Bildquelle: markteinblicke.de

Gestern hatte der Dow Jones Industrial Average den punktemäßig höchsten Tagesanstieg in seiner Geschichte hingelegt. Doch diese Vorlage konnte der DAX am heutigen Donnerstag nicht nutzen. Zumal auch die Wall Street wieder in den Verkaufsmodus schaltete. 

Das war heute los. Noch immer droht den US-Börsen der schlechteste Dezember seit 1931. Im DAX sieht es nicht viel besser aus. Zwar konnte das wichtigste deutsche Börsenbarometer im Bereich des Vortagesschlusses in den heutigen Handel gehen, die schwachen US-Futures und der tiefrote Handelsstart an den US-Börsen sorgten jedoch dafür, dass das Minus im DAX immer größer wurde.

Zeitweise standen Kursverluste von mehr als 3 Prozent zu Buche. Inzwischen ist selbst die 10.000-Punkte-Marke nicht mehr weit entfernt. Zur Verunsicherung der Marktteilnehmer trugen die altbekannten Risikofaktoren wie die Aussicht auf eine Konjunkturabkühlung und der chinesisch amerikanische Handelsstreit bei. Dass insbesondere die Konjunktur eine wichtige Rolle spielt, zeigte sich an dem erneuten Ölpreisabsturz.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte sich insbesondere die Aktie von Fresenius Medical Care (FMC) (WKN: 578580 / ISIN: DE0005785802) stabil präsentieren und dem schwachen Marktumfeld etwas trotzen. Zeitweise legte das Papier etwas mehr als 1 Prozent an Wert zu, musste aber auch den Gang in die Verlustzone antreten. Damit wurde deutlich, dass dies alles andere als der Beginn einer Erholungsrallye war, nachdem die FMC-Aktie in den vergangenen Wochen unter anderem wegen einer Gewinnwarnung kräftig unter Druck geriet.

Am Indexende fanden sich heute im DAX vor allem die beiden Energiewerte E.ON (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) und RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) wieder. Für beide Papiere ging es zwischenzeitlich um rund 5 Prozent in die Tiefe. Zuvor hatte die Noch-RWE-Ökostromtochter innogy mitgeteilt, den Bereich Elektromobilität in einer eigenen Gesellschaft bündeln zu wollen. Zum 1. Januar 2019 werden deshalb unter dem Namen „innogy eMobility Solutions GmbH“ die bisherigen Geschäftsaktivitäten im Bereich Elektromobilität zusammengefasst.

Das steht morgen an. Der morgige Freitag ist der letzte Handelstag in diesem Jahr. An diesem Tag findet traditionell die so genannte Jahresschlussbörse statt. Es wird wie in den Jahren zuvor nur einen verkürzten Handel geben. Dieser endet bereits um 14:00 Uhr. Trotzdem dürfte es nicht langweilig zugehen. Zumal uns unter anderem aus den USA einige Konjunkturdaten erreichen. Neben der Bekanntgabe des Einkaufsmanagerindex Chicago (Dezember) steht die Veröffentlichung der Daten zu den Schwebenden Hausverkäufen (November) auf dem Programm.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: XM3T6C / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DS7UQD.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei