Bildquelle: markteinblicke.de

TraderdailyvideoDie Spannung vor der gestrigen EZB-Sitzung war groß. Und Notenbankchef Mario Draghi hat es geschafft, sämtliche Erwartungen zu übertreffen. Trotzdem oder gerade deshalb hielt die gute Anlegerstimmung nicht lange an. Aus diesem Grund sehen die Analysten der DZ BANK den DAX in Sachen Charttechnik als angeschlagen an. Konkret heißt es in ihrer heutigen Analyse:

„Aus charttechnischer Sicht hat es der DAX nicht geschafft, seinen Konsolidierungsmodus mit der Etablierung eines nachhaltigen neuen Bewegungshochs oberhalb von 9.900 Punkten zu verlassen…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden Sie auf dzbank-derivate.de.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei