Bildquelle: markteinblicke.de

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter dem deutschen Aktienmarkt. Der Deutsche Leitindex stand wie in den Tagen zuvor angesichts der ständig neu befeuerten verbalen Provokationen zwischen Nordkorea und den USA auch am Freitag weiter unter Druck. Am Freitag eröffnete der DAX® den Handel sogar deutlich unter der Marke von 12.000 Punkten. Bis zum Handelsende konnte der Index aber einen Großteil seiner Verluste wieder wettmachen, womit die Käufer für die neue Handelswoche zumindest eine etwas verbesserte Ausgangslage vorliegen haben. Panikstimmung sieht demnach anders aus. Dennoch fällt auf, dass auch viele positive Unternehmenszahlen mit Kurverlusten quittiert wurden. Das Sentiment des Marktes ist also stark ins Bärische gedreht. Hier haben die Bullen nun eine Menge Arbeit vor sich. Der Kampf um die runde 12.000 dürfte das Hauptthema in den kommenden Tagen werden.

Auf dem Verkaufszettel der Anleger standen auf Wochensicht vor allem die Aktien der Deutschen Bank, der Commerzbank und Münchener Rück. Besonders gefragt waren in dieser Woche Edelmetalle wie Gold, Silber und Platin.

In der kommenden Woche stehen eher unbedeutende Termine im Kalender. Trotzdem dürfte es spannend werden, ob sich der Abwärtstrend im Deutschen Aktienindex weiter beschleunigen wird.

Unternehmen im Fokus

Auf der Unternehmensseite dürfte die kommende Woche etwas ruhiger verlaufen. Das Groß an Quartalszahlen wurde gemeldet. Die Berichte von RWE, Bilfinger und Talanx sollten Anleger dennoch auf dem Schirm haben.

Wichtige Termine

  • 15.08     Deutschland – BIP Q2 (1. Veröffentlichung) q/q
  • 16.08     Großbritannien – Arbeitslosenquote Juni (3-Monatsdurchschnitt)
  • 16.08     Eurozone – BIP Q2 (1. Veröffentlichung) q/q
  • 17.08     USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
  • 18.08     USA – Konsumklima

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.050/12.090/12.180/12.300 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.940/11.850/11.800/11.720 Punkte

Was für eine Handelswoche im DAX®! Auf der Short-Seite gab es jede Menge zu holen. Der Index hielt sich perfekt an die benannten Chartmarken. Sämtliche Abwärtsziele wurden erreicht, heute als Krönung die 11.940. Dort verläuft im Tageschart der EMA200. Erholungen zu Wochenbeginn sind folglich möglich, treffen jedoch im Bereich der ehemaligen Unterstützungen bei 12.050 und 12.090 Punkten auf starke Widerstände.  Für einen formalen bullischen Trendwechsel benötigt der Index sogar Kurse über 12.340 Punkten.

Auf der Unterseite ist der Chart bei einem Bruch der 11.940-Punkte-Marke erst einmal nach unten offen. Die nächsten Unterstützungen liegen in diesem Fall erst wieder bei 11.850 und 11.800 Punkten. Insgesamt bleibt es beim bärischen Bias.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 22.06.2017 – 14.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2012 – 14.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert

WKN

Verkaufspreis in Euro

Hebel

Finaler Bewertungstag

LevDAX® x3 (TR) Index

HW03DL

45,81

3,00

Open End

LevDAX® x8 (TR) Index

HU94Q1

56,79

8,00

Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.08.2017; 09:46 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert

WKN

Verkaufspreis in Euro

Hebel

Finaler Bewertungstag

ShortDAX® x3 (TR) Index

HW03DS

33,76

3,00

Open End

ShortDAX® x8 (TR) Index

HU94Q8

25,13

8,00

Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.08.2017; 09:46 Uhr

 

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX mit turbulenter Handelswoche. Trump, Euro und Nordkorea im Fokus Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei