video

Thema der Woche: Ölpreis steigt – und kein Ende in Sicht?

Der Goldpreis notiert auf dem höchsten Stand seit 2013, den Ölpreis treibt der Iran-Konflikt immer weiter nach oben. Wie reagieren die Derivate-Anleger auf die Entwicklung? Welche Themen ernten sonst noch Aufmerksamkeit?
video

Öl im Fokus – kommt die Preis-Explosion?

Kommt es zu einem kriegerischen Konflikt zwischen den USA und dem Iran, könnte der Ölpreis deutlich nach oben schnellen. "Das hätte hohe Auswirkungen auf den Ölpreis. Im Juli schauen wir auf die Entscheidungen der OPEC zur Stabilisierung", sagt der IG-Marktanalyst David Iusow. Im Trading Talk analysiert er den Ölpreis detailliert und erklärt, wo Anleger Chancen ergreifen könnten.

Gold dank US-Notenbank Fed immer attraktiver

Erneut konnten die Aktienindizes im Vergleich zur Vorwoche hinzugewinnen, und zwar deutlich: Der DAX legte 2,0 Prozent an Wert zu. Rohöl ist sehr stark angestiegen (+9,4 Prozent), Gold ebenso (+4,2 Prozent). Angesichts der Marktunsicherheiten und der Aussicht auf eine Leitzinssenkung der Fed wird der Sichere Hafen immer beliebter.

Barrick Gold: Die nächste Gewinnchance!

Der steigende Goldpreis hat die Barrick Gold-Aktie beflügelt. Zudem läuft unter den Goldminenbetreibern eine Branchenkonsolidierung, während die Aussicht auf eine Leitzinssenkung der Fed für weiteres Kurspotenzial sorgt. Auch aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die Barrick Gold-Aktie derzeit kaufenswert.

Gold auf 14-Monatshoch!

Gold notiert mit 1.350 US-Dollar auf dem höchsten Stand seit Anfang 2018! Katalysator der jüngsten Rally sind zum einen (wirtschafts-)politische Unsicherheiten, wie der Handelskonflikt zwischen den USA und China und der Brexit und zum anderen Zinssenkungsspekulationen.
video

Arthur Brunner: „Öl-Eskalation spielt keine Rolle – schaue auf die Notenbanken“

Im Persischen Golf wurden zwei Öltanker angegriffen. Die Spannungen zwischen den USA und dem Iran steigen dadurch. "Trotz der jüngsten Eskalation hat der Ölpreis nur leicht zugelegt. Die Börse reagiert gelassen. Wichtig ist nur ein Thema: Die Notenbanken", sagt Arthur Brunner...

Gold: Was macht der Sichere Hafen?

Erneut konnten die Aktienindizes hinzugewinnen: Der DAX legte in der vergangenen Börsenwoche 0,4 Prozent an Wert zu. Rohöl ist wieder gefallen (-2,7 Prozent), Gold gab leicht nach (-0,1 Prozent). Trotz der anhaltenden Marktunsicherheiten.

Goldpreis: Aufholbewegung geht weiter

Nachdem der Goldpreis am Freitag ein Drei-Monats-Hoch bei 1.341 US-Dollar markierte, legten die Notierungen eine Verschnaufpause ein. Allerdings könnte es mit dem Preisanstieg bald weitergehen.
video

Gold: 1. Schritt in Sachen Ausbruch

In dieser Ausgabe von HSBC Daily Trading TV analysiert Jörg Scherer, Leiter Technische Analyse, den Goldpreis im Chart-Check.

Barrick Gold: Portfoliooptimierung geht weiter

Die jüngsten Börsenturbulenzen bieten dem Edelmetall Gold die Gelegenheit, seine Stärken als Sicherheitsinvestment auszuspielen. Ob Goldminenbetreiber wie Barrick Gold diese Stärken ebenfalls nutzen können bleibt abzuwarten, da ihre Entwicklung nicht nur vom Goldpreis abhängt.
video

Rohstoffexperte Rauch: Erdgas könnte spannend werden!

Warum Anleger den Erdgaspreis in den Augen behalten sollten, Gold als Krisenwährung nicht mehr so gefragt ist und sich die Preisentwicklung vieler Rohstoffe dieses und letztes Jahr ähnelt, verrät Fondsmanager Daniel Rauch von der LBBW Asset Management im Marktgespräch mit Börse Stuttgart TV.

Gold: Ideale Gelegenheit?

In der Vorwoche gaben die wichtigsten Aktienindizes nach: Der DAX verlor 2,4 Prozent an Wert, ähnlich wie der S&P 500 und der Nasdaq Composite. Rohöl hat erneut stark nachgegeben (-8,7 Prozent), Gold hat sich dagegen verteuert (+2,2 Prozent). Kommt angesichts der Marktunsicherheiten nun die Stunde des gelben Edelmetalls, um seine Stärken als Sicherer Hafen auszuspielen?

Rohölpreise immer noch im Konsolidierungs-Modus

Es ist gar nicht so lange her, dass Markteilnehmer von weiter steigenden Ölpreisen ausgegangen waren.
video

Der Gegenwind nimmt bei DAX® & Öl zu

In dieser Ausgabe von HSBC Daily Trading TV analysiert Jewgeni Ponomarev den DAX® und Öl (Brent).

Rohölpreis bleibt unter Druck

In der Vorwoche gaben die wichtigsten Aktienindizes nach: Der DAX verlor 1,9 Prozent an Wert. Rohöl hat stark nachgegeben (-6,8 Prozent), Gold hat sich dagegen leicht verteuert (+0,6 Prozent). Werden die Konjunktursorgen Öl weiter zusetzen?
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram