Bildquelle: markteinblicke.de

Stellen Sie sich vor, Sie hätten im Jahr 2007 USD 1000,- in eine Aktie investiert. Das Jahr 2008 wäre Ihnen natürlich wie eine Qual vorgekommen und Sie hätten sich für eine solche Dummheit sicherlich gescholten. Doch lässt man die Gefühle beiseite und prüft einmal was passiert wäre, so kommt man zu einem überraschenden Ergebnis. Natürlich hilft einem hier die Tatsache, dass sich die Wahrscheinlichkeit auf der Seite der Bullen befindet. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Markt steigt ist höher, als dass er fällt. Schauen wir uns doch einmal die informative Grafik von VisualCapitalist an, in der die Entwicklung verschiedener Investments im Jahr 2007 aufgelistet ist.

Investments im Jahr 2007

Courtesy of: Visual Capitalist
Man erkennt sofort, dass man schon wirklich Pech haben muss, dass sich ein langfristiges Investment nicht rechnet. Natürlich muss man, sollte man die Aktien selbst auswählen, darauf achten, dass die Unternehmungen zukunftsfähig sind. In dem Artikel „Aktien, ja unbedingt“ und „Ein Plan entsteht„, hatte ich einige Kriterien genannt, die gegeben sein müssen, damit sich der Wert einer Unternehmung gut entwickeln kann.
Unternehmungen wie z.B. Netflix (ISIN US64110L1061 | WKN 552484 | Kürzel NFC) und Amazon (ISIN US0231351067 | WKN 906866 | Kürzel AMZ) besitzen die Eigenschaften, dass sich ihr Wert gut entwickelt. Das liegt auch an der Digitalisierung und der Plattform Ökonomie, in der es gilt: The Winner takes it all!
Im Gegensatz dazu hätte man mit einer Aktie wie GE (ISIN US3696041033 | WKN 851144 | Kürzel GEC) verloren. GE ist ein Konzern der „alten“ Welt. Diese Unternehmungen leiden unter einem starken Anpassungsdruck und befinden sich in einem Umbau, dessen erfolgreiches Ende noch in den Sternen steht.
Um solche Fallen umgehen zu können, muss man sich als Investor mit den Zukunftsfragen beschäftigen und nicht nur das Jetzt betrachten. Die richtige Frage für einen Investor ist: Wie könnte die Welt in 10 Jahren aussehen und welche Branchen werden davon profitieren?
Wenn man sich die Beantwortung einer solchen Frage nicht zutraut oder auch keine Zeit dafür hat ist es auch nicht schlimm, denn dafür gibt es Fonds jeglicher Art.
Abschließend kann ich nur sagen, langfristiges Investieren lohnt sich im Normalfall immer.
Ich wünsche Ihnen vie Spaß beim Lesen unserer Seite und ein erfolgreiches Investieren.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr ORBP

 

Dieser Beitrag von ORBP wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Investments in Aktien aus dem Jahr 2007: Netflix, Amazon, Apple… Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei