In der Vorwoche sorgte die EZB für reichlich Bewegung im Markt. In dieser Woche stehen wiederum die Fed und die neuesten US-Arbeitsmarktdaten im Fokus. Interessant ist auch der Blick auf einige Highlights der Berichtssaison. Die Zahlenbekanntgabe bei Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) und Facebook (WKN: A1JWVX / ISIN: US30303M1027) dürfte besonders spannend werden.

Unternehmensmeldungen:

Unter anderem von Airbus (WKN: 938914 / ISIN: NL0000235190) , BNP, Pfizer, Electronic Arts, Novo Nordisk, Facebook (WKN: A1JWVX / ISIN: US30303M1027), Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014), Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604), Fraport, Hugo Boss (WKN: A1PHFF / ISIN: DE000A1PHFF7), Fielmann (WKN: 577220 / ISIN: DE0005772206), Sanofi, Royal Dutch, L’Oréal, ING, Alibaba (WKN: A117ME / ISIN: US01609W1027), Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005), Starbucks, Activision Blizzard, Evonik Industries, Société Générale, Air France und Repsol

Weitere Termine finden Sie in unserem Finanzkalender

Anstehende Termine der Handelswoche:

Zinssatzentscheidungen: BoJ (Di), Fed (Mi), BoE (Do), ISM verarbeitendes Gewerbe (Mi), Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe (Do), US-Arbeitslosenquote (Fr)

Charttechnik im DAX:

Unterstützungen bei 13.145, 13.095 und 13.000 Punkten, Widerstände bei 13.300, 13.360 und 13.400 Punkten

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Wochenausblick KW44: DAX auf Rekordkurs, Notenbanken im Fokus – Zahlen über Zahlen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei