Wir starten in die neue Woche mit einem Dreierpack und nehmen die Charts von Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017), Covestro (WKN: 606214 / ISIN: DE0006062144) und Lanxess (WKN: 547040 / ISIN: DE0005470405) unter die Lupe. Dabei fällt auf, dass Bayer auch zwei Tage vor den Zahlen nicht vom Fleck kommt und weiterhin in der Seitwärtsrange zwischen 65 Euro auf der Unter- und 70 Euro auf der Oberseite verharrt.

Ganz anders präsentiert sich dagegen Covestro, wo sich seit Jahresbeginn ein Aufwärtstrend etablieren konnte. Der könnte heute – nach Zahlen – allerdings noch einmal auf die Probe gestellt werden, zumindest dann, wenn sich der aktuelle Verlust weiter ausweitet! Bleibt Lanxess, die mithilfe einer klassischen V-Formation jede Menge Aufwärtspotenzial in petto haben sollten. Wenn der Ausbruch über diesen hartnäckigen Widerstand bei 50 Euro gelingt.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Prime Quants / Pressefoto Bayer AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei