Ergänzung statt Ersatz

Moderne Zeiten sind grundsätzlich durch steten Wandel gekennzeichnet. Dieser Wandel findet auch in der Finanzindustrie statt. So sind die Globalisierung und die fortschreitende Digitalisierung nicht zu unterschätzende Herausforderungen für viele Finanzinstitute. Neue Wettbewerber in Form junger Fintechs oder sogenannter Robo-Advisors drängen auf die Märkte und machen den etablierten Banken das Leben zunehmend schwerer.

Kleine Presseschau vom 24. Februar 2016

Themen der aktuellen Presseschau sind u.a. die Rückkehr der Inflation und die Arbeit der Notenbanken, 4 Rätsel der Weltwirtschaft, Fondsbesteuerung sowie die Bargeld-Debatte. Unternehmensseitig richtet sich der Blick u.a. auf Commerzbank, Fresenius, Fresenius Medical Care, Hugo Boss, Aixtron, Airbus, Wienerberger, Zurich Insurance Group, Barrick Gold, BHP Billiton, Glencore, Western Digital.

Depotbanken verwahren mehr Vermögen

Das Vermögen der bei den Depotbanken verwahrten Assets von deutschen Fonds ist 2017 um 8 Prozent gestiegen. Insgesamt betreuten die 41 Verwahrstellen in Deutschland zum Jahresende 2017 ein Netto-Vermögen von rund 2 Bio. Euro.

Jugend vs. finanzielle Vorsorge – ein (Miss-)Verständnis?

Über die Jugend im Land gibt es viele Vorurteile. Wenn es um die Finanzen geht, sieht es angeblich besonders düster aus. Eine Umfrage zeigt nun ein anderes Bild auf.

Schmackhaftes in der Zinsdürre

Anleger, die Geld auf der hohen Kante haben und das gezielt und sinnvoll investieren wollen, sind hin- und hergerissen. Laut einer aktuellen Umfrage glauben 86 Prozent der deutschen Privatanleger nicht an einen Zinsanstieg in diesem Jahr. Vielmehr gehen sie relativ einmütig von niedrigen Zinsen, geringer Inflation und einer verhaltenen Konjunkturlage aus.

Das ideale Weihnachtsgeschenk für alle (künftigen) Börsianer

Das große Weihnachtsfest ist nahe. Genau in acht Tagen ist Heiligabend. Wir bekommen diese Tatsache schon anhand der großen Menschenmassen mit, die sich vor allem an den Adventswochenenden durch die Einkaufsstraßen und Shopping-Center schlängeln und drängeln.

Lohnt sich jetzt der Einstieg in Tourismusaktien?

Der Sommer ist in vollem Gange. Die Sommerferien haben in weiten Teilen Deutschlands begonnen. In Anbetracht der guten Umsätze bei Reiseunternehmen bietet es sich an, dass wir jetzt in Aktien von Tourismusunternehmen investieren. Dazu haben wir im heutigen Marktkommentar den Exchange Traded Fund LYXOR STOXX Europe Travel & Leisure analysiert, der die Wertentwicklung des europäischen Subindex STOXX Europe Travel & Leisure nachbildet.

Wachstumspotenziale im Blick

Die Niedrigzinsen setzen Anleger unter Druck. Die Chancen auf attraktive Renditen schwinden seit Jahren. Die Suche nach Alternativen wird umso wichtiger – eine davon könnte der MainFirst Absolute Return Multi Asset sein. Seine Zielvorgabe: ein jährliches Plus von 5 Prozent bei angemessener Volatilität – trotz Turbulenzen auf den Finanzmärkten.

Warum die Altersvorsorge in Deutschland ein heißen Eisen bleibt…

Es ist Sommer- und damit auch Urlaubszeit. Da beschäftigt sich keiner gerne mit so Themen wie Altersvorsorge – dann doch lieber den MP3-Player am Strand anschalten. Die eine oder andere Minute sollte aber sich jeder dem leidigen Thema widmen. Es geht um Ihr Geld....

Was denkt sich Ernst Russ beim Marenave-Einstieg?

Die Ernst Russ AG, vormals HCI Capital, (WKN: A16107 / ISIN: DE000A161077) ist erst seit einiger Zeit wieder erfolgreich am Markt unterwegs. Das frühere Schiffsfonds-Emissionshaus hat Ende 2015 einen Kapitalschnitt und anschließende Kapitalerhöhungen hinter sich und ebenso eine neue Geschäftsausrichtung hin zu einem Asset- und Investmentmanager mit maritimem Schwerpunkt.

George Soros setzt 2 Mrd. US-Dollar auf Crash

Er ist einer der erfolgreichsten Trader der Welt: George Soros. Der gebürtige Ungar setzt mit zwei Milliarden USD auf einen Crash der US-Märkte.

Was machen die amerikanischen Finanzwerte?

Die amerikanischen Finanzwerte - zusammengefasst in dem ETF "XLF" - bewegen sich eigentlich seit Monaten mehr oder weniger konstant in eine Richtung - nach...

Kleine Presseschau vom 3. Juli 2014

Themen der aktuellen Presseschau sind u.a. die Lage in Frankreich, der BIZ-Bericht, die Bewertungen nach IFRS, theoretisches zur Geldpolitik, der weltgrößte Gold-ETF sowie die Krisenvorsorge. Unternehmensseitig richtet sich der Blick u.a. auf VW, Deutsche Telekom, SAP, K+S, Fielmann, Barry Callebaut, Toyota und Tesla.

Mischfonds holen auf

Der Branchenverband BVI konnte nun vermelden, dass der deutschen Fondsbranche im ersten Halbjahr 2015 netto 109 Mrd. Euro neue Mittel zugeflossen sind. Im Gesamtjahr 2014 waren es dagegen 116 Mrd. Euro. Zu dem Anstieg steuerten Spezialfonds knapp 70 Mrd. Euro und Publikumsfonds rund 43 Mrd. Euro bei, während aus freien Mandaten netto über 4 Mrd. Euro abgezogen wurden. Privatanleger strömten besonders zahlreich zu den Mischfonds.

Mischfonds führen Absatzliste erneut an

Investmentfonds sammelten im April netto 5,5 Mrd. Euro ein. Spezialfonds steuerten mit 5,1 Mrd. Euro den Großteil bei. Publikumsfonds erzielten 0,3 Mrd. Euro Zuflüsse, nachdem sie im März Abflüsse von 1,3 Mrd. Euro verzeichneten.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram