Wall Street feiert: Microsoft und Google überzeugen mit Quartals-Bilanzen

4
"Respekt!" kann ich nur sagen. Der Microsoft-Konzern hat es mal wieder der IT-Gemeinde gezeigt mit seiner Bilanz. Die Suchmaschinen-Jungs von Google konnten ebenfalls die Erwartungen schlagen.

IBM und eBay lassen es rocken – gute Bilanzen versüßen den Tag…

1
Am Mittwoch nach Börsenschluss kamen die Anleger voll auf ihre Kosten. Denn mit den IBM- und eBay-Zahlen für das vergangene Quartals konnte das Gros der Hightech-Anleger beruhigt werden. Nach dem Motto „es geht weiterhin gut voran“.

Intel: Gesenkter Ausblick könnte Stimmung dämpfen, Yahoo mit neuem CEO im Aufwind?

1
Gestern Abend gab es das erste große IT-Highlight der aktuellen Berichtssaison. Chip-Gigant Intel (WKN 855681)und Yahoo (WKN 900103), die Mutter aller Internet-Firmen, gaben ihre Zahlen preis. Das Resultat? Ich würde mit einem „na ja...“ antworten.

Coca-Cola: Schwellenländer kommen auf den Geschmack – Aktie auf dem Weg zum neuen Allzeithoch?

1
Zwar konnte der weltweit größte Hersteller von Softdrinks, Coca-Cola (WKN 920332) keine großen Gewinnsprünge verbuchen, jedoch reichte es um die Analystenerwartungen zu übertreffen. Dabei machte auch Coca-Cola die Euro-Krise zu schaffen, wobei Preiserhöhungen und die steigenden Absatzzahlen im zweiten Quartal dafür sorgten, dass die Erwartungen geschlagen wurden. Nach der positiven Überraschung scheint die Aktie womöglich doch noch einiges an Aufstiegspotenzial zu besitzen...

Goldman Sachs über den Erwartungen, Commerzbank bald Pennystock?

2
Die US-Investmentbank Goldman Sachs (WKN 920332) muss auch weiterhin mit den Folgen der Euro-Krise kämpfen. Jedoch waren die negativen Auswirkungen der europäischen Probleme im zweiten Quartal nicht stark wie von den Analysten befürchtet. Von solchen "Schwierigkeiten" kann die Commerzbank (WKN 803200) derzeit nur träumen. Denn einmal mehr schickt sich die Aktie der zweitgrößten deutschen Bank den Weg zu einem so genannten Penny Stock anzutreten.

XING: Während es Gerüchte um einen facebook-Quartalsverlust gibt, verdienen die deutschen Jungs einfach Geld..

6
Nachdem die Aktie des Sozialen Netzwerks facebook (WKN A1JWVX) kurze Zeit nach dem IPO etwa ein Drittel an Wert eingebüßt hatte, sah es in den vergangenen Wochen so aus als könnte sich der Kurs des Papiers langsam erholen. Abwarten, sage ich! Denn schon gibt es Gerüchte, nun aufgekommene Spekulationen über einen Quartalsverlust bei facebook. Und diese dürften dann den zaghaften Hoffnungen auf einen Anstieg des Aktienkurses zunichtemachen

Yahoo/Facebook: Gemeinsam ist man stark (?)

0
Der einstige Internet-Pionier Yahoo (WKN 900103) und der Emporkömmling facebook (WKN A1JWVX) haben bei ihrem Patentstreit sehr schnell festgestellt, dass es doch besser ist zusammenzuarbeiten, statt wichtige Ressourcen bei Gerichtsverfahren zu verschwenden.

Mit Fender geht ein Altstar an die Börse – Rock’n’Roll an der Wall Street?...

1
Legenden leben länger. Getreu diesem Motto hat der amerikanische Kult-Gitarrenbauer Fender auch diverse Eigentümerwechsel in den letzten Jahrzehnten überstanden. Nun steht ein ganz besonderes Ereignis bevor: Die Fender Musical Instruments Corp. (FMIC) strebt an die Wall Street. Interessierten Anlegern werden insgesamt 10,7 Millionen Aktien angeboten. Die Preisspanne liegt bei 13 bis 15 US-Dollar je Aktie.

„Klassiker“: AMD bleibt im Kampf gegen Intel (vorerst) chancenlos, der ASML-Deal zeigt es…

1
Das dürfte die Konkurrenz des weltweit größten Computerchip-Herstellers Intel (WKN 855681) nicht sehr freuen. Das Unternehmen möchte in mehreren Schritten 15 Prozent an dem niederländischen Branchenzulieferer ASML (WKN A0M190) übernehmen und somit seine Position noch weiter verstärken sowie die Entwicklungszeiten deutlich verkürzen. Auf diese Nachricht hin schoss die ASML-Aktie um fast 10 Prozent nach oben und erreichte sogar ein neues Allzeithoch.

Alcoa: Kann der Aluminiumhersteller wieder positiv überraschen?

1
Einmal mehr dürfen sich die Anleger auf eine neue Runde der US-Berichtsaison freuen. Traditionell wird dabei der Aluminiumhersteller Alcoa (WKN 850206) den Anfang machen. Im ersten Quartal schaffte es das Unternehmen die Analystenerwartungen zu übertreffen. Warten wir es also ab, was Alcoa dieses Mal für uns bereithält. Am kommenden Montag nach US-Börsenschluss wissen wir Bescheid.

Microsoft: Online-Geschäft bleibt das Sorgenkind

1
In den vergangenen Wochen herrschte rund um den Software-Riesen Microsoft (WKN 870747) so etwas wie eine Aufbruchsstimmung. Diese dürfte allerdings mit den jüngsten Abschreibungen für die Online-Service-Sparte des Unternehmens ein wenig eingetrübt worden sein.

Nike enttäuscht zur Abwechslung die Analystenerwartungen

1
Das hatten sich die Anleger anders vorgestellt. Immerhin konnte der weltweit größte Sportartikelhersteller Nike (WKN 866993) bei den vergangenen 23 Quartalsberichten in 22 Fällen die Analystenerwartungen schlagen. Doch nicht dieses Mal. Auf diese Enttäuschung hin schickten die Anleger den Aktienkurs des Unternehmens weiter nach unten. Denn nach dem Jahreshoch bei 114,76 US-Dollar, hat das Papier nun etwa 15 Prozent an Wert eingebüßt.

Research In Motion: Hoffnung auf Besserung schwindet immer mehr

1
Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) (WKN 909607) schafft es derzeit einfach nicht auf einen grünen Zweig zu kommen. Bei der Präsentation der Ergebnisse für das erste Geschäftsquartal musste das Unternehmen mit mehreren schlechten Nachrichten gleichzeitig aufwarten und einen nachbörslichen Wertverlust bei der Aktie von etwa 20 Prozent hinnehmen.

Google: Großangriff auf die Technologie-Konkurrenz

0
Nach dem Motto: Nicht kleckern, sondern klotzen ging Google (WKN A0B7FY) in seine Entwicklerkonferenz und verstand es mit Showeinlagen und der Präsentation beeindruckender Technik zum großen Angriff auf Konkurrenten wie Apple (WKN 865985) oder Amazon (WKN 906866) zu blasen.

Murdoch teilt Medien-Konglomerat: News Corp. vor Aufspaltung (+Update)

0
Dieser Tage scheinen Unternehmensaufspaltungen im Mode zu kommen. Beim Medienkonzern News Corp. (WKN A0DLJU) soll der Verwaltungsrat laut eines Berichts des hauseigenen „Wall Street Journal“ die Zustimmung für die Trennung des Zeitungsgeschäfts und des Unterhaltungsgeschäfts beschlossen haben. Zuvor gab es bereits Berichte, dass der Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) (WKN 909607) seine Mobilfunkproduktion von seinem Messaging-Netzwerk trennen möchte.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram