Bildquelle: markteinblicke.de

Heute konnte und wollte sich der Deutsche Aktienindex offensichtlich dem Sog der Wall Street nicht entziehen. Die Kursgewinne zum Handelsstart wurden im Tagesverlauf sogar noch weiter ausgebaut. Und als der Dow Jones (WKN: 969420 / ISIN: US2605661048) erstmals in seiner Geschichte über 25.000 Punkte sprang, kratzte der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) an der Marke von 13.200 Punkten. Aber damit bedurfte es ganze zwei Rekordtage an der Wall Street, um dem deutschen Markt den nötigen Schwung mitzugeben, die 13.000 Punkte komfortabel hinter sich zu lassen.

Der DAX steigt damit zweifelsohne nicht aus eigener Kraft, sondern ist weiterhin nur ein Mitläufer der Rally an der Wall Street. Der deutsche Aktienmarkt entwickelt sich schlechter als sein Pendant in den USA, woraus die Gefahr erwächst, dass bei einer Korrektur in New York die Gewinne im DAX auch schneller wieder verflogen sein könnten. Es bleibt zu hoffen, dass sich die heutige Dynamik über die kommenden Tage fortsetzen und der DAX über 13.350 Punkte steigen kann, um ebenfalls ein klares Signal für neue Rekorde zu setzen.

Die Tatsache, dass die US-Notenbank auch weiterhin einen schrittweisen Ausstieg aus der Politik des billigen Geldes wählt, hilft der Stimmung weltweit auf die Sprünge. Diese Flut hebt alle Boote. Man darf aber dabei nicht vergessen, dass die US-Börsen als Taktgeber dieser Entwicklung bereits Überhitzungssignale aussenden. Anleger sollten deshalb in diesen Tagen immer auch ein Auge auf die Kursentwicklungen an der Wall Street haben.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 5: Wall Street zieht den DAX mit – Die Flut hebt alle Boote Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei