Point&Figure: Nokia im Chartcheck

In den vergangenen Tagen erhielt ich zahlreiche Mails zum Thema Nokia mit der Bitte, diese Aktie nach Point&Figure zu analysieren und vielleicht ein paar Worte zu den Fundamentals zu verlieren. Ich gebe es zu, dass ich einen Schreck bekommen habe, als ich nach längerer Zeit einmal wieder einen Blick auf die Aktie des ehemaligen Weltmarktführers bei Handys geworfen habe. Da leuchtete mir ein Kurs von 2,41 Euro entgegen. Allein in den vergangenen 12 Monaten hatte der Kurs 11,40% verloren. Verglichen mit dem Allzeithoch aus dem Jahr 2000 von 65 Euro sprechen wir hier von einem Verlust von rund 96%.

Bestmöglichen Einstieg sichern

Statistisch gesehen gilt der September als der schlechteste Börsenmonat des Jahres. Wer sich bei einer eventuell möglichen Korrektur den bestmöglichen Einstieg sichern möchte, könnte sich das neue Best In Express Plus-Zertifikat (WKN: HVB21K / ISIN: DE000HVB21K9) auf den Euro Stoxx 50 (WKN: 965814 / ISIN: EU0009658145) von UniCredit onemarkets ansehen.

Europas Balanceakt, die Handels-Kuh vom Eis zu holen

Weder Macron noch Merkel konnten mit ihren Besuchen bei Gottvater Trump handelspolitisch punkten. Selbst der in Washington wie ein Popstar gefeierte französische Staatspräsident brachte nur die Erkenntnis mit, dass er vielleicht ein Schuppenproblem hat.

Intesa Sanpaolo anstatt Commerzbank oder Deutsche Bank

Bank-Aktien gelten für Anleger derzeit als rotes Tuch. Doch es gibt in Europa auch Banken, die inzwischen auf einem guten Weg sind und schon den Großteil ihrer Altlasten abgearbeitet haben. Dazu gehört die italienische Intesa Sanpaolo (850605 / ISIN: IT0000072618).

Nokia: Die Finnen sind durch nichts zu bremsen

Der finnische Telekommunikationskonzern Nokia (WKN 870737) ist nach wie vor einer der führenden Anbieter von Systemen und Produkten in der weltweiten Kommunikationsindustrie. Von einem Aktienkurs von unter 2 Euro in 2012 hat sich der Kurs inzwischen auf über 7 Euro mehr als verdreifacht. Das Kursziel liegt bei 11,50 Euro und bietet somit allein für die Aktie schon eine Chance von weiteren 68 Prozent.

Société Générale hinkt dem Sektor noch hinterher

Während zahlreiche internationale Indizes längst neue Rekordstände feiern, hinken die Aktien von Société Générale (WKN: 873403 / ISIN: FR0000130809) & Co. dem Gesamtmarkt deutlich hinterher. Nun deutet sich jedoch eine nachhaltige Wende bei der Aktie an.

DAX an wichtiger Chartmarke: Ausblick KW41

Der DAX befindet sich mit 12.120 Punkten an einer wichtigen Chartmarke. Wie kann man als Trader von diesem Wissen profitieren? Lesen Sie hier die aktuelle Chartanalyse für den Deutschen Aktienindex.

Türkei: Vom beliebten Handelspartner zum Land in der Krise

Die Türkei war lange Zeit ein beliebter Handelspartner von Deutschland und der EU. Nicht ohne Grund wurden Gespräche über eine Aufnahme in die EU geführt. Doch die letzten Wochen waren alles andere als positiv für die Beziehungen Deutschlands zur Türkei.

Friedensbewegungen an der Aktien-Front?

Nach dem verlorenen Jahresende für Aktien scheint der ärgste Schreck nachzulassen. Aber wie nachhaltig ist das Aufatmen?

Renault: Franzosen mit neuem Strategieplan

Die Autoallianz Renault-Nissan und Mitsubishi brachte im ersten Halbjahr rund 5,3 Millionen Autos auf die Straße – rund 500.000 waren Elektroautos. Damit sind die drei Hersteller mit großem Abstand weltweit die größten E-Auto-Hersteller. Renault (WKN: 893113 / ISIN: FR0000131906) ist mit 43,4 Prozent an Nissan (WKN: 853686 / ISIN: JP3672400003) beteiligt. Nissan wiederum hält 15 Prozent der Anteil an Renault und 34 Prozent an Mitsubishi (WKN: 876551 / ISIN: JP3899800001).

Im Fokus Nokia: Wann kommt die Wende?

Nokia, das war – vor allem in den 1990er-Jahren – ein Konzern, vor dem in der IT-Welt alle Respekt hatten. Die Marktanteile im weltweiten Handy-Geschäft waren gigantisch, bei jedem neuen Modell eines Mobilfunkgerätes gerieten sowohl Verbraucher als auch Analysten ins Schwärmen. Und heute?

Nokia-Aktie: Intakter Aufwärtstrend mit spannendem Kursziel

Nachdem Nokia seinen Status als weltgrößter Handy-Hersteller und als wertvollstes Unternehmen Europas verloren hatte, mussten sich die Finnen neu erfinden. Als Netzwerkausrüster ist ihnen dies sehr gut gelungen. Zumal der Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes für große Wachstumschancen sorgt. Aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die Nokia-Aktie derzeit ebenfalls kaufenswert.

Infineon: Hausse ohne Ende?

Die Aktie des Halbleiterkonzerns Infineon (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004) galt lange Zeit als Papier für hartgesottene Anleger. Zuletzt sorgte die abgesagte Wolfspeed-Übernahme für Schlagzeilen. Und dennoch: Die Aktie notiert so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr. Ein Ende ist dabei nicht in Sicht, oder?

Gute Schulden, schlechte Schulden

Schulden sind Geschmackssache. In den USA sind sie so beliebt wie Hamburger im Schnellrestaurant. Amerika erzieht seine Bürger regelrecht zu Kredit-Junkies. Ist es da ein Wunder, dass sich alle privaten und staatlichen Kreditgattungen auf Allzeithochs befinden und die amerikanische Gesamtverschuldung langsam aber sicher in die Exponentialfunktion übergeht?

Biotech in Deutschland und Europa – Krankheiten heilen, statt lediglich Symptome zu behandeln

Die Biotechnologie sowie die Zell- oder Gentherapie haben der Medizin ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Inzwischen wird sogar davon geträumt, Aids, Krebs oder gefährliche Erbkrankheiten zu heilen. Diese neuen Möglichkeiten kommen auch Anlegern zugute.
RSS
Facebook
YouTube
Instagram