Luxusgüterkonzern Richemont meldet zweistelliges Umsatzwachstum

Das Umsatzwachstum von 25% in den Monaten April bis August gegenüber dem vorherigen Geschäftsjahr (welches am 31. März 2018 endete) wurde bei Richemont hauptsächlich durch die starke Performance der Schmuckhäuser, bei denen der Umsatz um 14% stieg, und die erstmalige Konsolidierung von Online-Distributoren getragen.

Novartis: Auf einem guten Weg

Der Countdown läuft. Nachdem der Schweizer Pharmakonzern Novartis im Vorjahr endlich eine Lösung für die Alcon-Frage gefunden hatte, wird die Augenheilsparte abgespaltet.

Novartis will sich Zeit lassen

Obwohl der Schweizer Pharmakonzern Novartis (WKN: 904278 / ISIN: CH0012005267) für das dritte Quartal 2017 einige über den Markterwartungen liegende Kennzahlen präsentieren konnte, rutschte die Novartis-Aktie am Dienstag deutlich in die Verlustzone. Ein Grund ist die sich hinziehende Trennung von der Augenheilsparte Alcon.

Givaudan kann erneut nicht für Begeisterung sorgen

Der Schweizer Symrise-Konkurrent Givaudan (WKN: 938427 / ISIN: CH0010645932) konnte die Marktteilnehmer mit seinen Umsatzzahlen im ersten Quartal 2018 nicht überzeugen. Trotz eines positiven Gesamtmarktumfelds rutschte die Givaudan-Aktie am Dienstag deutlich ins Minus.

E.ON, RWE, Roche & Sanofi: Versorger und Pharma: Zwei Industrien als Lichtblick im aktuellen...

Im globalen Markt befinden sich aktuell viele Branchen im Krisenmodus. Dennoch zeigen sich zwei Industrien als besonders resistent.

ABB: Wichtige Fortschritte

Beim Schweizer Industriekonzern und Siemens-Konkurrenten ABB (WKN: 919730 / ISIN: CH0012221716) tut sich in diesen Tagen einiges. Das Unternehmen baut Sparten um und tut sich mit Joint-Venture-Partnern zusammen. Während der Umbau kurzfristig Geld kostet, sollen sich die Maßnahmen in Zukunft auszahlen.

Das Internet der Dinge – und der Chiphersteller AMS im Fokus

Seit Jahresanfang gehört auch AMS (WKN: A118Z8 / ISIN: AT0000A18XM4) zum «Milliardärs-Klub» unter den Chip-Herstellern. Intel und AMD sind schon länger dabei. Alle drei sind Zulieferer für eine der vielversprechendsten technologischen Entwicklungen unserer heutigen Zeit.

Richemont überzeugt in den besonders wichtigen Bereichen

Obwohl Richemont im wichtigen Weihnachtsquartal ein schwächeres organisches Wachstum als im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres hinlegte, konnte die Aktie des Luxusgüterherstellers am Freitag zulegen. Schließlich konnten die Schweizer trotz Gegenwind auch Erfolge einfahren.

ABB: Schneller als die große Konkurrenz

Große Industriekonzerne wie General Electric (WKN: 851144 / ISIN: US3696041033) oder Siemens (WKN: 723610 / ISIN: DE0007236101) haben schmerzhafte Spar- und Restrukturierungsprogramme aufgelegt, um die Probleme in einigen Sparten zu lösen. Der Schweizer Wettbewerber ABB (WKN: 919730 / ISIN: CH0012221716) ist sogar einen Schritt weiter.

Glencore, Royal Dutch Shell, Total – Rohstoffkonzerne jetzt krisenfest?

Die größten Rohstoffkonzerne der Welt haben in den letzten zwei Jahren von der Rallye der Rohstoffpreise profitiert. Sie haben jedoch ein Problem: ihre Abhängigkeit an der Zyklizität der Rohstoffpreise ist nicht nur ein Segen. Sind Glencore, Royal Dutch Shell, Total auch auf neue stürmische Zeiten am Weltmarkt vorbereitet?

Novartis: Alcon legt los wie die Feuerwehr

Was ist denn da los? Die seit Mitte 2018 konstant steigende Novartis-Aktie fällt am heutigen Dienstag wie ein Stein um rund 10 Prozent. Und dies völlig ohne Gewinnwarnung oder ähnlich schlechte Nachrichten aus dem Unternehmen! Erklärung: Die bereits im vergangenen Sommer angekündigte Abspaltung der Augensparte Alcon erfolgte mit dem heutigen Börsenstart.

Schweizer Qualität im Paket

Schweizer Unternehmen haben sich – ungeachtet der unvorteilhaften Jahresgeschehnisse 2015, als die Schweizerische Nationalbank die Wechselkursgrenze zum Euro aufgehoben hatte – krisenresistenter gezeigt als gedacht. Aktuell kommt den Eidgenossen auch die Abwertung des Schweizer Frankens zugute. Mit dem Zertifikat auf den Swiss Research Basket (WKN: VL4JU8 / ISIN: DE000VL4JU82) von Vontobel können Anleger von den guten Perspektiven profitieren.

Nestlé will eine noch größere Dynamik an den Tag legen – und die Aktie?

Der ganz große Wurf war es wieder nicht, trotzdem konnte beim Nahrungsmittelkonzern Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) im ersten Quartal 2018 auf der Umsatzseite eine Verbesserung ausgemacht werden. Allerdings ist das Wachstum für einige Marktteilnehmer derzeit bei den Schweizern ohnehin nicht der wichtigste Aspekt.

LafargeHolcim kann mit einem zusätzlichen Schub rechnen

Die LafargeHolcim-Aktie hat in den vergangenen Monaten keine allzu gute Figur abgegeben. Allerdings will das Unternehmen dies dank der Fokussierung auf mehr profitables Wachstum dies ändern. Ob es gelingt, bleibt abzuwarten.

Roche übernimmt Ignyta für USD 27,00 pro Aktie

Roche (WKN: 855167 / ISIN: CH0012032048) übernimmt Ignyta vollständig in einer reinen Bartransaktion zum Preis von USD 27,00 pro Aktie. Dies entspricht einem Gesamttransaktionswert von USD 1.7 Milliarden. Die Übernahmevereinbarung wurde von den Verwaltungsräten von Ignyta und Roche einstimmig genehmigt, schreibt Roche in einer Mitteilung.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram