Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (WKN KD8888) feiert gleich eine doppelte Premiere, denn nun konnte das Unternehmen erstmals in seiner Geschichte einen Jahresgewinn ausweisen, womit sich die Aktionäre auch erstmals über eine Dividende freuen können.

Im vergangenen Geschäftsjahr, das bei Kabel Deutschland am 31. März endete, konnte das Unternehmen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 6,3 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro steigern. Nach einem Verlust von 45,3 Mio. im Vorjahr, wurde nun ein Nettogewinn von 159,4 Mio. Euro ausgewiesen. Die Dividende soll bei 1,50 Euro je Aktie. Allerdings lagen diese Ergebnisse leicht unter den Analystenerwartungen. Diese waren zuvor im Schnitt von einem Gewinn von 161 Mio. Euro und einer Dividende von 1,53 Euro ausgegangen.

Im vergangenen Jahr konnte Kabel Deutschland vor allem von einer sehr guten Nachfrage nach Premium TV- und schnellen Internetverbindungen profitieren, die zu erheblichen Zuwächsen bei der Zahl der Abonnements und somit auch bei Umsatz und Ergebnis geführt haben. Besonders positiv sah man es auf Unternehmensseite, dass das Umsatzwachstum in der zweiten Jahreshälfte und vor allem im vierten Quartal noch mehr an Dynamik gewonnen hatte, was dafür spricht, dass sich Kabel Deutschland auch weiterhin auf einem Wachstumspfad befindet.

Adrian v. Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland kommentierte die Ergebnisse mit den Worten: „Wir setzen unsere Wachstumsstrategie konsequent um und konnten in der zweiten Geschäftsjahreshälfte ein deutliches Anziehen unserer Wachstumsraten verzeichnen. Die heute vorgelegten Zahlen zeigen erneut, dass wir mit unseren Produkten in einem dynamischen und wettbewerbsintensiven Markt erfolgreich sind. Für unsere TV-Kunden wird hochauflösendes und zeitversetztes Fernsehen immer wichtiger. Beim Internet steigen die Bandbreitenanforderungen stetig. Unsere Angebote sind auf diese Trends zugeschnitten und erlauben unseren Kunden, das volle Potenzial des Kabels zu nutzen.“

Bildschirmfoto 2012-06-14 um 10.49.07.png

Quelle: comdirect

Kabel Deutschland will also auch im laufenden Geschäftsjahr kräftig wachsen. Beim Umsatz soll um 7,5 bis 8,5 Prozent nach oben gehen und das EBITDA soll zwischen 855 Mio. Euro und 870 Mio. Euro liegen. Für einen Einstieg bei der Aktie des Unternehmens könnte der Zug aufgrund der guten Performance der letzten Zeit womöglich abgefahren sein, denn mit einem 2012er-KGV von 25,5 ist die Aktie nicht gerade günstig bewertet, wobei sich das Unternehmen auch weiterhin auf einem Wachstumspfad befindet. Die Dividendenrendite von 3,4 Prozent dürfte dagegen attraktiver sein.   

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick zu Wirtschaft und Finanzen (15.Juni 2012) - smava.de Blog Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] in der Geschichte des Kabelnetzbetreibers konnte Kabel Deutschland einen Gewinn ausweisen. Im vergangenen Geschäftsjahr konnten sie den Umsatz um 6,3 Prozent steigern. Demnach erzielten […]