein Beitrag von Martin Utschneider

Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank “Donner & Reuschel”. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich “Technische Analyse” hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel