voestalpine: Zuversichtliche Analysten – kommt jetzt die Trendwende?

JPMorgan hält an seiner Kaufempfehlung für voestalpine fest und sieht das Kursziel weiter bei 31 Euro. Charttechnisch bleibt die Aktie aber angeschlagen. Hier liegen die nächsten wichtigen Kursmarken.

Netflix macht sehr vieles richtig

Die Aktie von Netflix (WKN: 552484 / ISIN: US64110L1061) geriet nach der Veröffentlichung der Zahlen zum zweiten Quartal 2019 unter Druck. Dennoch macht der US-Streaming-Dienst auch sehr vieles richtig, so dass der Kursrutsch übertrieben gewesen sein könnte.

Zalando: Kursfeuerwerk nach diesen Zahlen

Dank eines kräftigen Kundenanstiegs präsentierte Zalando starke Geschäftszahlen für das zweite Quartal. Die Aktie macht daraufhin einen kräftigen Sprung nach vorne. Hier liegt das nächste Kursziel.

Heidelberger Druckmaschinen: Düstere Prognose trotz Insider-Käufen

3 Vorstände von Heidelberger Druckmaschinen haben sich mit Aktien des Konzerns eingedeckt. Dennoch sieht die Lage des Unternehmens an der Börse unverändert schlecht aus. So dürfte es für die Aktie jetzt weitergehen.

DAX-Analyse am Morgen: Kursspektakel der besonderen Art

Der DAX zog gestern alle Register: Zunächst dominierten die Bären das Kursgeschehen und drückten den Index klar unter die 200-Tage-Linie. Doch mit der Meldung von einer Verschiebung der angekündigten Strafzölle vom 1. September auf Mitte Dezember sowie einer Wiederaufnahme der Handelsgespräche zwischen den USA und China wendete sich das Blatt um 180 Grad.

Commerzbank: Wird das Filialnetz ausgedünnt?

Laut einem Zeitungsbericht erwägt die Commerzbank Einsparungen im Privatkundengeschäft in Deutschland. Demnach prüft der DAX-Konzern im Zuge der laufenden Strategieüberprüfung eine Verkleinerung des Filialnetzes mit aktuell rund 1.000 Zweigstellen. An der Börse bleibt die Situation für die Commerzbank äußerst angespannt.

thyssenkrupp, Osram & Co.: So profitieren Anleger vom Übernahme-Poker

Am deutschen Markt für Übernahmen und Fusionen bleibt es spannend. Neben einer möglichen Übernahme von Klöckner & Co durch thyssenkrupp steht jetzt auch Osram im Fokus der Anleger. Denn hier könnte es zu einem Bieterkampf kommen. Anleger, die vom deutschen Übernahme-Poker direkt profitieren wollen, haben mit diesem Index-Zertifikat die Möglichkeit dazu.

Deutsche Bank: Filialnetz auf dem Prüfstand, weitere Kursrückschläge drohen

Laut Insidern könnte die Deutsche Bank rund 200 Zweigstellen des Konzerns schließen. Ziel ist es, die Kosten radikal zu senken. Trotz des laufenden Konzernumbaus drohen bei der Aktie der Deutschen Bank weitere Rückschläge.

thyssenkrupp: Radikale Strategieänderung nach DAX-Abschied, Aktie vor Turnaround?

thyssenkrupp-Aktionäre hatten in der jüngeren Vergangenheit wenig Grund zur Freude. Zwischen Januar und Ende August dieses Jahres verzeichneten die Anteilsscheine einen Kursverlust von rund 25 Prozent.

Ist Apple zu spät dran?

Die jährliche Apple-Produktpräsentation im Herbst umweht längst nicht mehr der Zauber früherer Tage. Allerdings muss dies gar nicht so schlimm sein, da der Konzern mit dem Apfel im Logo inzwischen nicht mehr nur vom iPhone-Verkauf abhängig ist.

Boommarkt Europäischer Fußball – Gute Aussichten für adidas, Puma und Co.

In wenigen Tagen beginnt die Fußball-WM in Russland. Die großen Sportartikelhersteller freuen sich aber nicht nur deswegen. Der Fußballmarkt in Europa boomt und sorgt für Milliardenumsätze.

Um 10: DAX kämpft sich zurück – Aufatmen über Italiens Scheitern

Der Feiertag in New York legt nahe, dass es heute auch im Aktienhandel in Frankfurt eher ruhig zugehen wird. Die Stimmung an der Börse ist aber grundsätzlich positiv, da das Treffen zwischen den USA und Nordkorea wieder auf dem Tisch ist und die eurofeindliche Regierungsbildung in Italien abgelehnt wurde.

Der Handelsstreit ist zurück – DAX gibt deutlich nach

Der DAX gab am Mittwoch deutlich nach, nachdem zuvor US-Präsident Donald Trump neue Strafzölle gegenüber China angekündigt hatte.

DAX-Analyse am Morgen: Die Richtung stimmt

Zum Start in die neue Handelswoche stimmte zumindest schon einmal die Richtung, denn der deutsche Leitindex legte immerhin 0,37% zu Zudem, und auch das kann auf der Haben-Seite verbucht werden, gelang die Rückeroberung der 200-Tage-Linie, diesmal sogar auf Schlusskursbasis. Grundsätzlich sind das nicht die schlechtesten Voraussetzungen, um die Erholung heute fortzuführen, allerdings bleibt ein Restrisiko auf der Unterseite...

Warum Borussia Dortmund gar nicht Deutscher Meister werden muss…

Rechtzeitig vor der Fußball-WM in Russland hat sich die Aktie von Borussia Dortmund gefangen und sogar eine Erholungsrallye gestartet. Dank eines neuen Trainers und der Champions-League-Qualifikation soll es so positiv weitergehen. Zumal der BVB auch sonst viel zu bieten hat.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram