Goldpreis: Allzeithoch im Visier

An den von Aktienmärkten ging es in der vergangenen Woche weiter abwärts: Der DAX verlor 1,5 Prozent an Wert. Gold hat dagegen stark zugelegt (+3,5 Prozent) und zeitweise die Marke von 1.500 US-Dollar pro Feinunze geknackt. Ein Ausdruck der Nervosität der Marktteilnehmer. Sie fragten den Sicheren Hafen verstärkt nach. Geht es nun in Richtung Allzeithoch?

Gold schießt wie eine Rakete ins neue Jahr

Kaum ist das Thema „Euro-Rettung“ durch die Wahlen in Griechenland wieder aufgekommen, schon schoss der Goldpreis in die Höhe. Und wegen des starken US-Dollars (gegenüber dem Euro) sieht die Entwicklung des Goldpreises in Euro (pro Unze) sehr sportlich aus.

Comeback des Goldpreises. War es nicht doch absehbar?

Durch die aktuelle Gold Stärke wurde heute das Septemberhoch erreicht. Fast unbemerkt von den Aktien-Händlern, welche sich um Allzeithochs an der Wall Street und der DAX-Familie kümmern. Aufbauend auf meine Chartanalyse zum Gold aus dem Dezember möchte ich Ihnen hier nun ein Update geben und das aktuelle Chartbild erörtern.

Gold 2000 noch vor Jahresende?

Mit der Einigung auf ein weiteres Rettungspaket für Griechenland vergangener Woche, haben die EU-Regierungs-Chefs eine Kuh vom Eis gebracht, aber es steht zu befüchten, dass noch eine ganze Herde darauf wartet, gerettet zu werden.

Im Fokus Öl: Warten auf die Konjunkturbelebung?

Anfang Juli dieses Jahres hatte der Ölpreis eine beeindruckende „Preisrallye“ gestartet. Doch diverse Nachrichten zur Erhöhung der Fördermengen Saudi-Arabiens, einer der weltweit wichtigsten Ölförderland, sorgten vorerst für ein abruptes Ende der „Kursfantasien“. Inwieweit die letzte Rallye eine Fortsetzung finden kann, wird auch davon abhängen, ob die jüngsten Maßnahmen der internationalen Zentralbanken tatsächlich ihre Wirkung entfalten und die Konjunktur ankurbeln oder doch verpuffen.

Warum die Bullen beim Goldpreis weiter dran sind

Steigende US-Zinsen, der Sieg Emmanuel Macrons bei den französischen Präsidentschaftswahlen und die schwächelnde weltweite Goldnachfrage zu Jahresbeginn. Goldpreis-Bullen mussten zuletzt einige Tiefschläge wegstecken. Allerdings gibt es noch Hoffnung.

BHP Biliton, Rio Tinto & Co: Comeback der Rohstoffwerte?

Die europäische Rohstoffbranche gehört auf Jahressicht nicht zu den Top-Performern: Plus 3,9 Prozent. Wir wurden gefragt, ob es sich derzeit lohnt, in einen ETF auf den europäischen Rohstoffsektor zu investieren. Im Folgenden haben wir mittels der Point & Figure Charttechnik den ETF Lyxor STOXX Europe 600 Basic Resources (WKN LYX0AX) für Sie analysiert.

11 Fakten zu Gold und warum die 2300-Dollar-Marke wieder ein Ziel ist

Sie lesen gerne Studien? Und Sie wollen ebenso gerne langfristigen Vermögensaufbau betreiben und diesen dann auch noch erfolgreich? Dann sollten Sie diesen Beitrag zu einer 170-seitigen Publikation unbedingt lesen. Nur soviel – es geht um die simpelste Anlage neben Aktien überhaupt.
video

Goldpreis steigt und steigt: Das steckt dahinter

Nach einer jahrelangen Seitwärtsbewegung hat die Feinunze Gold den höchsten Stand seit rund 6 Jahren erklommen und notiert über 1.400 US-Dollar. Über die Gründe spricht Norbert Paul, Leiter Sales bei der Börse Stuttgart im Interview und verrät zudem, mit welchen Produkten Anleger partizipieren können.

Gold feiert sein Comeback – Anleger haben den Ernst der Lage erkannt

Lange verschmäht und selbst in seiner traditionellen Funktion als sichererer Hafen in Zweifel gezogen, erlebt das Gold aktuell ein Comeback, welches auch von charttechnischer Seite unterstützt wird.

Point&Figure: Mal den “Silber-Schock” rational analysieren

Manchmal frage ich mich, ob ich wirklich traurig wäre, wenn die Börsen-Analysten endlich wieder zur gemäßigten Ausdrucksweise zurückkehren würden, die bis rund 1990 gepflegt wurde. Erinnern Sie sich auch noch an die Zeit, als “Halten” bedeutete “Davon halte ich nichts”? Als der Begriff “Crash” Kursstürzen von 10% und mehr innerhalb eines Tages vorbehalten war? Als die Worte “Schock” und “Katastrophe” noch bei wirklich bedeutsamen Ereignissen verwendet wurden? Und da sind wir direkt beim Thema: Was in den vergangenen Tagen im Silber geschah, nahm durchaus – auch in konservativer Sprache – crashartigen Charakter an.

Ein paar Fakten über Gold, die nicht jeder weiß…

Heute will ich an dieser Stelle Ihnen einmal ein paar Fakten über Gold erzählen, die vielleicht nicht jeder weiß, die aber durchaus interessant und...

Im Fokus Platin: Mit Faktor-Zertifikaten auf starke Trends setzen

Sowohl Gold als auch sein „kleiner Bruder“ Silber mussten im bisherigen Jahresverlauf deutliche Wertverluste hinnehmen. Im Gegensatz dazu bewegte sich der Platinpreis trotz einiger zwischenzeitlicher Kursausbrüche eher seitwärts. Doch einige fundamentale Aspekte könnten dafür sprechen, dass der Platinpreis in der zweiten Jahreshälfte zusätzlichen Auftrieb erhalten könnte. Allerdings könnte einem solchen Preisanstieg bei Platin die allgemeine Schwäche bei den Edelmetallen noch dazwischen kommen. Diese hat den Platinkurs bereits in der ersten Jahreshälfte daran gehindert, nach oben auszubrechen.

Warum Goldman Sachs sich beim Gold täuscht…

Hiho! Lange nichts mehr von mir hören lassen. Sorry, war unterwegs längere Zeit. Auf Recherche für diverse Kunden. Aber jetzt hatte ich mal wieder Bock, was für börsenblogger zu schreiben. Genug Anlässe werden ja einem geboten. Bung-Bunga, Aktienmärkte im Schockzustand und nicht zuletzt eine große Investmentbank wie Goldman Sachs, die innerhalb eines Quartals quasi vom Gold-Fan zum Mega-Skeptiker des glänzenden Edelmetalls wird.

Ölpreis: Scheichtümer und Ölindustrien atmen auf

Von Juli bis Januar hatte sich der Ölpreis mehr als halbiert. Von rund 106 US-Dollar fiel der Preis des „schwarzen Goldes“ auf rund 44 US-Dollar im Januar, noch etwas tiefer ging es im März mit ca. 42 US-Dollar. Die Seitwärtsbewegung ist beendet.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram