Mischfonds führen Absatzliste erneut an

Investmentfonds sammelten im April netto 5,5 Mrd. Euro ein. Spezialfonds steuerten mit 5,1 Mrd. Euro den Großteil bei. Publikumsfonds erzielten 0,3 Mrd. Euro Zuflüsse, nachdem sie im März Abflüsse von 1,3 Mrd. Euro verzeichneten.

Finanzprodukte und Sportereignisse: Passt das zusammen?

Anleger setzen lieber auf eine langfristige Strategie, als sich kurzfristig speziellen, zu sportlichen Großereignissen (z.B. Fußball-WM) herausgegebenen Finanzprodukten zuzuwenden.

Börsenumsätze der Anlagezertifikate und Hebelprodukte mit großem Schub

Im ersten Quartal 2018 konnten höhere Börsenumsätze der Anlagezertifikate und Hebelprodukte an den europäischen Finanzmärkten beobachtet werden. Zu dem Anstieg trugen vor allem Hebelprodukte wie Optionsscheine, Knock-Out Produkte und Faktor-Zertifikate bei.

Keine Entspannung am deutschen Immobilienmarkt

Die Immobilienpreise steigen weiter an. Im Süden sind in dieser Hinsicht die Metropolen Frankfurt, Stuttgart und München führend. Zumindest konnte in Frankfurt eine kurzfristige Entspannung am Markt für Wohnungen und Häuser festgestellt werden. Langfristig ist aber auch dort ein deutlicher Preisanstieg zu beobachten.

Historische Wertpapiere – Alles nur kein Altpapier

Seit es Aktiengesellschaften gibt, werden die Anteile daran in Papierform als echte Stücke gehandelt. In Zeiten von Internet und Online-Brokerage mag mancher das als antiquiert belächeln. Doch historische Wertpapiere sind alles andere als wertloses Altpapier.

Preisanstieg bei Bestandshäusern besonders deutlich

Im April 2018 zogen die Preise nach November 2017 erstmals wieder in allen drei Teilsegmenten des EUROPACE Hauspreis-Index (EPX) gleichzeitig an. Dabei fiel der Anstieg bei Bestandshäusern mit einem Plus von 2,64 Prozent besonders deutlich aus.

Die Daytona von 1967 statt dem DAX in 2018

An der Börse verdient jeder Langfristanleger nachweislich mit Blue-Chips gutes Geld. Wenn Sie aber nun noch einen Uhrentick haben, dann ist es schwer, an einem etwas besonderen Investment einfach vorbeizugehen. Quasi der Depotanteil am Arm – wie das geht und was es zu beachten gilt.

Immobiliendienstleister PlanetHome und PLANETHYP für Kundenorientierung ausgezeichnet

Guter Service ist Gold Wert. Das gilt auch im Immobilienbereich. Sowohl die PlanetHome Group GmbH als auch deren Tochtergesellschaft PLANETHYP GmbH zählen laut Ranking der ServiceRating GmbH zu Deutschlands Dienstleistern mit der größten Kunden- und Serviceorientierung.

Immobilien: Wo sich das Kaufen noch lohnt…

Investments in Immobilien sind und bleiben das Geldanlage-Thema in Deutschland. Die Frage ist dabei: Wie ist es um die Wertentwicklung der eigenen vier Wände künftig bestellt. Schließlich möchte niemand Eigentum besitzen, das im Laufe der Zeit immer mehr an Wert verliert.

Rheingold: Über Goldstaub, Nuggets und Münzen

Es gibt wenige Güter, die einen vergleichbaren Ruf haben, wie Gold. Und das weltweit. Hierzulande spielt das gelbe Edelmetall schon seit Jahrtausenden in vielen Lebensbereichen eine bedeutende Rolle.

Preise für Bestandshäuser und Eigentumswohnungen steigen deutlich

Die unstete Preisentwicklung der letzten Monate bei Wohnimmobilien setzte sich auch im März fort: Ausgerechnet die Preise für Neubauhäuser, die in den letzten zwölf Monaten immer angestiegen waren, gingen im März 2018 im Vergleich zum Vormonat um 0,22 Prozent zurück.

Immobilienpreise: Geht es weiter aufwärts?

Die Immobilienpreise in Deutschland sind in den vergangenen Jahren dramatisch gestiegen. Wann findet der Boom ein Ende?

Immobilie zu vererben!

Jedes Jahr werden in Deutschland gewaltige Summe vererbt. Ein großer Teil davon ist aber kein Barvermögen, sondern es handelt sich um Immobilien. Ein Grund einmal genauer hinzusehen, was beim Erben und Vererben von Immobilien zu beachten ist.

Goldpreis vor Ausbruch? Prognose nach dem Jahreshoch

Mit einem neuen Jahreshoch kommen wieder Hoffnungen der Bullen auf, die 12-wöchige Seitwärtsrange zu verlassen. Vermutlich liegt weiteres Aufwärtspotential für den Goldpreis vor. Was sind dabei die Ziele?

Nervosität auf dem Baukreditmarkt verflogen?

Zum Jahreswechsel hat Dr. Klein bei der Auswertung seines Trendindikators Baufinanzierung (DTB) noch eine Art Nervosität auf dem Baukreditmarkt ausgemacht. Nachdem die Zinsen sich über Monate nur wenig veränderten, seien sie zwischen Dezember und Februar merklich angestiegen. Im März sei die Aufwärtsbewegung dagegen gebremst worden.