Bildquelle: markteinblicke.de

Bis zur psychologisch wichtigen 13.000-Punkte-Marke haben es DAX-Anleger inzwischen geschafft. Allerdings scheint ihnen angesichts der am Markt herrschenden Unsicherheiten (EU-kritische Regierung in Italien, politische Krise im Nahen Osten, Inflationssorgen) der Mut zu fehlen, nun auch das Allzeithoch anzugreifen. 

Das war heute los. Lange Zeit hatte der chinesisch-amerikanische Handelsstreit auch die Aktienmärkte hierzulande belastet. Nun sorgte Donald Trump für eine Entspannung. Der US-Präsident signalisierte Entgegenkommen im Fall des mit Sanktionen belegten chinesischen Technologiekonzerns ZTE. Während sich Börsianer an der Wall Street über diese Nachricht freuten und den US-Indizes im frühen Montaghandel Kursgewinne bescherten, war es hierzulande neben der Weltpolitik auch der stärkere Euro, der die Stimmung ein wenig vermieste.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte die Merck-Aktie (WKN: 659990 / ISIN: DE0006599905) eine besonders gute Performance an den Tag legen. Das Papier legte zeitweise rund 2 Prozent an Wert zu. Zuvor durfte sich der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern über einen positiven Analystenkommentar freuen. Morgen dürfen sich Anleger wiederum auf die Bekanntgabe der neuesten Merck-Quartalsergebnisse freuen.

Am DAX-Ende waren heute vor allem Finanzwerte zu finden. Die Commerzbank-Aktie (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) büßte in der Spitze knapp 2 Prozent an Wert ein. Auch die Commerzbank wird morgen wegen der Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse für das erste Quartal 2018 im Fokus stehen.

Das steht morgen an. Der Dienstag ist mit Konjunkturdaten regelrecht vollgepackt. Hierzulande werden die neuesten ZEW-Konjunkturerwartungen, aber auch die Zahlen zum deutschen BIP-Wachstum im ersten Quartal 2018 bekannt gegeben. Interessant dürfte auch der Blick auf die chinesische April-Industrieproduktion sein. In den USA stehen wiederum die April-Einzelhandelsumsätze im Fokus. Außerdem werden einige interessante Quartalsberichte veröffentlicht. Besonders interessant dürften die neuesten Geschäftsergebnisse bei der Allianz (WKN: 840400 / ISIN: DE0008404005), Commerzbank, MerckRWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) und thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) sein.

Gut zu wissen… Fußball-Fans aufgepasst! Am 14. Juni startet die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Am morgigen Dienstag wird Bundestrainer Joachim Löw den vorläufigen Kader der deutschen Nationalmannschaft im Fußballmuseum in Dortmund bekannt geben.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DL9UMN / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DM3Y3W.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: