Apple-Aktie: Schock überwunden

0
Es war ein kleiner Schock für viele Anleger, als Apple (WKN 865985) im Weihnachtsquartal bei den iPhone-Verkäufen unter den Markterwartungen geblieben war. Immerhin wurde damit eine Sättigung des Marktes für hochpreisige Smartphones und eine abnehmende Nachfrage nach dem mit Abstand wichtigsten Produkt des Apfelunternehmens verknüpft. Inzwischen scheint der Schock jedoch verdaut worden zu sein, obwohl Starinvestor Carl Icahn seine Forderung nach weiteren Aktienrückkäufen zurückgezogen hat.

Im Fokus Twitter: Ernüchterung kehrt ein

1
Das hatten sich Twitter-Optimisten ganz anders vorgestellt. Nachdem der Kurznachrichtendienst erstmals als börsennotiertes Unternehmen Quartalsergebnisse vorgelegt hatte, kehrte in Bezug auf die Twitter-Aktie Ernüchterung ein. Während Twitter (WKN A1W6XZ) die Umsatz- und Gewinnerwartungen des Marktes für das vierte Quartal 2013 übertreffen konnte, sparte man sich das bisher schwächste Wachstum bei den Nutzerzahlen ausgerechnet für den mit Spannung erwarteten ersten Quartalsbericht seit dem Börsengang im November 2013 auf.

Im Fokus Facebook: Luft nach oben?

0
Wieder einmal hat Facebook (WKN A1JWVX) alle Zweifler Lügen gestraft, die auf schwache Quartalsergebnisse und damit einen Einbruch der Aktie des sozialen Netzwerks gehofft hatten. Stattdessen sorgten überragende Zahlen für das Schlussquartal 2013 dafür, dass die Facebook-Aktie ein neues Allzeithoch verzeichnen konnte. Fragt sich nur, ob das von Mark Zuckerberg gegründete Unternehmen das Wachstumstempo beibehalten kann, das notwendig wäre, um die derzeitige Bewertung von knapp 150 Mrd. US-Dollar zu rechtfertigen.

Twitter will es Facebook nachmachen

0
Nur noch zwei Mal schlaffen, dann gibt es den vielleicht am meisten herbeigesehnten Quartalsbericht dieser Saison. Am Mittwochabend nach US-Börsenschluss wird der Kurznachrichtendienst Twitter (WKN A1W6XZ) erstmals Zahlen als börsennotiertes Unternehmen vorlegen. Zwar werden die Ergebnisse nicht an diejenigen von Facebook (WKN A1JWVX) herankommen können. Allerdings erhoffen sich die Anleger einige Erkenntnisse darüber, wie sehr die Twitter-Aktie derzeit tatsächlich überbewertet ist.

Im Fokus Apple: Neue Wachstumstreiber müssen her

1
Apple (WKN 865985) hat es geschafft. Wieder einmal konnte das Unternehmen mit dem Apfel im Logo Geschäftsergebnisse präsentieren, von denen die meisten Konzerne dieser Welt nur träumen können. Allerdings zeigten sich die Anleger trotz einer neuerlichen Rekordflut bei den Zahlen für das Weihnachtsquartal enttäuscht. Denn ausgerechnet die bisher wichtigste Geldquelle des Unternehmens droht allmählich zu versiegen.

Google: Alles richtig gemacht

1
Wenn man sich die futuristisch anmutenden Geschäftsfelder wie das selbstfahrende Auto oder die virtuelle Realität anschaut, an denen Google (WKN A0B7FY) werkelt, erscheint der Verkauf des Motorola-Handygeschäfts logisch. Mal ehrlich, wer braucht in Zukunft noch unhandliche Computerhandys, die man sich mit der Hand an das Ohr halten muss. Aber auch aus vielen anderen und etwas ernster gemeinten Gründen scheint es, als hätte Google trotz der großen Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis für Motorola einen guten Schnitt gemacht.

Evotec und Amgen: Verschiedene Welten

2
Nachdem die Anleger Biotechnologietitel jahrelang links liegen gelassen hatten, erlebte die Branche auch hierzulande zuletzt ein beeindruckendes Comeback. Allerdings liegen teilweise Welten zwischen Werten wie Evotec (WKN 566480), BB Biotech (WKN A0NFN3) oder MorphoSys (WKN 663200) und den US-Branchengrößen Gilead Sciences (WKN 885823) und Amgen (WKN 867900). Letzterer konnte gestern Abend beeindruckende Zahlen für das vierte Geschäftsquartal abliefern und somit noch einmal deutlich die Wachstumschancen für Biotech-Werte unterstreichen.

Apple-Aktie: Der Druck wird größer

0
Apple-Chef Tim Cook war mit dem Weihnachtsquartal von Apple (WKN 865985) „sehr zufrieden“. Die Anleger waren jedoch ganz anderer Meinung, wie der Kursverlust der Apple-Aktie nach der Bekanntgabe der jüngsten Zahlen erahnen lässt. Während das Apfelunternehmen einmal mehr Rekorde am laufenden Band präsentieren konnte, überwog auf Anlegerseite die Sorge vor einer Sättigung des Marktes für teure Smartphones.

Apple: Happy Birthday Mac!

0
Mit etwas Anspannung warten so manche Hightech-Anleger derzeit vielleicht schon auf die Veröffentlichung von Apples Quartalszahlen am kommenden Montagabend. Immerhin geht es ja um das ertragreiche Weihnachtsgeschäft, so die gängige Meinung am Markt. Dabei werden ein Umsatzanstieg um 5,4 Prozent auf 57,5 Mrd. US-Dollar und Anstieg des Gewinns je Aktie von 13,81 US-Dollar auf 14,09 US-Dollar erwartet. Soweit die offiziellen Analystenschätzungen.

Apple-Aktie: Jetzt geht die Post ab

2
Am kommenden Montag ist es wieder so weit. Nach US-Börsenschluss wird Apple (WKN 865985) seine neuesten Quartalsergebnisse vorstellen. Zwar wird es noch nicht allzu viele Erkenntnisse darüber geben, welche Vorteile der Deal mit dem weltgrößten Mobilfunkanbieter China Mobile tatsächlich mit sich bringt, allerdings ist trotzdem genügend Spannung garantiert.

Im Fokus Tesla Motors: Neues Anlegervertrauen

0
Enttäuschende Absatzzahlen im dritten Quartal 2013 und Sorgen vor einer möglicherweise erhöhten Brandgefahr beim Model S hatten Ende des vergangenen Jahres für einen Kurssturz der Tesla-Aktie (WKN A1CX3T) gesorgt. Doch inzwischen scheint das Vertrauen der Anleger in die Erfolgsgeschichte des kalifornischen Elektrowagenbauers zurückgekehrt zu sein. Dabei konnte das Papier sogar das Erreichen neuer Höchststände in Angriff nehmen. Allerdings bleiben weiterhin viele Unsicherheiten in Bezug auf Tesla Motors. Dazu gehört vor allem die Frage, ob das Unternehmen die enorme Bewertung an der Börse jemals rechtfertigen kann.

eBay-Aktie: Reichlich Kurspotenzial

0
Bei eBay (WKN 916529) gerieten die jüngsten Quartalsergebnisse ein wenig in den Hintergrund. Immerhin hatte der bekannte Investor Carl Icahn die Bühne betreten. Wie zuvor im Fall von Apple (WKN 865985) ist er auch dieses Mal auf Krawall gebürstet. Die Anleger zeigten sich zuletzt schon vom Einstieg von Icahn bei eBay begeistert. Nun scheinen sie auch seiner Forderung nach einer Abspaltung des Bezahldienstes PayPal sehr viel Positives abgewinnen zu können.

IBM: Noch längst nicht am Ziel

0
Wenn Führungskräfte auf ihre Boni verzichten, muss etwas ganz gewaltig nicht stimmen. Nach dem inzwischen siebten Umsatzrückgang in einem Quartal in Folge wollten die Manager beim IT-Riesen IBM (WKN 851399) ein Zeichen setzen. Während dem Unternehmen einmal mehr das schwächelnde Hardware-Geschäft zu schaffen machte, lief es auf der Ergebnisseite wesentlich besser, so dass erneut ein Milliardengewinn ausgewiesen werden konnte. Zudem übertraf „Big Blue“ die Markterwartungen.

Point&Figure: Apple und Google im Chart-Check

1
Es wird einmal wieder Zeit, einen Blick auf die klassischen “ewigen” Rivalen Apple und Google zu werfen. Bei beiden Konzernen gibt es viel Neues zu berichten.

JP Morgan: Citi erhöht trotz Gewinnrückgang Kursziel

0
Die US-Großbank J.P. Morgan Chase (WKN 850628) hat für das vierte Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang vermeldet. Dennoch konnte die US-Bank damit die Erwartungen schlagen. Die Analysten der Citigroup reagieren mit einer Kurszielanhebung auf die Zahlenvorlage.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram