Noch sprudeln die Gewinne bei den Technologie Unternehmen. Vor allem die volatile Chipbranche hat die Anleger meist überzeugt. Doch die hohen Erwartungen bergen leider auch Enttäuschungspotenzial.

Vor allem auf die Prognosen schauen die Investoren derzeit ganz genau – und wurden im Fall von Intel (WKN: 855681 / ISIN: US4581401001) herbe enttäuscht. Schuld ist der Abschwung in China. Grund zur Sorge, sagt Roland Hirschmüller, Chefaktienhändler Baader Bank in Stuttgart und Experte für Auslandsmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Börse Stuttgart / Pixabay / StockSnap

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei