Bildquelle: Pressefoto Tesla

Am Mittwoch erleben wir eine neue Runde der aktuellen US-Berichtssaison. Zu den heutigen Highlights zählen die neuesten Berichte von First Solar (WKN: A0LEKM / ISIN: US3364331070), 3D Systems (WKN: 888346 / ISIN: US88554D2053) und natürlich die Ergebnisse des kalifornischen Elektrowagonbauers Tesla Motors (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014). Analysten gehen von einer Ausweitung des Verlusts im Vorjahresvergleich aus.

Vorbörslich melden ab etwa 13.00 Uhr MESZ:

3D Systems: Aktuelle Erwartungen (EPS): 0,06 US-Dollar ; Vorjahresgewinn (EPS): 0,03 US-Dollar

Delphi Automotive: Aktuelle Erwartungen (EPS): 1,55 US-Dollar ; Vorjahresgewinn (EPS): 1,34 US-Dollar

Nach Börsenschluss ab etwa 22.00 Uhr MESZ melden:

First Solar: Aktuelle Erwartungen (EPS): 0,55 US-Dollar ; Vorjahresgewinn (EPS): 0,93 US-Dollar

Tesla Motors: Aktuelle Erwartungen (EPS): -0,63 US-Dollar ; Vorjahresgewinn (EPS): -0,48 US-Dollar

Transocean: Aktuelle Erwartungen (EPS): -0,02 US-Dollar ; Vorjahresgewinn (EPS): 1,11 US-Dollar

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Tesla Motors (Nutzungsbedingungen)

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Michael Brunner Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Michael Brunner
Gast
Michael Brunner

Der Verlust ist stark gestiegen seit 2015. Infolge Verwässerung durch KE fällt es nicht so auf, das negative EPS ist dadurch weniger stark gestiegen.

Michael Brunner
Gast
Michael Brunner

Tesla gibt eine Gross Margin an.
Nicht enthalten sind darin Kosten für Forschung & Entwicklung.
Nicht enthalten sind auch Kosten für Verkauf, Auslieferung, Service, Supercharger (die es bei anderen Herstellern gar nicht gibt, weil sie über ein Händlernetz verkaufen und keine Ladestationen haben).

Die Gross Margin (Verkaufspreis minus Produktionskosten) fällt daher optisch gut aus. Zeigt aber nicht das wahre Bild, da hohe Ausgaben im Dunkel bleiben.