Yahoo/Facebook: Gemeinsam ist man stark (?)

Der einstige Internet-Pionier Yahoo (WKN 900103) und der Emporkömmling facebook (WKN A1JWVX) haben bei ihrem Patentstreit sehr schnell festgestellt, dass es doch besser ist zusammenzuarbeiten, statt wichtige Ressourcen bei Gerichtsverfahren zu verschwenden.

SAP: Rekordzahlen mit Ansage!

Noch im ersten Quartal hatte SAP (WKN 716460), Europas größter Softwarehersteller und die weltweite Nummer eins Im Bereich Unternehmens-Software die Erwartungen der Anleger mit einem schwachen Umsatzwachstum enttäuscht. Jedoch versprach der Konzern eine deutliche Verbesserung für das zweite Quartal und nun scheint SAP diesen Worten auch nackte Zahlen folgen zu lassen.

Gerresheimer: Pharma-Industrie treibt Wachstum voran

Und wieder einmal erhöht der Verpackungshersteller Gerresheimer (WKN A0LD6E) seine Umsatzprognose. Dabei sorgten die sehr guten Ergebnisse für das zweite Geschäftsquartal (März-Mai) dafür, dass das Unternehmen für das laufende Jahr nun ein Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr um 9 bis 10 Prozent zu konstanten Wechselkursen erwartet, statt der bisher angenommenen 7 bis 8 Prozent.

GESCO kauft weiter ein

Offensichtlich hat GESCO (WKN A1K020) eine weitere Perle im deutschen Mittelstand gefunden und vollständig übernommen. Damit verstärkt die Beteiligungsgesellschaft auch weiterhin seine Akquisitionstätigkeit, was zwar derzeit ein wenig auf die Rentabilität drückt, jedoch wird damit der zukünftige Geschäftserfolg gesichert

Im Fokus Daimler: Weiterhin auf Rekordjagd?

Der Automobilkonzern Daimler konnte mit seiner Kernmarke Mercedes-Benz im laufenden Jahr einige Absatzrekorde verbuchen. Besonders die Geschäfte in den USA und China liefen bisher gut. Dagegen kann der Autoabsatz in Europa aufgrund der Euro-Krise nicht mithalten. Dennoch: Trotz eines Rekordjahres 2011 scheint Daimler auf einem guten Weg zu sein die hohen Absatzzahlen aus dem vergangenen Jahr zu übertreffen.

Sky: Endlich in die Gewinnzone?

Nach langem Warten könnte es im zweiten Geschäftsquartal dieses Jahres für Sky Deutschland (WKN SKYD00) endlich so weit sein. Die Pay-TV-Jungs verdienen Geld! Denn laut Aussagen einer mit dem Unternehmen und der Branche vertrauten Person gegenüber Dow Jones Newswires werden wir beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wahrscheinlich schwarze Zahlen sehen.

Bei den Solarwerten wirds still: Centrotherm-Insolvenz belastet Sektor

Eigentlich war es mit dem Kurssturz infolge von Finanzierungsproblemen Mitte Juni schon abzusehen. Aber erst jetzt hat Centrotherm Photovoltaics (WKN A0JMMN) Insolvenz beantragt. Konkret hat man Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens nach ESUG und im Zusammenhang damit die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Mit Hilfe dieser Verfahren soll der eingeschlagene Sanierungskurs konsequent fortgesetzt werden. Ob das gelingt? Die anderen Insolvenzen im Solarbereich lassen wenig Zuversicht aufkommen. Und auch für die verbliebenen Solarwerte im TecDAX, SolarWorld (WKN 510840) und SMA Solar (WKN A0DJ6J), geht es heute deutlich nach unten.

Evotec und seine Meilensteine…

Offensichtlich finden Anleger sehr großes Gefallen an dem Wort Meilensteinzahlung. Die Ankündigung solcher Zahlungen sorgte jedenfalls bei dem Biotech-Unternehmen Evotec (WKN 566480) dafür, dass der Aktienkurs der Firma durch die Decke ging. Das im TecDAX gelistete Papier schoss innerhalb eines Tages um etwa 20 Prozent in die Höhe. Heute sind Gewinnmitnahmen an der Tagesordnung...

„Klassiker“: AMD bleibt im Kampf gegen Intel (vorerst) chancenlos, der ASML-Deal zeigt es…

Das dürfte die Konkurrenz des weltweit größten Computerchip-Herstellers Intel (WKN 855681) nicht sehr freuen. Das Unternehmen möchte in mehreren Schritten 15 Prozent an dem niederländischen Branchenzulieferer ASML (WKN A0M190) übernehmen und somit seine Position noch weiter verstärken sowie die Entwicklungszeiten deutlich verkürzen. Auf diese Nachricht hin schoss die ASML-Aktie um fast 10 Prozent nach oben und erreichte sogar ein neues Allzeithoch.

SAF-Holland: Rückkehr zum Aufwärtstrend?

Zu Beginn des Jahres konnte die Aktie von SAF-Holland (WKN A0MU70) den zuvor häufig herbeigeredeten Turnaround in Angriff nehmen. Dabei wurde der Wert des Papiers in etwa drei Monaten fast verdoppelt. Jedoch machten die allgemeinen Marktturbulenzen und die gestiegen Sorgen vor einer drastischen Abschwächung der weltweiten Konjunktur dem Aufwärtstrend einen Strich durch die Rechnung

SAP: Auf zur Weltmarktspitze in der „Cloud“

SAP setzt mit zwei milliardenschweren Übernahmen verstärkt auf das Cloud-Geschäft, in dem die Walldorfer zum Weltmarktführer aufsteigen wollen. Dabei dürften die jüngsten Zukäufe in diesem Jahr noch wenig zum Geschäftserfolg von SAP beitragen. Allerdings könnten die Übernahmen der US-Firmen SuccessFactors und Ariba für die Zukunft gute Wachstumschancen versprechen.

METRO: Wenn einer mal in einem Interview die Wahrheit sagt…

…dann geht die Aktie gleich mal auf Tiefgang. Der drittgrößte Handelskonzern der Welt, METRO (WKN 725750) hat es derweil wahrlich nicht leicht. Denn neben einem Verlust im ersten Quartal des Jahres, einem weiterhin rückläufigen Aktienkurs und der ständigen Diskussion darüber, dass das Gründungsmitglied des DAX doch tatsächlich im September den Index verlassen könnte, sorgte nun Vorstandschef Olaf Koch mit einem Interview für ein weiteres Abrutschen beim Wert der Metro-Aktie.

Praktiker: Hoffen auf die Wende

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch letztlich konnte auf der Hauptversammlung der Baumarktkette Praktiker (WKN A0F6MD) ein Konzept erarbeitet werden, mit dem das Unternehmen vor der Insolvenz gerettet werden soll. ...

Alcoa: Kann der Aluminiumhersteller wieder positiv überraschen?

Einmal mehr dürfen sich die Anleger auf eine neue Runde der US-Berichtsaison freuen. Traditionell wird dabei der Aluminiumhersteller Alcoa (WKN 850206) den Anfang machen. Im ersten Quartal schaffte es das Unternehmen die Analystenerwartungen zu übertreffen. Warten wir es also ab, was Alcoa dieses Mal für uns bereithält. Am kommenden Montag nach US-Börsenschluss wissen wir Bescheid.

VW-Aktie kann nach der Porsche-Übernahme richtig durchstarten (+ Presseschau)

Nun geht es doch schneller voran, als gedacht. Europas größter Autobauer Volkswagen (WKN 766403) kann die Übernahme von Porsche SE (WKN PAH003) deutlich früher und kostengünstiger als erwartet zu Ende bringen. Nach der Integration des Nutzfahrzeug-Geschäfts wird per 1. August 2012 nun ein “Integrierter Automobilkonzern” geschaffen, so die offizielle Sprechweise. Für die VW-Aktie kann dies nur gut sein, auf dem Weg zu neuen Jahreshochs.
RSS
Facebook
YouTube
Instagram