Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Nach der Weihnachtsrallye ist auch die diesjährige Jahresendrallye im DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) ins Wasser gefallen. Genauso wie in den vergangenen Tagen wollte auch am heutigen Donnerstag kein Schwung aufkommen. Vielleicht ändert sich die im neuen Jahr. 

Das war heute los. Am heutigen Donnerstag setzte sich der jüngste Trend fort. Offenbar wollen DAX-Anleger das Börsenjahr 2017 ruhig ausklingen lassen. Einmal mehr bewegte sich das wichtigste deutsche Aktienbarometer kaum vom Fleck. Eine gute Nachricht gab es dann aber doch noch. Obwohl sich der Euro gegenüber dem US-Dollar deutlich gestärkt zeigte, löste dies keine allzu heftigen Verkaufsbewegungen aus. In der Vergangenheit war eine stärkere europäische Gemeinschaftswährung einige Male der ganz große Stimmungskiller. Außerdem wurde die psychologisch wichtige 13.000-Punkte-Marke verteidigt.

Das waren die Tops & Flops. Während sich der DAX heute insgesamt ziemlich regungslos präsentierte, konnte die HeidelbergCement-Aktie (WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004) deutlich zulegen. Die Aktie des Zementherstellers stieg zeitweise um mehr als 2 Prozent. Dies geschah jedoch fast wie von Zauberhand, da die marktbewegenden Nachrichten eher Mangelware waren. Einen guten Tag erlebte heute auch ein ehemaliges DAX-Mitglied. Die Lanxess-Aktie (WKN: 547040 / ISIN: DE0005470405) kletterte zeitweise um 2 Prozent in die Höhe, nachdem Warren Buffett seine Beteiligung am Spezialchemiekonzern aufgestockt hatte. Die US-Investorenlegende tat dies über General Re. Der Rückversicherer gehört wiederum zu Buffets Investmentholding Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2 / ISIN: US0846707026). Einen etwas schwächeren Tag erlebte dagegen die Deutsche-Post-Aktie (WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004). Anleger nahmen Gewinne mit, nachdem das Papier in diesem Jahr deutlich zulegen konnte.

Das steht morgen an. Am morgigen Freitag findet der letzte Börsenhandel in diesem Jahr statt. Es handelt sich um die so genannte Jahresschlussbörse 2017. Daher findet auch nur ein verkürzter Handel statt. Am letzten Handelstag des Jahres ist bereits um 14.00 Uhr Schluss. Trotz des verkürzten Handels heißt dies jedoch nicht, dass es nicht interessant werden könnte. Zumal Hierzulande die Veröffentlichung einiger Inflationsdaten ansteht.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2017 Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX: Ruhiger Jahresausklang, Warren Buffett findet immer mehr Gefallen an Lanxess Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei