Bildquelle: Pressefoto Tesla

Der kalifornische Elektrowagenbauer Tesla Motors (WKN A1CX3T) musste im zweiten Quartal 2014 einen Verlust ausweisen. Doch angesichts der Wachstumsaussichten des vom charismatischen CEO Elon Musk geführten Unternehmens war dies nur eine Randnotiz. Stattdessen zeigten sich Investoren zuletzt von den Plänen für die „Gigafactory“ und dem geplanten Ausbau der Produktionskapazitäten überzeugt, so dass sich ein Einstieg trotz der erreichten Kurshöhen der Tesla-Aktie doch noch lohnen könnte.

Angesichts höherer Entwicklungskosten für neue Modelle und der Marketingkosten im Zuge des Verkaufsstarts in China verdoppelte sich der Nettoverlust zwischen April und Juni im Vorjahresvergleich auf 62 Mio. US-Dollar. Auf bereinigter Basis wurden jedoch die Markterwartungen übertroffen. Zudem überzeugte Tesla beim Umsatz und der Zahl der ausgelieferten Fahrzeuge. So richtig überzeugt zeigte man sich am Aktienmarkt jedoch von dem Vorhaben des Unternehmens ab Ende 2015 jährlich 100.000 Fahrzeuge zu produzieren.

Ab 2017 soll dann die größte Fabrik der Welt für Lithium-Ionen-Akkus dem massenmarkttauglichen Zukunftsmodell Model 3 aus dem Hause Tesla zum Erfolg verhelfen. Dabei haben Tesla und der Partner Panasonic zuletzt bestätigt was lange Zeit am Markt gemunkelt wurde. Demnach werden die beiden Unternehmen den Großteil der Investitionen von insgesamt rund 5 Mrd. US-Dollar für die „Gigafactory“ stemmen.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Wenn man sich diese Nachrichtenlage anschaut, ist es nicht schwer als Investor Tesla gut zu finden. Allerdings bleibt der hohe Aktienkurs weiterhin für viele Anleger abschreckend. Immerhin konnte einem trotz des übergeordneten Aufwärtstrends der vergangenen Monate angesichts der zwischenzeitlichen Schwankungen schwindelig werden. Aus diesem Grund sollte man als Tesla-Investor weiterhin starke Nerven mitbringen, so lange das Unternehmen nicht endgültig in die Riege der großen Automobilkonzerne aufgestiegen ist. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Tesla-Aktie setzen möchten, könnte einen Blick auf das Produkt mit der WKN HY26LR werfen.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Tesla Motors (Nutzungsbedingungen)

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Tesla Motors: Freie Fahrt für den Aktienkurs"

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Sandro Valecchi
Gast
Ja, das sehe ich auch so: die Tesla-Aktie dürfte sich insbesondere mittel- und langfristig doch noch lohnen. Zwar polarisiert Telsa Motos Inc. Investoren und Shareholder gleichermaßen. Die Tesla-Aktie avancierte im vergangenen Jahr „zum heißen Renner“, so die Begeisterten. Die Tesla-Wertpapiere erreichten zwischenzeitlich „Bewertungen jenseits aller Vernunft“, warnen nicht wenige Marktbeobachter. Dies umschreibt bereits den Spannungsbogen bei der Bewertung des innovativen Unternehmens Tesla Motors Inc. einerseits; auf der anderen Seite wollen Shareholder orientierte Investoren die weitere Entwicklung des Aktienkurs bei Tesla Motors einschätzen und analysiert wissen. Ist Tesla Motors Inc. der Wegbereiter in den neuen Zukunftsmarkt für effizientere Elektromotoren- und hochinnovative… Read more »