Start Zertifikate & Derivate

Zertifikate & Derivate

Der Goldpreis und die Notenbanken

Quantitative Easing – das beschreibt im Englischen die Lockerungspolitik der Notenbanken. Gemeint sind damit vor allem Maßnahmen die die Konjunktur ankurbeln sollen. In den vergangenen Jahrzehnten gab es unzählige sogenannte „Quantitative Easings“ – oftmals konnten die Notenbanken damit die wirtschaftliche Erholung in Schwächephasen begünstigen. Betrachtet man den Goldpreis in Zusammenhang mit dieser Geldpolitischen Maßnahme, so fällt auf: Der Goldpreis verzeichnete immer dann Kursaufschläge, als die Notenbanken ihre Geldpolitik lockerten.

Deutsche Telekom und Sky: Der Zweikampf um die Liga!

Die Bundesliga ist in vollem Gange. Doch die Lenker der großen Medienkonzerne wetteifern schon jetzt um die Übertragungsrechte für die Saison 2013/14. Am ersten April-Arbeitstag endete die Bieterfrist für die Übertragungsrechte bei der Deutschen Fußball Liga (DFL). Wer bei der Entscheidung Mitte April als Sieger hervorgeht, hat Grund zum Jubeln.

Lufthansa: Wohin geht die Anleger-Reise mit der Kranich-Airline?

Im vergangenen Jahr belasteten verschiedene Sonderfaktoren das Lufthansa-Ergebnis wie beispielsweise die erhöhten Treibstoffkosten. Aber auch im Jahr 2012 dürfte man bei der größten deutschen Fluggesellschaft ganz genau auf die Entwicklung der Treibstoffpreise schauen. Daneben könnte zudem in Zukunft die Konkurrenz aus Asien und dem arabischen Raum sowie der europäischen Billigflieger noch mehr zunehmen und damit für erhöhten Druck sorgen.

Wenn der Ölpreis wirklich ansteigt…

Wissenschaftler und Experten streiten zwar um den genauen Zeitpunkt, dennoch steht eines fest: Der Peak Oil – also die absolut höchste Fördermenge von Rohöl – ist wohl schon vor einigen Jahren erreicht worden. Seitdem gehen die Ölförderungsmengen zurück.

Alle Jahre wieder… – die Zertifikate Awards Austria…

… gibt sich die österreichische Zertifikatebranche ein Stelldichein: Am 14. Mai werden in Wien bereits zum sechsten Mal die Zertifikate Awards Austria vergeben.

Im Fokus Nickel: Die Förderung im Wandel

Seit Jahresbeginn folgten die Preise für Industriemetalle den wirtschaftlichen Entwicklungen auf der Welt. Die ermutigenden Wirtschaftsindikatoren aus den Vereinigten Staaten und die Kursaufschläge an den Aktienmärkten weltweit waren für deren Preise ausschlaggebend. Entsprechend reagierten die Industriemetallkurse auf die enttäuschenden Wachstumsprognosen aus China mit Kursrückgängen. Nickel war von diesem Trend nicht ausgeschlossen. Betrachtet man die Preisentwicklung des Metalls kommt man jedoch nicht umhin einen Umstand besonders zu betrachten: Den Preiseinfluss von Angebot und Nachfrage.

Im Fokus Daimler: Und wenn nun der Wachstumsmotor China ins Stottern gerät…?

Das Jahr 2011 war ein Rekordjahr für Daimler. Doch die weiter vorhandene Euro-Krise und nun auch eine gesenkte Wachstumsprognose für den chinesischen Automobilmarkt könnten dem schwäbischen Auto-Konzern im laufenden Jahr vielleicht etwas an Problemen bereiten - und das ausgerechnet dann, wenn das Unternehmen hohe Investitionen in neue Modelle plant, wodurch die Profitabilität leiden könnte.

Im Fokus Gold: Bleiben die Schwankungen erhalten?

Da musste man als Goldinvestor im Februar schon die Ruhe bewahren können. Allein aufgrund der Tatsache, dass US-Notenbankchef Ben Bernanke keine neuen geldpolitischen Lockerungen versprochen hatte, brach nämlich der Goldpreis innerhalb eines Tages um etwa 100 US-Dollar ein - was den größten Tagesverlust in mehr als drei Jahren bedeutete und von dem sich der Kurs bis heute nicht so recht erholen konnte.

Im Fokus DAX®: Wie viel ist noch möglich?

Nachdem der deutsche Leitindex DAX® kurzzeitig seinen zum Jahresbeginn gestarteten Aufwärtstrend durch eine tagelange Seitwärtsbewegung unterbrochen hatte, konnte der Index nun erneut an Fahrt aufnehmen. Wie es scheint, hat wohl offensichtlich zunächst der große Respekt vor der psychologisch wichtigen Marke von 7.000 Punkten dafür gesorgt, dass die Anleger tagelang erst einmal vor einer Überquerung zurückgeschreckt hatten.

Neues von der Zerti-Front: Optionsschein-Langläufer auf Brent-Rohöl von der SocGen

Während die Grünen im Deutschen Bundestag (zu Recht) kritisieren, dass Benzin bei uns zu teuer ist, können Anleger mit dem Fokus auf das "schwarze Gold" derzeit glänzende Augen bekommen. Warum auch nicht. Die Entwicklung des Ölpreises lässt sie auf hohe Renditen hoffen

Mal wieder was in Sachen foodwatch und der Deutschen…

Herrlich, es geht in die nächste Runde. Die schönen PMs von foodwatch zur Deutschen Bank. Heute hat nämlich der deutsche Branchenprimus mitgeteilt, dass er "in diesem diesem Jahr keine neuen börsengehandelten Anlageprodukte auf Basis vonGrundnahrungsmitteln auflegen" wolle. Ich persönlich finde das schon einmal einen sehr guten Anfang. Andere wohl eher nicht..

Im Fokus Platin: Wieder auf langfristigem Kurs gen Norden?

Platin gehört wie auch Gold zu der Gruppe der Edelmetalle. Es ist sehr selten, aber aufwendig und damit auch relativ teuer zu fördern. Über lange Zeit war der Platinpreis je Feinunze (ca. 31,10 Gramm) auf den Rohstoffmärkten dieser Welt deutlich höher als der Goldkurs, doch im September 2011 tendierte die Feinunze Gold zum ersten Mal seit Anfang der 1990er-Jahre höher als Platin.

Im Fokus: Inline Optionsscheine auf Gold

In diesem Jahr konnten sich Anleger an der positiven Entwicklung des Goldpreises um 8,45 Prozent auf 1701,41 US-Dollar (Schlusskurs vom 12. März 2012) erfreuen. Trotz der Kursrückgänge dieser Woche, welche von einigen Rohstoffanalysten als kurzfristige Gewinnmitnahmen gedeutet werden, hat das altbewährte Edelmetall damit für Zufriedenheit an den Märkten gesorgt.

Im Fokus Ölpreis: Quo vadis Schwarzes Gold?

An den Rohstoffmärkten dieser Welt gilt der Ölpreis in der Regel als der wichtigste Wert. Das große Interesse an dem Rohstoff Rohöl und der Entwicklung des Ölpreises hat gleichzeitig mehrere Gründe. Öl hat eine entscheidende Bedeutung für die Weltwirtschaft. Nicht umsonst wird der Rohstoff auch als Schmiermittel der Weltwirtschaft bezeichnet.

Im Fokus Gold: Nach wie vor ein Renditebringer in 2012?

Das glänzende Edelmetall hat die Menschen seit jeher fasziniert und ist Teil der menschlichen Kultur. Es dient als Schmuck, Statussymbol, als Zahlungsmittel, Investitions- und Spekulationsgegenstand. In der heutigen Zeit kommt man beim Thema Edelmetalle oder Rohstoffe kaum an Gold vorbei – auch wenn der Gold-Preis Ende Februar/ Anfang März dieses Jahres doch unter einer nicht zu unterschätzenden Volatilität gelitten hatte. Das hat aber wiederum augenscheinlich der Attraktivität des Edelmetalls bei vielen (Klein-)Anlegern nicht geschadet.
RSS
Facebook
YouTube
Instagram