Nokia: Bei näherem Hinsehen wenden sich alle ab

Es sind schwierige Zeiten für Anleger von Nokia (WKN 870737). Erst verpennt man den Trend mit Smartphones und kann nun nur noch hinter dem Markt her rennen, dann machen sich immer mehr potenzielle Partner vom Acker. Vom Kursverlauf rede ich hier erst garnicht.

Im Fokus Nokia: Wann kommt die Wende?

Nokia, das war – vor allem in den 1990er-Jahren – ein Konzern, vor dem in der IT-Welt alle Respekt hatten. Die Marktanteile im weltweiten Handy-Geschäft waren gigantisch, bei jedem neuen Modell eines Mobilfunkgerätes gerieten sowohl Verbraucher als auch Analysten ins Schwärmen. Und heute?

Hilft der Wetteralgo den DAX-Bullen weiter?

Im Wetteralgo für den DAX setzte sich die bullishe Auslegung der Wettersignale in der Vorwoche durch. Kann damit dieser Weg weiter fortgesetzt werden?

Intesa Sanpaolo mag Generali Versicherung nicht

Intesa Sanpaolo sagt NEIN zu einer Übernahme der Generali Versicherung. Der Grund ist einfach: Eine Kombination beider Unternehmen mache keinen Sinn. Sie biete keine ausreichenden Wachstumschancen.

DAX lauert auf Ausbruch auf Oberseite

Die Börsen konnten sich in der Vorwoche für keine klare Richtung entscheiden. Dies dürfte sich nach dem G20-Gipfel ändern. An welchen Marken ich dies festmache?

Ericsson: Handelsstreit als Gelegenheit?

Der chinesisch-amerikanische Handelsstreit und das Vorgehen der US-Regierung gegen Huawei könnten am Ende europäischen Netzwerkausrüstern wie Ericsson zugutekommen.

Lufthansa, Tui, Carnival, Priceline: Das ist eine historische Gelegenheit

Freizeit- und Touristikunternehmen sind froh, wenn die Wintersaison vorbei ist und die Buchungen für den Sommerurlaub anstehen. Schließlich ist dies die Zeit, in der Unternehmen, die sich auf Angebote rund um den Urlaub spezialisiert haben, den Großteil ihrer Umsätze erzielen. Auch abseits von Saisonalitäten scheint es eine gute Zeit zu sein.

H&M: Vom Winterschlussverkauf und den Erwartungen einiger Analysten

Wenn wir derzeit durch die Innenstädte gehen, sieht man überall die Schilder mit den Aufschriften „Sale“ oder „Schlussverkauf“. In der Modebranche ist der Winter nämlich ganz klar vorbei, auch wenn er meteorologisch in manchen Regionen noch überhaupt nicht angefangen hat. Was für shopping-freudige Menschen lediglich Kaufanreize setzt, ist für die großen Textil-Ketten ein Grund, voller Elan auf das Frühjahr nach vorne zu sehen.

Hugo Boss, Inditex & Co: Auch Modekonzerne springen auf den E-Commerce-Zug auf

Die europäische Modebranche musste zuletzt mit einigen Herausforderungen fertig werden. Neben der Internetkonkurrenz machten den Unternehmen aus der Modeindustrie Textil-Discounter verstärkt zu schaffen. Hinzu kamen einige ungünstige Wetterentwicklungen, die die Kunden aus den Innenstädten fernhielten. Doch nun schlägt die Modebranche zurück und stellt sich auf die neuen Marktbedingungen ein, was auch für Anleger interessant sein könnte.

Royal Dutch Shell: Aussicht auf Erholung

Öl- und Gasriesen wie Royal Dutch Shell (WKN A0D94M) haben seit geraumer Zeit mit den niedrigen Rohstoffpreisen zu kämpfen. Eigene Sparanstrengungen und die Aussicht auf eine Preiserholung lassen jedoch insbesondere beim britisch-niederländischen Unternehmen auf ein Comeback hoffen.

Inditex: Lassen Sie bitte Ihre Frau shoppen gehen!

Wer an Mode denkt, dem kommen sofort Mailand, Paris oder London in den Sinn. Aber an eine spanische Stadt denken nur die wenigsten. Das ist ein Fehler. Schließlich kommt einer der weltweit führenden Modekonzernen von der iberischen Halbinsel, genauer aus der galizischen Provinzhauptstadt A Coruña. Der Name des Konzerns,Inditex, sagt dabei eher Spezialisten etwas, während die dahinter stehenden Modelabels weltweit bekannt sind.

DAX lässt Rekordserie abreißen – nur eine Konsolidierung?

Wir sahen mit 13.525 Punkten neue Allzeithochs. Doch ab Mittwoch trat dann eine Zwischenpause ein, aus der durchaus mehr werden könnte. Doch soweit ist es nich nicht, denn die gesunde Konsolidierung im DAX ist noch lange kein Short-Signal. Auf diesen Unterschied wird hier gleich eingegangen, nach einer gewohnten Schilderung der letzten Wochenereignisse.

DAX hat den Aufwärtstrend gebrochen – Chartausblick KW32/2019

Mit knapp 3 Prozent Verlust hat der DAX nicht nur den stärksten Verlust seit 6 Monaten gezeigt, sondern auch eine wichtige Linie gebrochen. Wie kann es weiter gehen?

Wird sich Nel von diesem Schock erholen können?

Innerhalb von wenigen Tagen ist die Nel-Aktie regelrecht abgestürzt. Die Explosion einer Wasserstoff-Tankstelle in Norwegen wirft unter anderem Fragen nach der Sicherheit der Brennstoffzellen-Technologie auf.

EUR/USD: Fed und EZB nehmen es locker

Trotz zwischenzeitlicher kleinerer Kurserholungen bleibt der Abwärtstrend des Euro im Vergleich zum US-Dollar weiter intakt.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram