Bildquelle: markteinblicke.de

Die 2016er-Zahlen der Fintech Group (WKN: FTG111 / ISIN: DE000FTG1111) wurden am Markt positiv aufgenommen. Von einer neuen Euphoriewelle jedoch nichts zu spüren. Offenbar, weil sich Investoren noch deutlich mehr erhofft haben könnten.

Fintech-Group-Chart: finanztreff.de

Dabei passen bei der Fintech Group auch Name oder besser gesagt: die Branche. Zwar ist Fintech nicht mehr das Hype-Thema wie vor ein paar Monaten [man konnte kaum noch hören], doch es schwingt noch immer gewaltig viel Zukunft mit. Es geht nicht weniger als um den Umbau der Banken-, Broker- oder der Anlagewelt. Die Fintech Group mischt in diesem Segment mit. Zum einen mit dem Broker Flatex (plus dem Hochfequenztrader ViTrade) und zum anderen mit einer B2B-Sparte (IT-Systemprovider Xcom und der biw Bank) mit Kunden wie der Commerzbank, Morgan Stanley, Rocket Internet oder Zinspilot…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei