Bildquelle: markteinblicke.de

TraderdailyvideoAm Mittwoch sah es lange Zeit so aus, als könnten sich die Märkte endlich erholen. Der DAX knackte sogar die Marke von 10.100 Punkten. Doch dann machten die US-Daten zu den Öl-Lagebeständen die gute Stimmung zunichte. Aus Sicht der DZ BANK Analysten bleiben damit die DAX-Aussichten weiterhin trüb. Konkret heißt es in der heutigen Analyse:

„Die bisherigen Zukäufe vermochten es nicht, das 38,2%-Fibonacci-Retracement der letzten abwärts gerichteten Bewegung bei 10.210 Punkten zu überwinden…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden Sie auf eniteo.de.

Bildquelle: markteinblicke.de

 

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei