video

Das Beste aus drei Welten

In dieser Ausgabe von HSBC Daily Trading TV analysiert Jörg Scherer, Leiter Technische Analyse, die Indizes DAX® und MDAX®.

Italien-Krise wirft DAX zurück: Hintergründe

Schockierende Entwicklungen am Anleihemarkt haben dem DAX heute zugesetzt. Eine neue Finanzkrise oder zumindest die Unsicherheit über die weitere Entwicklung lassen Anleger in Deckung gehen. Was steckt dahinter und welcher Wert leidet besonders?

Devisenhandel für Anfänger

Wer eine Reise außerhalb der Eurozone plant, braucht Devisen, also die Fremdwährung des Ziellandes. Doch der richtige Devisenhandel funktioniert natürlich anders – er lässt sich zum Beispiel bequem vom Rechner aus erledigen. Doch Anfänger sollten etwas Hintergrundwissen mitbringen.
video

Übernachtrisiko eher Übernachtchance!

In der heutigen Ausgabe von HSBC Daily Trading TV erklärt Jörg Scherer, Leiter Technische Analyse, den DAX®-Übernachteffekt.
video

Vielfach bestätigter Ausbruch

In dieser Ausgabe von HSBC Daily Trading TV analysiert Jörg Scherer, Leiter Technische Analyse, den DAX® und General Electric (WKN: 851144 / ISIN: US3696041033).

Werden die Zinsen nie wieder steigen?

EZB-Präsident Mario Draghi steht vor einem großen Dilemma: Ausgerechnet jetzt, wo die lockere Geldpolitik eigentlich wieder zurückgefahren werden soll, droht der nächste Konjunkturabsturz. Werden Nullzinsen in Europa zum Dauerzustand?

Die EZB macht sich Sorgen – und die sind auch berechtigt!

Der EZB-Zinsentscheid hat keine Überraschung gebracht. Stattdessen war es das Beiwerk zum Entscheid, welches hellhörig macht.

Rückkehr zur King-Dollar-Politik

Die Ernennung von Larry Kudlow zu Trumps erstem Wirtschaftsberater könnte laut Christopher Gannatti, Associate Director of Research bei WisdomTree, eine sehr wichtige strategische Veränderung an den Devisenmärkten einläuten.
video

3% – Endstation Sehnsucht

In dieser Ausgabe von HSBC Daily Trading TV analysiert Jörg Scherer, Leiter Technische Analyse, die 10-jährige Rendite USA und die Aktie E.ON (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999).
video

„golden cross“ – Zinswende schreitet voran

In dieser Ausgabe von HSBC Daily Trading TV analysiert Jörg Scherer, Leiter Technische Analyse, die 10-jährigen Renditen und den Rohstoff Silber.
video

Negative Divergenzen und unser Lieblingssetup

In dieser Ausgabe von HSBC Daily Trading TV analysiert Jörg Scherer, Leiter Technische Analyse, das Währungspaar EUR/USD und die adidas-Aktie (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0).

Devisenhandel vor und zu den ADP-Daten

Wie entwickeln sich die Devisenmärkte vor den US-Arbeitsmarktdaten? Eine erste Indikation gab schon der ADP-Arbeitsmarktbericht. Doch die "großen Daten" kommen erst am Freitag. Wie dies im Chartbild aussieht, erfahren Sie hier von einem Forex-Trader.

Über Bella Italia lacht die Sonne, über die Romanische Schuldenunion die ganze Finanz-Welt

Italien als drittgrößte Volkswirtschaft in der Eurozone ist Euro-systemrelevant. Sollte Italien also im Rahmen der Nationalwahlen am 4. März Euro-kritisch wählen, würde die politische Euro-Krise wiederauferstehen.

Der starke Euro nimmt der EZB viel restriktive „Drecksarbeit“ zugunsten der Konjunktur ab

Auf der EZB-Sitzung vom 25. Januar wurde „Alter Wein in neuen Schläuchen“ serviert. Marktspekulationen, wonach die Notenbank aufgrund von guten Konjunkturdaten in der Eurozone eine Straffung ihres geldpolitischen Kurses vorbereite, wollte die Notenbank nicht befeuern. Warum auch, denn der starke Euro, der importierte Inflation zurückhält, verleiht ihr dazu auch alle Entschuldigungen.

Ist der Dollar zu schwach oder der Euro zu stark?

Gemäß Zinsparitätentheorie, wonach Anleger dort investieren, wo die höchsten Renditen zu finden sind, müsste der Dollar gegenüber allen bedeutenden Währungen durch die Decke gehen. Aber Pustekuchen, seit 2017 ist der Dollar gegenüber allen großen Währungen und damit auch zum Euro gefallen. Er ist also strukturell schwach.