Start Suche

presseschau - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Die Börsenblogger um 12: DAX – Harte Arbeit gefragt

Zur Wochenmitte kann sich der DAX weiter nach oben arbeiten. Allerdings bleibt die ganz große Euphorie noch aus. Dafür bleiben immer noch zu viele Unsicherheiten. Zum Beispiel in Bezug auf die Geldpolitik der Fed oder das weitere Wirtschaftswachstum in China.

Die Börsenblogger um 12: DAX – Patzer bei der Deutschen Bank sorgt für Gesprächsstoff

Am Dienstagmittag ist von dem positiven Wochenauftakt im DAX nichts mehr zu sehen. Allerdings fallen die Kursverluste mit -0,5 Prozent nicht sonderlich tragisch aus. In den vergangenen Wochen und Monaten waren wir ja ein deutlich turbulenteres Auf und Ab gewöhnt.

Die Börsenblogger um 12: DAX – Für jeden etwas dabei

Obwohl sich das chinesische Wirtschaftswachstum im dritten Quartal erneut verlangsamte, zeigten sich Anleger am deutschen Aktienmarkt am Montag in guter Stimmung. Schließlich war bei den Daten für jeden etwas dabei. Immerhin lagen sie über den Markterwartungen. Gleichzeitig dürfte die chinesische Regierung über weitere Stützungsmaßnahmen nachdenken, was Investoren derzeit besonders gut gefällt.

Die Börsenblogger um 12: DAX – Erfolgreicher Ausbruchsversuch?

Auch zum Wochenausklang geht es für den DAX deutlich nach oben. Allerdings könnte man die aktuelle Erholungsrallye besser genießen, wenn man nicht wüsste, dass das wichtigste deutsche Börsenbarometer in den vergangenen Wochen und Monaten bereits einige erfolglose Ausbruchsversuche nach oben unternommen hat. Vielleicht gelingt es dieses Mal.

Die Börsenblogger um 12: DAX – Das Auf und Ab geht weiter

Am Dienstag und Mittwoch herrschte noch ganz große Katerstimmung. Und heute geht es für den DAX mit deutlichen Kurszuwächsen wieder über die 10.000er-Punkte-Marke. Wenn derzeit etwas berechenbar zu sein scheint, dann ist es das große Auf und Ab an den Börsen. Warten wir Mal ab, ob sich das ändert, wenn die Fed endlich für klare Verhältnisse sorgt.

Die Börsenblogger um 12: DAX-Neuling Vonovia macht gleich Schlagzeilen

Auch am Mittwoch bleibt die Stimmung am deutschen Aktienmarkt eingetrübt. Für den DAX geht es somit weiter unter die 10.000er-Punkte-Marke. Neben den anhaltenden chinesischen Wachstumssorgen bleiben insbesondere die US-Notenbank Fed und die Frage nach dem Zeitpunkt der ersten Leitzinserhöhung seit vielen Jahren im Fokus.

Die Börsenblogger um 12: DAX – Aus den Träumen gerissen

Einige Tage durften wir die Erholungsrallye im DAX genießen und selbst von einer neuerlichen Rekordjagd träumen. Doch damit scheint es am Dienstag erst einmal vorbei zu sein. Schuld sind unter anderem erneut schwache Konjunkturdaten aus China. Am Mittag kämpft das wichtigste deutsche Börsenbarometer noch um die 10.000er-Punkte-Marke.

Die Börsenblogger um 12: RWE und E.ON als Stimmungskanonen

Am Montagvormittag konnte der DAX einen fulminanten Handelsauftakt auf das Börsenparkett zaubern. Allerdings gab das wichtigste deutsche Börsenbarometer bis zum Mittag diese Gewinne wieder ab. Offenbar gefällt einigen Anlegern die Aussicht nicht, dass die US-Notenbanker doch die Leitzinsen in diesem Jahr anheben wollen.

Die Börsenblogger um 12: DAX – Die Fed hat es in der Hand

Was für eine Börsenwoche. Ganz plötzlich hat sich der DAX dank der Aussicht auf eine anhaltende Nullzinspolitik der US-Notenbank Fed über die 10.000er-Punkte-Marke gekämpft. Hoffen wir also, dass sich Fed-Chefin Janet Yellen und ihrer Kollegen nicht doch dazu entschließen, die Leitzinsen in diesem Jahr anzuheben. Dann könnte die Enttäuschung wieder ganz groß sein.

Die Börsenblogger um 12: Deutsche Bank sorgt für klare Verhältnisse

Am Donnerstagmittag zeigt sich der DAX nur wenig bewegt. Dafür hat die Aktie der Deutschen Bank (WKN 514000) im Verlauf des heutigen Handelstages bereits einiges durchgemacht. Schließlich müssen der Nachsteuerverlust von 6,2 Mrd. Euro im dritten Quartal und die Aussicht auf eine gestrichene Dividende erst einmal verdaut zu werden. Das scheinen Investoren jedoch sehr schnell getan zu haben.

Die Börsenblogger um 12: DAX – Börsianer weiter in Jubelstimmung

Zur Wochenmitte geht die DAX-Erholungsrallye weiter. Dank der positiven Marktstimmung konnte das wichtigste deutsche Börsenbarometer nun sogar die 10.000er-Punkte-Marke knacken. Der MDAX notiert wiederum über 20.000 Zählern. Warten wir aber Mal, ob sich die China-Sorgen, der VW-Abgas-Skandal und die Unsicherheit in Bezug auf die Fed-Geldpolitik nicht doch bald zurückmelden.

Die Börsenblogger um 12: K+S setzt zur Gegenbewegung an

Zu Wochenbeginn schoss der DAX regelrecht in die Höhe. Der Grund war die Aussicht auf eine anhaltend lockere Geldpolitik der Fed. Am Dienstag reicht es nicht ganz für die gleiche beeindruckende Performance, allerdings ist es positiv zu sehen, dass das wichtigste deutsche Börsenbarometer die vorherigen Kursgewinne nicht abgibt, sondern leicht ausbaut.

Die Börsenblogger um 12: K+S sorgt für den unrühmlichen Höhepunkt

Eine Zeit lang konnten es Investoren kaum abwarten, endlich die US-Leitzinswende nach vielen Jahren zu sehen. Doch nach dem jüngsten Arbeitsmarktbericht scheint man froh zu sein, dass die Geldpolitik der wichtigsten Notenbank der Welt wohl noch eine ganze Weile länger richtig locker bleibt. Die Aussicht auf weiter niedrige US-Leitzinsen treibt den DAX am Montag um über 2 Prozent in die Höhe.

Die Börsenblogger um 12: DAX – Versorger RWE und E.ON mucken auf

Richtig viele neue Erkenntnisse dürfte der heute Nachmittag anstehende September-Arbeitsmarktbericht in den USA in Sachen Zeitpunkt der Fed-Leitzinswende nicht liefern. Außer es gibt eine dicke Überraschung in die eine oder andere Richtung. Ansonsten scheinen sich die US-Notenbanker festgelegt zu haben, dass die Zinswende noch in diesem Jahr kommen soll.

Die Börsenblogger um 12: Neue Übernahmegerüchte katapultieren K+S an die DAX-Spitze

Nach einem fulminanten Handelsauftakt mit deutlichen Kursgewinnen, kann der DAX am Donnerstagmittag nur noch einen geringen Zuwachs verteidigen. Wenn man sich jedoch das deutliche Minus im dritten Quartal anschaut, dann muss man auch damit schon zufrieden sein.