video

NYSEinstein am 27.11.2017: „Börse feiert Black Friday“

Der Tag nach Thanksgiving ist in den USA traditionell von Bedeutung. Was hat er in diesem Jahr für Anleger gebracht? NYSEinstein Peter Tuchman berichtet aus New York.

SAP-Konkurrent Oracle: Das ging daneben!

Der US-Softwarehersteller Oracle (WKN 871460) hat es in seinem vierten Geschäftsquartal 2014/15 sowohl bei den Umsatzerlösen als auch auf der Ergebnisseite geschafft, die Markterwartungen zu unterbieten. Schuld war unter anderem der starke US-Dollar. Allerdings hatte der Konkurrent von Europas größtem Softwarekonzern SAP (WKN 716460) noch ganz andere Sorgen.

Amazon-Aktie: Wo soll das noch enden

Der weltweit größte Online-Händler Amazon (WKN 906866) konnte die Anleger mit seinem Zahlenwerk für das erste Quartal wieder einmal zufriedenstellen, nachdem das Unternehmen gerade im Weihnachtsgeschäft eher enttäuscht hatte. Dabei waren die mickrigen Gewinne erneut zweitrangig. Viel wichtiger war natürlich die Tatsache, dass Amazon über den Markterwartungen wachsen konnte.

Twitter: Ein Schritt in die richtige Richtung

In einer Welt der Sozialen Medien, in der die Nutzerzahlen besonders wichtig sind, hat es der Kurznachrichtendienst Twitter (WKN A1W6XZ) zuletzt immer wieder geschafft, genau in dieser Disziplin zu enttäuschen. Allerdings könnten nun mit der Hilfe des Internet-Giganten Google (WKN A0B7FY) bessere Zeiten anbrechen.

Yahoo: Ein Quartalsverlust und viele Fragen

Nein, das war wohl nichts zum dreijährigen Dienstjubiläum von Yahoo-Chefin Marissa Mayer. Rote Zahlen statt Rosen. Yahoo (WKN 900103) ist zuletzt in die roten Zahlen gerutscht. Ein Top-Frage bleibt zudem die Sache mit dem Yahoo-Anteil an der chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba (WKN A117ME).

Schlussgong: AIG – der Ausverkauf beim ehemaligen Weltmarktführer geht weiter

Mit einem kräftigen Kursanstieg haben sich heute die europäischen Aktienmärkte in das Wochenende verabschiedet. Der DAX schloss im Xetra-Handel bei 5.877 Punkten. Gelingt am...
video

NYSEinstein am 9.4.2018: „Eine der volatilsten Wochen aller Zeiten“

In den letzten Tagen ging es heiß her. Mal 500 Punkte hoch, dann wieder 700 runter. Wie sieht es heute aus? NYSEinstein Peter Tuchman berichtet.

Heard in New York: Leichte Zugewinne, eBay rettet Technologiewerte, Amazon schlägt Erwartungen (fast)

Die Wall Street zeigte sich angesichts uneinheitlicher Quartalszahlen und durchwachsenen Konjunkturdaten nicht ganz so optimistisch wie die Märkte in Europa. Dort ist die Herbstrallye...

Schlussgong: Thesen für das Jahr 2010 – Schwellenländer auch 2010 auf der Überholspur

Das Börsenjahr 2009 neigt sich dem Ende zu. Eine Achterbahnfahrt an der Börse liegt hinter uns. Aber was erwartet uns 2010? Heute und in...

Heard in New York: Fester Wochenstart, Dow Jones gewinnt fast 150 Punkte

Die Wall Street konnte sich zum Wochenstart sehr freundlich präsentieren. Zuvor waren in Form des NAHB/Wells Fargo Hausmarktindex für September zumindest keine dramatisch schlechten...

Tesla Motors: Auf einmal ist Geduld gefragt

Die Aktie des kalifornischen Elektrowagenbauers Tesla Motors (WKN A1CX3T) hatte einen Schub bitter nötig. Und diesen erhielt das Papier gestern durch die jüngsten Quartalsergebnisse. Allerdings hatte Konzernchef Elon Musk nicht nur gute Nachrichten parat.

(Aktien 2017) Alphabet: Warum Google auch dieses Jahr weiter on Top bleiben wird

Suchmaschine ist gleich Google. Wer schon aus seinem Firmennamen ein eigenständiges Verb hervorbringt, dass im Duden landet - der wird auch an der Börse nachhaltig sein Ding machen. Alphabet (WKN: A14Y6H / ISIN: US02079K1079) weiß wie.

Tesla Motors: Diesen Tag sollte man in Erinnerung behalten

Heute Abend 20:30 Uhr Ortszeit und Freitagfrüh um 5:30 Uhr hierzulande ist es so weit. Der kalifornische Elektrowagenbauer Tesla Motors (WKN A1CX3T) wird mit der Präsentation des massenmarkttauglichen Model 3 eine ganz neue Zeitrechnung einläuten.

Apple: Grund zur Sorge?

Zunächst hatte die Apple-Aktie (WKN 865985) von starken Quartalsergebnissen des Apfelkonzerns profitieren können. In den vergangenen Tagen sorgten jedoch Sorgen vor einer schwachen Nachfrage nach den neuesten iPhone-Modellen für einen deftigen Kursrücksetzer. Allerdings konnte das Unternehmen auch gleich wieder mit positiven Nachrichten aufwarten.

Linde & Praxair: Ausgang offen

Während sich Anleger derzeit mit der Geldpolitik der Notenbanken und Quartalsberichten beschäftigen, ist auch der Markt für Fusionen und Übernahmen in Bewegung geraten. Nach Bayer und Monsanto haben nun Linde (WKN: 648300 / ISIN: DE0006483001) und Praxair (WKN: 884364 / ISIN: US74005P1049) für einen Paukenschlag gesorgt.