Bildquelle: markteinblicke.de

Auch in dieser Woche erwarten uns mit den Zahlen von BMW, Sixt, HeidelbergCement, Lufthansa oder Lanxess einige interessante Quartalsberichte. Allerdings bleiben die Notenbanken im Fokus. Nach der EZB ist nun die Fed an der Reihe. Außerdem erwartet uns der große Verfallstag für Optionen auf Indizes und Aktien.

Die Lockerung der Geldpolitik vonseiten der EZB hat in Sachen DAX-Charttechnik für ordentlich Schwung gesorgt. Die Charttechniker sehen die nächsten Widerstände im DAX bei 10.000, 10.250 und 10.380 Punkten, während die Unterstützungen bei 9.690, 9.960 und 9.300 Zählern liegen.

Hier der kompakte Wochenausblick von Nicolai Tietze, Direktor db x-markets:

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei