Warum jetzt bei Rohöl die Gegenbewegung läuft!

Die Märkte sind unverändert sehr volatil. Die Aktienbörsen konnten in der vergangenen Woche überwiegend steigen: Der DAX legte 2,0 Prozent an Wert zu. Das Wochenplus von knapp 6 Prozent bei Rohöl kann sich sogar noch mehr sehen lassen.

Xetra-Gold: Interesse an Gold wird größer

Der Goldbestand der börsengehandelten Inhaberschuldverschreibung Xetra-Gold ist zum Jahresende auf 181,47 Tonnen angestiegen. Das ist ein Plus von über sieben Tonnen im Jahresverlauf. Anfang Januar 2018 waren noch 174,2 Tonnen Gold im Zentraltresor für deutsche Wertpapiere in Frankfurt eingelagert. Dies teilte die Deutsche Börse mit.

Gold: Krisenwährung auf dem Vormarsch?

Während sich die Kurse der wichtigsten Aktienindizes zum Ende des Jahres 2018 teilweise steil nach unten bewegten, ging es für die Goldnotierungen in die entgegengesetzte Richtung. Hält dieser Trend in 2019 an?

Gold präsentiert sich glänzend

Die vergangenen zwei Wochen verliefen für die Aktienindizes trotz eines zwischenzeitlichen Aufbäumens negativ: Der DAX verlor noch einmal knapp 3 Prozent an Wert. Rohöl hat ebenfalls stark nachgegeben. Bei Gold zeigt sich derzeit jedoch ein ganz anderes Bild.

(Aktien 2019) OMV: Das Auf und Ab an den Ölmärkten geht weiter

Der jüngste Ölpreisverfall brachte auch die OMV-Aktie unter Druck. Jetzt muss es sich zeigen, was die Sparmaßnahmen des österreichischen Öl- und Gaskonzerns wirklich wert sind.

Platin dürfte der Underperformer unter den Edelmetallen bleiben

Es ist alles andere als sicher, dass Platin seine Preisschwäche im kommenden Jahr überwinden kann. Schließlich dürfte der Diesel weiterhin Probleme haben, während ein hoher Angebotsüberschuss droht.

Ölpreis: Machtlosigkeit der OPEC?

Die Aussicht auf eine Konjunkturabkühlung belastet die Ölpreise. Da kann sich die OPEC noch so sehr mit ihren Förderkürzungen anstrengen, die Notierungen für das Schmiermittel der Weltwirtschaft zu stützen.

Gold-Bullen dürfen auf einen Gefallen hoffen

Trotz der vierten Leitzinserhöhung der Fed konnte der Goldpreis in einer ersten Reaktion zulegen, unter anderem, weil die Aussicht besteht, dass die US-Notenbank in Sachen Leitzinswende auf die Bremse treten könnte.

Rohöl: Erholungsrallye bereits Geschichte?

Die vergangene Woche verlief für die Aktienindizes uneinheitlich. Der DAX konnte trotz eines schwachen Freitags ein Wochenplus von 0,7 Prozent ins Ziel retten. Dagegen scheint die Ölpreisrallye schon wieder vorbei zu sein.

Doch noch Jahresend-Rally für DAX und Dow Jones?

Bisher war der Dezember alles andere als erbaulich. Die Belastungen wie Handelskonflikt  Brexit-Italien und die lodernden Konjunktur-Ängste forderten ihren Tribut. In der Zwischenzeit laufen Aktien dann gar nicht so schlecht.

Ist Rohöl auf Erholungskurs?

In der vergangenen Woche ging es an allen Aktienbörsen deutlich abwärts: Der DAX verlor 4,2 Prozent an Wert. Lange haben viele Börsianer noch auf eine „Jahresendrallye“ gehofft. Danach sieht es in diesem Jahr jedoch eher nicht aus. Dafür stieg der Rohölpreis im Wochenvergleich deutlich an.

Palladium: Unaufhaltsames Edelmetall

Edelmetallfans hatten zuletzt nicht besonders viel zu lachen. Mit einer Ausnahme.

Wasserinvestments kommen in Mode

Wasser ist Leben. Um die Weltbevölkerung in Zukunft mit genügend Wasser versorgen zu können und die bereits heute bestehende Wasserknappheit in vielen Gegenden der Welt zu bekämpfen, muss die Menschheit große Anstrengungen unternehmen, um die Wasserinfrastruktur zu verbessern. Auch Investoren kommen die Wachstumsaussichten im Wassersektor zugute.
video

„Amazon-Aktie könnte sich halbieren – Märkte unter Druck – Gold kommt“

Starke Verluste für den Dax, der unter der Marke von 11.000 Punkten tendiert. XM-Marktanalyst Samir Boyardan ist sogar noch pessimistischer: "Für 2019 sehe ich ein Ziel von 9.980 Punkten." Für die Amazon-Aktie erwartet der Experte bei XM Inside Markets sogar eine Halbierung. Für Gold ist er optimistisch.

DAX: Jetzt kommt’s knüppeldick – Handelsstreit droht zu eskalieren

Nach dem Erholungsversuch zu Beginn der Woche, stürzten die DAX-Notierungen am heutigen Donnerstag regelrecht ab. Dabei rutschte das wichtigste deutsche Börsenbarometer deutlich unter die 11.000-Punkte-Marke.
RSS
Facebook
YouTube
Instagram