BYD will sich nicht durch Förderkürzungen aufhalten lassen

Während Warren Buffett längst auf den chinesischen Elektroauto- und Batterieproduzent BYD (WKN: A0M4W9 / ISIN: CNE100000296) setzt, spielt er hierzulande noch längst große Rolle. Das überrascht, denn BYD ist immer noch auf dem größten Automarkt der Welt und einem wachsenden Markt für Elektrofahrzeuge zu Hause.

Alibaba: Enttäuschung unbegründet?

Angesichts des Rekord-Börsengangs des chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba (WKN A117ME) hätten sich Investoren beim ersten Quartalsbericht als börsennotiertes Unternehmen etwas mehr erhofft. Dies zeigt sich an den ersten Kursreaktionen der Alibaba-Aktie. Allerdings hatte der enttäuschende Nettogewinn auch viel mit hohen Kosten im Zuge des Rekord-IPOs zu tun, während das Unternehmen seinen Wachstumskurs zuletzt sogar beschleunigen konnte.

Baidu bleibt auf der Suche nach dem Ideal

Baidu dominiert die Internetsuche in China. Eine gute Voraussetzung, um von dem stark wachsenden chinesischen Internetmarkt zu profitieren.

Alibaba setzt auf den chinesischen Konsumenten

Angesichts der jüngsten Alibaba-Erfolge ist es wenig verwunderlich, dass sich beim einstigen Internet-Pionier Yahoo vieles um die lukrative Beteiligung am chinesischen E-Commerce-Riesen gedreht hat. Im März-Quartal konnte Alibaba (WKN A117ME) zeigen, dass der Wachstumskurs fortgesetzt wurde. Darüber hinaus konnten Investoren aus dem jüngsten Quartalsbericht einige für die weltweiten Finanzmärkte relevante Erkenntnisse gewinnen.

Alibaba darf nicht in Ruhe feiern

Bei Alibaba würde man sich gerne auf die positiven Seiten des Lebens für den chinesischen E-Commerce-Riesen wie eine anstehende Verkaufs-Party konzentrieren. Allerdings ist dies angesichts des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits nicht so einfach.

Alibaba: Diese Zahlen könnten Sie erwarten

Derzeit steht der chinesisch-amerikanische Handelsstreit im Fokus. Es ist interessant zu beobachten, wie sich die chinesischen Unternehmen in diesem Umfeld entwickeln. Unter anderem der E-Commerce-Riese Alibaba (WKN: A117ME / ISIN: US01609W1027).

Sony: Dieses Mal soll es klappen

In dieser Woche gehörte die Bühne im asiatischen Handel erneut Sony (WKN 853687). Dabei geht so langsam eine Ära zu Ende, in der der japanische Elektronikriese versucht hatte, den Konsumenten in allen Bereichen der Unterhaltungselektronik mit einer führenden Technologie auszustatten. Doch nach vielen Krisenjahren ist man nun zu dem Schluss gekommen, dass es wohl doch besser ist auf rentable Nischen zu setzen. Die Anleger zeigen sich begeistert.

Samsung: Apple zu stark?

Gerade hat Apple (WKN 865985) sein lang ersehntes iPhone 6 der Weltöffentlichkeit präsentiert und am ersten Verkaufswochenende standesgemäß einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt. Doch genau dieser Erfolg Apples bei hochpreisigen Smartphones und der wachsende Konkurrenzdruck asiatischer Anbieter bei günstigen Computer-Handys machen Samsung (WKN 896360) immer mehr zu schaffen.

Credit Corp – australische Darlehen

Bei mir entwickelt sich hier gerade ungeplant fast so etwas wie eine kleine Serie, denn nach dem letzten Artikel über CMI, werde ich heute schon wieder einen australischen Titel vorstellen. Das Land ist allerdings mehr oder weniger Zufall. Mir sind die Unternehmen unabhängig voneinander durch die Ideen anderer Autoren im Internet aufgefallen und nicht durch eine systematische Recherche über den australischen Markt.

Bei Samsung läuft es sehr gut

Ein gefühlter Großteil der „Anleger-Welt“ schaut auf Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) – doch was macht eigentlich Samsung (WKN: 881823 / ISIN: US7960502018)? Das Jahr 2016 ist kaum vorüber, da hat Samsung bereits eine Prognose abgegeben.

BYD: Das sieht natürlich gar nicht gut aus…

Bei BYD (WKN: A0M4W9 / ISIN: CNE100000296) wurden die 9-Monats-Zahlen veröffentlicht. Gut sahen die nicht aus, soviel vorab!

Samsung: Alles gar kein Problem…

Der koreanische Technologieriese Samsung hat die Zahlen für das vierte Quartal des letzten Geschäftsjahres und damit auch für das gesamte Geschäftsjahr veröffentlicht. Und, haben die Probleme mit dem Smartphone Note 7 zu schlechten Zahlen geführt? Kann man nicht sagen!

Geely will sich überall einen Namen machen

Quasi über Nacht stieg Geely (WKN: A1CS02 / ISIN: US36847Q1031) zum größten Daimler-Aktionär auf. Der für viele Marktteilnehmer überraschende Schritt soll dem chinesischen Autobauer helfen, sich auch außerhalb des Heimatmarktes einen Namen zu machen.

Geely Aktie erwartungsgemäß unter Druck

Es ist erst ein paar Wochen her als die Geely Aktie (WKN: A1CS02 / ISIN: US36847Q1031) zur Freude ihrer Aktionäre die 3 Euro Marke überspringen konnte. Diese Umstand war Grund genug für mich die Situation unter die Lupe zu nehmen. Und auch heute werde ich die Aktie von Geely beleuchten, denn die Geely Aktie ist unter Druck – erwartungsgemäß.

Wird China die Supermacht der Welt?

Liest man in den Massenmedien etwas zum Thema China, liegt der Fokus zu oft ausschließlich auf den Bereichen Menschenrechte, Umweltverschmutzung, Immobilienblasen oder der Verschuldung. Ich denke jedoch, diese Sichtweise versperrt einem den objektiven Blick auf die bisherige Entwicklung und den zukünftigen Weg, den die Chinesische Regierung für das Land vorsieht.