Garant Cap Anleihe auf Infrastruktur‐Aktienkorb: Geschützt in eine Boombranche investieren

0
Bildquelle: Pressefoto www.siemens.com/presse

Mit der neuen Garant Cap Anleihe (WKN: HVB202 / ISIN: DE000HVB2027) von UniCredit onemarkets können Anleger auf einen Korb bestehend aus 15 Aktien von Infrastrukturunternehmen setzen – eine Boombranche mit langfristig besten Perspektiven.

Das Papier partizipiert zu 100 Prozent an der durchschnittlichen Kursentwicklung dieser 15 Aktien, wobei dazu für jede Aktie des Korbs zwei Durchschnittswerte gebildet werden. Hierfür sind die jeweiligen Schlusskurse an 13 Beobachtungstagen zu Laufzeitbeginn und an 13 Laufzeittagen zum Laufzeitende relevant. Ist die auf diese Weise ermittelte prozentuale Wertentwicklung positiv, erhalten Anleger diese am Rückzahlungstermin vollständig gutgeschrieben. Jedoch ist bei 140 Prozent eine Obergrenze eingezogen. Maximal können also – unter Berücksichtigung des Agios 3,95 Prozent p.a. erzielt werden.

Siemens-Chart: boerse-frankfurt.de

Der Garant Cap Anleihe liegt ein Korb aus 15 Aktien internationaler Infrastrukturunternehmen zugrunde – darunter namhafte Gesellschaften wie Siemens (WKN: 723610 / ISIN: DE0007236101) aus Deutschland, Iberdrola aus Spanien und American Electric Power aus den USA. Aus geografischer Sicht bilden die Vereinigten Staaten mit 20 Prozent den größten Anteil am Korb. Spanien, Italien, Kanada und die Schweiz sind mit jeweils 13 Prozent vertreten. Schweden, Großbritannien, Frankreich und Deutschland stehen für jeweils 7 Prozent. Währungsrisiken werden bei der Garant Cap Anleihe ausgeschaltet.

Ein Beitrag von Christian Scheid. Er ist Chefredakteur von Zertifikate // Austria und freier Wirtschafts- und Finanzjournalist. Er schreibt für mehrere österreichische und deutsche Fachmagazine und -zeitungen. Sein Gratis-Newsletter ZERTIFIKATE // AUSTRIA ist mehr als lesenswert. Hier geht es zur Anmeldung.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto www.siemens.com/presse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here