Mobilität der Zukunft: Elektroautos à la Tesla müssen nicht dazu gehören

Die Debatte um die Mobilität der Zukunft hat in dieser Woche neue Fahrt aufgenommen. Angesichts der EU-Vorgaben für die Luftreinhaltung erwägt die Bundesregierung offenbar Pilotversuche mit einem kostenfreien Nahverkehr. Offenbar setzt ein Umdenken ein.

Zukunft des Bargelds: Erfreuliches von der Bundesbank

Wann immer es um die Zukunft des Bargelds geht, werden wir Deutschen ganz hellhörig. Zu groß ist die Angst, dass das liebe Papiergeld eines Tages abgeschafft werden könnte. Und mit Plastikgeld oder anderen Zahlungsarten tun wir uns bekanntlich schwer. Erfreulich ist da, was man von der Bundesbank zu hören bekommt.

10 Jahre Deutscher Derivate Verband: Happy Birthday DDV!

Die einen sehen sie als „Zockerwerkzeuge“ an, die anderen als Allrounder der Geldanlage: Zertifikate. Die breite Produktpalette hat in der Tat fur jeden Anlegertyp etwas parat. Im kommenden Jahr wird das Instrument bereits 30 Jahre alt. Dass dieses Jubiläum überhaupt gebührend gefeiert werden kann, liegt auch am Deutschen Derivate Verband, der heute sein 10-jähriges Bestehen feiert! Happy Birthday DDV!

Allianz: Ziemlich ungerecht

Die Börse ist ungerecht, könnte sich Allianz-Chef Oliver Bäte denken, wenn er sich aktuell den Börsenkurs seines Unternehmens anschaut. Während nämlich der Gesamtmarkt auf Erholungskurs ist, wirkt die Allianz-Aktie (WKN: 840400 / ISIN: DE0008404005) doch recht unentschlossen; zeitweise ist sie sogar der größte DAX-Verlierer. Dabei konnte Deutschlands Versicherungsriese doch mit seinen 2017er-Zahlen glänzen.

Spannende Chartkonstellation bei Medigene

War der Ausbruchsversuch in der Medigene AG nur ein False Breakout, oder ist dieser nachhaltig? Folgende Analyse der Aktie Medigene AG bringt Licht ins Dunkel.

voestalpine rockt!

Der europäische Stahlmarkt verändert sich derzeit in hohem Maße. Der österreichische Branchenprimus und inzwischen zum Technologie- und Industriegüterkonzern gewandelte voestalpine-Konzern (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) kann sich in diesem Umfeld klar absetzen. Die Linzer konnten nach neun Monaten im Geschäftsjahr 2017/18 ergebnisseitig bereits das Gesamtjahr 2016/17 übertreffen.

voestalpine demonstriert einmal mehr wie Mitarbeitermotivation geht

Mitarbeiter sind ein wichtiger Bestandteil jedes Unternehmenserfolgs. Kein Wunder, wenn Unternehmen land auf land ab sich immer neue Ideen einfallen lassen, um ihre Mitarbeiter zu motivieren und deren Leistung und Kreativität zu fördern. Ein tolles Beispiel, wie das erfolgreich umgesetzt werden kann, zeigt der österreichische ATX-Konzern voestalpine.

Nestlé: Das ist ziemlich hart

Einmal mehr konnte Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) keine überzeugenden Geschäftsergebnisse abliefern. Im Schlussquartal 2017 nahm die schwache Umsatzwachstumsdynamik sogar ab. Trotzdem sollte der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern nach dem Übergangsjahr 2017 zukünftig wieder für erfreulichere Nachrichten sorgen.

Nestlé: Was ist schon normal?

Wenn es an der Börse um Nahrungsmittel geht, dann denken die Marktteilnehmer in Deutschland schnell an die Metro (WKN: BFB001 / ISIN: DE000BFB0019). Bei einem Blick über die deutsche Grenze kommt dann aber schnell Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) ins Spiel.

Total SA: Gewinnwachstum aufgrund Ölpreis- und Produktionsanstieg

Auf der Hauptversammlung hat Total (WKN: 850727 / ISIN: FR0000120271) eine Dividende von € 2,48 pro Aktie angekündigt, ein Plus von 1,2% gegenüber dem Vorjahr 2016. Geholfen haben die gestiegenen Ölpreise und der Produktionsanstieg. Zudem sanken die Produktionskosten.

DAX weiter schwach, kann die 12.000 hier der rettende Anker sein?

Ein trauriger Anblick und mehr als 5 Prozent Kursverluste boten sich den DAX-Anlegern in der Vorwoche. Der Februar setzte sich damit so fort, wie er begonnen hatte. Von Erholung oder gar einer neuen Aufnahme einer Aufwärtsbewegung war nichts zu erkennen. Wie könnte die folgende Woche aussehen?

Die China-Falle und was sie bedeutet

China hat eine sehr beeindruckende wirtschaftliche Entwicklung hinter sich. Nun droht das Land in eine Falle zu geraten, aus der es nicht mehr herauskommt.

Tencent: Wirklich seltsame Dinge

Tencent Holdings ist mit einem Börsenwert von umgerechnet 447 Milliarden Euro größer als Facebook (WKN: A1JWVX / ISIN: US30303M1027), die 346 Milliarden Euro auf die Börsenwaage bringen. Das Unternehmen ist ein Tausendsassa in Sachen Internet in China.

TripAdvisor: Spekulatives Kaufsignal mit 85-Prozent-Chance

Für Reisende ist das Angebot von TripAdvisor (WKN: A1JRLK / ISIN: US8969452015) nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, nirgends bekommt man so umfassende und authentische Informationen über Reiseziele - von Leuten, die selbst schon dort waren. Dass das Unternehmen dahinter selbst börsennotiert ist, vergessen viele. Spannend ist die Aktie außerdem, denn aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die TripAdvisor-Aktie kaufenswert.

Tesla will einen Zahn zulegen

Bei Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) müssen sich Anleger weiterhin gedulden. Noch bleibt der kalifornische Elektrowagenbauer ein Nischenanbieter, während Verluste immer noch an der Tagesordnung sind. Konzernchef und Gründer Elon Musk wird jedoch nicht müde zu betonen, wie sehr sich diese Geduld doch auszahlen wird.

Punktsieg für die DAX-Bullen – und nun?

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die Vorwochenergebnisse im DAX (ISIN DE0008469008 | WKN 846900). Nach dieser positiven Handelswoche blickt der DAX nun wieder...

Spannende Chartkonstellation bei Medigene

War der Ausbruchsversuch in der Medigene AG nur ein False Breakout, oder ist dieser nachhaltig? Folgende Analyse der Aktie Medigene AG bringt Licht ins Dunkel.

Punktsieg für die DAX-Bullen – und nun?

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die Vorwochenergebnisse im DAX (ISIN DE0008469008 | WKN 846900). Nach dieser positiven Handelswoche blickt der DAX nun wieder...

Wochenrückblick KW7: DAX erholt sich – Daimler gefragt, thyssenkrupp unter Druck

Anlegersorgen von einer steigenden Inflation und die damit einhergehende Angst vor schnelleren Leitzinserhöhungen der US-Notenbank Fed haben letzte Woche an der Wall Street für eine deutliche Korrektur gesorgt. Doch die abgelaufene Handelswoche zeigt, dass es tatsächlich nur eine Korrektur war und kein Crash.

Punktsieg für die DAX-Bullen – und nun?

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die Vorwochenergebnisse im DAX (ISIN DE0008469008 | WKN 846900). Nach dieser positiven Handelswoche blickt der DAX nun wieder...

TripAdvisor: Spekulatives Kaufsignal mit 85-Prozent-Chance

Für Reisende ist das Angebot von TripAdvisor (WKN: A1JRLK / ISIN: US8969452015) nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, nirgends bekommt man so umfassende und authentische Informationen über Reiseziele - von Leuten, die selbst schon dort waren. Dass das Unternehmen dahinter selbst börsennotiert ist, vergessen viele. Spannend ist die Aktie außerdem, denn aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die TripAdvisor-Aktie kaufenswert.

Goldpreis: Kommt bald die Hausse?

Am Freitag begann für die Winter-Olympioniken in Südkorea nach vier Jahren Pause wieder die Jagd auf das olympische Gold. Und auch wenn Anleger inzwischen fast doppelt so lange warten, ist die Gold-Jagd an der Börse noch immer nicht eröffnet. Ob sich das so schnell ändert? Nicht nur Experten sind skeptisch...

Inflation ja, Zinswende nein! – Der einzige Weg aus der Schuldenfalle

Zinswende – eines der meist gehörten Worte an der Börse in diesen Tagen. Das was Anlegern aktuell die Angst vor einem Ende der Hausse einjagt, ist in Wirklichkeit eine Chimäre. Denn die Notenbanken als verlängerter Arm der Regierungen wollen und müssen die Staaten dadurch entschulden, dass sie die Zinsen tiefer halten als die Inflation.

Der starke Euro nimmt der EZB viel restriktive „Drecksarbeit“ zugunsten der...

Auf der EZB-Sitzung vom 25. Januar wurde „Alter Wein in neuen Schläuchen“ serviert. Marktspekulationen, wonach die Notenbank aufgrund von guten Konjunkturdaten in der Eurozone eine Straffung ihres geldpolitischen Kurses vorbereite, wollte die Notenbank nicht befeuern. Warum auch, denn der starke Euro, der importierte Inflation zurückhält, verleiht ihr dazu auch alle Entschuldigungen.

Ist der Dollar zu schwach oder der Euro zu stark?

Gemäß Zinsparitätentheorie, wonach Anleger dort investieren, wo die höchsten Renditen zu finden sind, müsste der Dollar gegenüber allen bedeutenden Währungen durch die Decke gehen. Aber Pustekuchen, seit 2017 ist der Dollar gegenüber allen großen Währungen und damit auch zum Euro gefallen. Er ist also strukturell schwach.

TripAdvisor: Spekulatives Kaufsignal mit 85-Prozent-Chance

Für Reisende ist das Angebot von TripAdvisor (WKN: A1JRLK / ISIN: US8969452015) nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, nirgends bekommt man so umfassende und authentische Informationen über Reiseziele - von Leuten, die selbst schon dort waren. Dass das Unternehmen dahinter selbst börsennotiert ist, vergessen viele. Spannend ist die Aktie außerdem, denn aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die TripAdvisor-Aktie kaufenswert.

Nestlé: Das ist ziemlich hart

Einmal mehr konnte Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) keine überzeugenden Geschäftsergebnisse abliefern. Im Schlussquartal 2017 nahm die schwache Umsatzwachstumsdynamik sogar ab. Trotzdem sollte der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern nach dem Übergangsjahr 2017 zukünftig wieder für erfreulichere Nachrichten sorgen.

Daimler zeigt sich immun

Europäischer ETF-Markt verbucht neue Rekorde

Nachdem das Jahr 2017 dem europäischen ETF-Markt bereits einige Rekorde beschert hatte, entwickelte sich der Januar 2018 zum bisher besten Jahresauftakt. Gegenüber Dezember 2017 verdreifachten sich die Nettomittelzuflüsse auf 13,4 Mrd. Euro, wobei der Löwenanteil von 11,5 Mrd. Euro auf Aktien ETFs entfiel. Niemals zuvor war in einem Monat mehr in diese Anlageklasse investiert worden.

Eine Möglichkeit, von den globalen Märkten zu profitieren

Selbst turbulente Börsenphasen, wie wir sie zuletzt beobachten konnten, erfüllen einen wichtigen Zweck. Insbesondere geben sie Investoren, die bisher an der Seitenlinie standen, die Möglichkeit, zu günstigen Kursen einzusteigen. Zudem erfahren überhitzte Märkte eine Abkühlung.

LED-Beleuchtung: Der Markt wächst und wächst

Die Preise sinken, die Effizienz der LED-Lampen steigt. Das ist mitunter auch der Grund, warum sich der Markt - und das schon seit mehreren Jahren - im Wachstum befindet. Zudem konnten sich die LEDs schon gegenüber den traditionellen Beleuchtungsmitteln (wie etwa der Glühlampe) durchsetzen; des Weiteren hat die LED-Lampe auch schon die Energiesparlampe überholt.

Gianni Versace Retrospective: Design-Fans auf nach Berlin!

Im Kronprinzenpalais in Berlin findet seit 30. Januar eine Ausstellung zum legendären italienischen Designer Gianni Versace statt. Es ist die bisher größte Werkschau des Modeschöpfers. Die Retrospektive zeigt nur Modelle, die Gianni Versace noch selbst entworfen hat.

Eine Möglichkeit, von den globalen Märkten zu profitieren

Selbst turbulente Börsenphasen, wie wir sie zuletzt beobachten konnten, erfüllen einen wichtigen Zweck. Insbesondere geben sie Investoren, die bisher an der Seitenlinie standen, die Möglichkeit, zu günstigen Kursen einzusteigen. Zudem erfahren überhitzte Märkte eine Abkühlung.

Derivate-Markt: Positionsverschiebungen bei den Marktanteilen

Bei den Marktanteilen der Emittenten von strukturierten Wertpapieren wie Anlagezertifikaten und Optionsscheinen in Deutschland kam es Ende Dezember 2017 im Quartalsvergleich zu einigen Positionsverschiebungen.

Baufinanzierungsvermittler PLANETHYP führt papierlose Aktenprüfung ein

Die Digitalisierung macht auch vor der Immobilienfinanzierung keinen Halt. Getreu dem Motto "auch Mitarbeiter sind Kunden" zeigt der deutschlandweit tätige Finanzdienstleister PLANETHYP, dass mit der Digitalisierung nicht nur Endkunden mit bedienerfreundlichen Tools berücksichtigt werden. Mit Einführung der digitalen Kundenakte ist ein wichtiger Schritt in Richtung effizienteres Arbeiten, Nachhaltigkeit und Datenoptimierung erfolgt.

Goldpreis: Kommt bald die Hausse?

Am Freitag begann für die Winter-Olympioniken in Südkorea nach vier Jahren Pause wieder die Jagd auf das olympische Gold. Und auch wenn Anleger inzwischen fast doppelt so lange warten, ist die Gold-Jagd an der Börse noch immer nicht eröffnet. Ob sich das so schnell ändert? Nicht nur Experten sind skeptisch...

„Gewinnmitnahmen auf beiden Seiten“

Dass es keine normale Korrektur beim DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) werden würde, hatten wir in der Vorwoche befürchtet.

Flashcrash – What a feeling

Am Montag crashte der Dow Jones in der Spitze um rund 1.600 Punkte bzw. 5,3% und verbrannte dabei Abermilliarden Dollar, fragen Sie mal Warren Buffett. Dieser ungewöhnlich heftige Kursabsturz (der sich am Donnerstag wiederholte, aber das muss man nicht mehr kommentieren) fußte in der plötzlich aufkommenden Sorge um eine mögliche Zinsanhebung aufgrund der zuletzt überragenden Konjunkturdaten.

DAX: Was denn nun?

Risk-on/Risk-off

Historische Ereignisse

Hin und her macht Taschen leer!

Beim Aktienkauf wird vor allem auf den Kaufkurs geachtet, den sog. Briefkurs. Er ist entscheidendes Kriterium, wie teuer - oder preiswert - ein Engagement letztlich ist und ab dem Kauf für die meisten Anleger der Maßstab, ob sie eine kluge Entscheidung getroffen haben oder nicht. Zum reinen Aktienkurs kommen aber noch Nebenkosten hinzu, denn sowohl beim Ankauf müssen noch Provisionen und Börsenentgelte gezahlt werde.

Wann ist ein Crash ein Crash?

Seit Freitag gehen die Börsen, allen voran die Wall Street, genauso aber auch der deutsche Aktienmarkt nach unten. Angesichts der kräftigen Zugewinne der letzten Jahre ist das eine normale Reaktion. Die vermeintliche Panik ist aber eher hausgemacht, denn wir haben vergessen, dass die Börse keine Einbahnstraße ist. Und wir blenden immer noch die Auswirkungen des automatischen Handels aus.

Werbung

Werbung
Geführenfrei kaufen - rund 1.000 ETFs

Newsletter

Logo

Das ist los bei Twitter

Werbung



…. HTML …