Bildquelle: markteinblicke.de

Ich muss gestehen, dass ich noch nie bei Vapiano (WKN: A0WMNK / ISIN: DE000A0WMNK9) gegessen habe. Und ich bin auch nicht besonders heiß darauf, es auszuprobieren. Vielleicht hat sich mir aber auch einfach nicht die Genialität des Konzepts, irgendwo zwischen McDonald’s und gehobener italienischer Küche, erschlossen. Wie es sich zuletzt gezeigt hat, bin ich offenbar nicht der einzige.

Vapiano hat seit geraumer Zeit mit Problemen zu kämpfen. Die Verluste sind nur eines davon. Und nun muss doch tatsächlich die erste Filiale schließen. Allerdings gibt man sich auf Unternehmensseite kämpferisch. Endlich hat man das nötige Kapital beisammen, um die notwendige Neuaufstellung anzugehen. Ob es am Ende etwas bringt, ist eine andere Frage.

Vapiano hat die Refinanzierungsverhandlungen zur finanziellen Restrukturierung der Gesellschaft sowie zur weiteren Umsetzung der strategischen Neuakzentuierung erfolgreich abgeschlossen. Die Gesellschaft hat die verbindlichen Kreditzusagen im Gesamtvolumen von rund 30 Mio. Euro von den finanzierenden Banken und den Großaktionären Mayfair Beteiligungsfonds II , VAP Leipzig und Exchange Bioset erhalten, hieß es von Unternehmensseite. Dass die Vorlage des 2018er-Jahresabschlusses ein weiteres Mal, vom 24. Mai 2019 auf den 18. Juni 2019 verschoben wird, ist in diesem Zusammenhang wohl nur ein kleines Ärgernis.

Im Zuge der Neuaufstellung will Vapiano vor allem die Abläufe in den Restaurants verbessern. Ein großer Kritikpunkt waren zuletzt die langen Wartezeiten. Außerdem wird das Angebot überarbeitet. Es soll moderner sein. Das heißt in diesen Tagen: ausgewogener und gesünder. Mehr leichte, vegetarische, vegane oder glutenfreie Gerichte werden verlangt.

FAZIT. Dia Vapiano-Aktie hat in den vergangenen Jahren einen tiefen Fall erlebt. Von 25 Euro ging es bis auf 5 Euro nach unten. Zuletzt schien sich der Aktienkurs stabilisiert zu haben. Allerdings sollten auf Sicherheit bedachte Anleger abwarten, was die eingeleiteten Umbaumaßnahmen bringen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] In der zweiten Reihe steht vor allem Vapiano (WKN: A0WMNK / ISIN: DE000A0WMNK9) im Fokus. Die Restaurantkette will nun endlich wieder […]

trackback

[…] Vapiano verschiebt die Veröffentlichung des 2018er-Jahresabschlusses. Schon wieder. Doch dieses Mal will die Restaurantkette die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt haben. Wir sind gespannt. Mehr dazu hier. […]

trackback

[…] Nach anhaltenden Verlusten rechnet die angeschlagene deutsche Restaurant-Kette Vapiano (WKN: A0WMNK / ISIN: DE000A0WMNK9) erst im Jahr 2021 wieder mit Gewinnen. „Das vergangene Jahr war eine Enttäuschung für uns, nun blicken wir aber nach vorne – die Finanzierung ist bis 2022 gesichert“, erklärte Vapiano-Vorstandschef Cornelius Everke am Dienstag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur in Köln. […]