Allianz-Aktie: Trotz Elbe-Flut Aufwärtstrend intakt

1
Im vergangenen Geschäftsjahr profitierte die Allianz (WKN 840400) vor allem von einer geringen Zahl an Naturkatastrophen. Nun muss Europas größter Versicherungskonzern jedoch mit eine erneuten Flutkatastrophe in Deutschland und einigen Nachbarländern fertig werden. Während die Münchner die erwarteten Belastungen für den Konzern auf 350 Mio. Euro bezifferten, dürften die Jahresziele trotzdem in Reichweite bleiben. Immerhin konnte die Allianz bereits ein starkes Auftaktquartal in das Jahr 2013 verbuchen, angesichts dessen man schon ein wenig enttäuscht sein konnte, dass die Jahresprognose nicht angehoben wurde.

Rhön-Klinikum: Juristischer Streit um Satzungsänderung bremst Übernahmephantasie

1
Seit gestern Abend sah es beim Klinikbetreiber Rhön-Klinikum (WKN 704230) nach einem baldigen Übernahmekampf aus. Zuvor hatte die gestrige Hauptversammlung, durchaus überraschend, die Streichung des in der Satzung für wichtige Entscheidungen der Hauptversammlung vorgesehenen Erfordernisses einer Mehrheit von mehr als 90 Prozent des bei der Beschlussfassung vertretenen Grundkapitals beschlossen. Dagegen droht nun ein bedeutender Aktionär rechtliche Schritte an. Damit droht Rhön-Klinikum und den Übernahmephantasien eine lange Hängepartie.

K+S: Neues Jahrestief als Einstiegssignal?

1
Der Düngemittel- und Salzhersteller K+S (WKN KSAG88) konnte einen positiven Jahresauftakt verbuchen. Gleichzeitig scheint das Unternehmen langfristig sehr gut aufgestellt zu sein. Die Weltbevölkerung steigt, weshalb in Zukunft auch die Nachfrage nach Düngemitteln ansteigen müssen. Trotzdem schwächelt die Aktie von K+S nun schon seit geraumer Zeit. Das nun erreichte Jahrestief und das Unterschreiten der 30-Euro-Marke stellt den vorläufigen Höhepunkt dar. Doch gerade nach so einem Kursrückgang besteht für das Papier einiges an Luft nach oben.

Rhön-Klinikum: Greift Fresenius erneut zu?

1
Der Klinikbetreiber Rhön-Klinikum (WKN 704230) steht nach der gestrigen Hauptversammlung wohl vor einem heißen (Übernahme-)Sommer. Nicht ganz überraschend haben die Aktionäre die Streichung des in der Satzung für wichtige Entscheidungen der Hauptversammlung vorgesehenen Erfordernisses einer Mehrheit von mehr als 90 Prozent des bei der Beschlussfassung vertretenen Grundkapitals beschlossen. An diesem Punkt waren 2012 u.a. die Übernahme durch die zu Fresenius (WKN 578560) gehörenden Helios-Kliniken gescheitert. Nun heißt es also: Alles auf Anfang!

VW-Aktie: Jetzt gilt es

0
Für die deutschen Automobilhersteller ist und bleibt China das gelobte Land. Im Fall von Europas größtem Automobilhersteller Volkswagen (WKN 766403) soll der Wachstumsmarkt zudem das Sprungbrett zur Weltmarktspitze sein. VW investiert vor allem in China, um eines Tages Toyota (WKN 853510) als weltgrößten Autobauer ablösen zu können. Allerdings ist die ambitionierte Wachstumsstrategie der Wolfsburger nicht zum Nulltarif zu haben, weshalb das Unternehmen nun über eine neue Pflichtwandelanleihe 1,2 Mrd. Euro eingesammelt hat. Für die Aktie wiederum ist es derzeit charttechnisch spannend.

Deutsche Telekom bläst #Drosselkom zum Teil ab, Kurspotenzial weiter begrenzt

1
Nach den wenig schmeichelhaften Schlagzeilen der letzten Monate rund um die Begrenzung der Flatrate-Tarife (Im Internet unter #Drosselkom diskutiert) legte die Aktie der Deutschen Telekom (WKN 555750) – getrieben auch durch Dividendenjäger – bis auf 10 Euro zu. Doch bei dieser Marke war Schluss. Heute hat die Telekom nun die Begrenzung der Flatrate-Tarife zum Teil zurückgenommen. Zweistellige Kurse dürften daher so bald nicht mehr erreichbar sein.

Kabel Deutschland: Kommt es wirklich zu einem Vodafone-Angebot?

2
Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (WKN KD8888) steht wieder einmal kurz vor der Übernahme durch den britischen Telekomkonzern Vodafone (WKN A0J3PN) – so lauten jedenfalls die aktuellen Gerüchte und Agenturberichte. Ob diesmal etwas an der Geschichte dran ist wird man sehen, Vodafone hat bislang jedenfalls nur ergebnisoffene Gespräche bestätigt. Sinnvoll wäre ein solcher Schritt sicher, doch warum sich Vodafone immer vertrösten lässt und der potenzielle Preis von vermeintlichem Angebot zu Angebot steigt, bleibt offen. Für Anleger bei Kabel Deutschland sind die Meldungen gut, sind sie doch der einzige Treibsatz für weitere Kursgewinne.

Noch ein Börsengang: Buchverlag Bastei Lübbe strebt aufs Parkett

3
Die jüngsten Rekordhochs bei den großen Indizes hinterlassen wohl auch bei dem ein oder anderen Unternehmenslenker Spuren. Nachdem gestern der Immobilienkonzern Deutsche Annington seine Börsenpläne bekannt gab, folgte heute der Buchverlag Bastei Lübbe. Im Oktober 2013 soll es soweit sein. Es wäre eine Premiere für das deutsche Parkett, denn Buchverlage sind hierzulande nicht börsengelistet. Vom Branchenführer Bertelsmann gibt es lediglich Genußscheine.

Loewe plant nun Kapitalherabsetzung – Rettung aber weiter offen

0
Für Anleger der Loewe AG (WKN 649410) gehen die Hiobsbotschaften erwartungsgemäß weiter. Heute kündigte der letzte börsennotierte deutsche TV-Hersteller an, dass nun tatsächlich – wie bereits erwartet – die Hälfte des Grundkapitals aufgezerrt ist. Die Aktie brach daraufhin um 20 Prozent ein. Eine Rettung ist trotz einer angekündigten Kapitalherabsetzung weiter nicht in Sicht. Anleger sollten vorsichtig alle Optionen prüfen.

TAKKT: Lohnt jetzt der Einstieg?

1
Es sind derzeit spannende Tage bei der TAKKT AG (WKN 744600), einem B2B-Spezialversandhändler für Geschäftsausstattung. Am Montag kündigte der bisher dominierende Großaktionär Haniel an, seinen Anteil auf bis zu 50,01 Prozent reduzieren zu wollen. Während der Markt zunächst mit herben Abschlägen auf die Meldung reagierte, äußerte sich das TAKKT-Management erfreut über die Ankündigung. Und tatsächlich könnte der größere Streubesitz der Aktie einen Schub nach vorne geben und die Bedeutung im SDAX etwas stärken.

GESCO bremst Euphorie mit vorsichtigen Prognosen, Aufwärtstrend intakt

0
Die Bilanzpressekonferenz der Beteiligungsgesellschaft GESCO (WKN A1K020) bot die ein oder andere Überraschung. So konnte das im SDAX notierte Unternehmen im Geschäftsjahr 2012/2013 (01.04.2012 bis 31.03.2013) seine eigene Prognosen übertreffen. Für das laufende Jahr wurde indes eine vorsichtigere Planung vorgestellt. Zudem kündigte GESCO Investitionen von über 30 Mio. Euro in die zukünftige Entwicklung der Gruppe an. Die Aktie dürfte angesichts solcher Nachrichten ihrem Aufwärtstrend treu bleiben.

Deutsche Annington-Börsengang: Wieviele Immobilientitel verträgt der Kurszettel

5
Der Kurszettel der deutschen Börsen und der großen Indizes wird immer mehr von Immobilientiteln bevölkert. Nachdem vergangene Woche bekannt wurde, dass Börsenneuling LEG Immobilien (WKN LEG111) nun in den MDAX aufsteigt, kündigte heute die Deutsche Annington Immobilien SE (WKN 522940) noch für 2013 ihren Börsengang an. Damit würde auch der deutsche Branchenführer endlich börsennotiert sein. Am Ende könnte die weitere MDAX-Zugehörigkeit eines Immobilientitels, wenn nicht gar DAX-Aufnahme winken.

Sky Deutschland: Einstieg nach dem Kursrutsch?

0
So mancher Anleger wird am Freitag besorgt auf den Kurs von Sky Deutschland (WKN SKYD00) geschaut haben. War irgendein wichtiger Deal nicht zustande gekommen? Eine Gewinnwarnung gar? Nein nichts dergleichen. "Lediglich" ein neue Analystenstudie bescheinigte der Aktie des Bezahlfernsehsenders ein satte Überbewertung. Einige Aktionäre liesen sich davon wohl anstecken und verkauften Papiere. Doch an sich hat sich in Sachen Zukunftschancen bei Sky Deutschland nicht verändert.

Point & Figure KUKA: CRV verlockend, Stop 31,00 Euro ist Pflicht

1
KUKA stellt in der Hauptsache automatisiere Fertigungssystem für den Automobilbau her. Künftig will die Holding ihre Position in den Märkten der General Industry ausbauen. Im Fokus stehen vor allem die Luftfahrtindustrie, Medizintechnik, Logistik sowie Metall- und Kunststoffindustrie. Ein Einstieg zu aktuellen Kursen bietet ein brillantes Chance-Risiko-Verhältnis. Aber ein Stop von 31 Euro sollte man beachten.

alstria office begibt Wandelanleihe – lohnt sich jetzt der Einstieg?

1
Die Investition in Immobilien kann sich durchaus lohnen. Immer mehr dieser Unternehmen sind börsennotiert und erreichen inzwischen auch Größenordnungen um deutschlandweit interessant und indexfähig zu sein. Dieser Tage wurde bspw. bekannt, dass LEG Immobilien in den MDAX aufsteigt. Eine (bislang) interessante Aktie aus diesem Bereich ist im SDAX angesiedelt, die Aktie der alstria office REIT-AG (WKN A0LD2U).
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram