Bildquelle: markteinblicke.de

Ein Tagesgewinn von 1,35% katapultierte den DAX gestern direkt über die Volumenspitze bei 11.600 sowie die anschließende -kante bei 11.650 Punkten. Mit dem Intraday-Top bei 11.707 Zählern überwanden die Blue Chips sogar kurzfristig die 11.700er-Marke, allerdings erwies sich diese Hürde auf Schlusskursbasis dann doch als zu hoch. Zumindest noch! Aus charttechnischer Sicht hat sich die Ausgangslage dennoch verbessert:

Nimmt der DAX den Schwung von gestern mit in den heutigen Dienstag, dürfte der Sprung über 11.700 Punkte reine Formsache sein. Besonders spannend wird es anschließend bei 11.717 Punkten, wo der Index zuerst auf den GD200 und direkt im Anschluss auf die Eindämmungslinie bei 11.727 Zählern treffen wird. Können die Kurse auch diese Blockade durchbrechen, wäre der Weg frei bis ans amtierende Jahreshoch bei 11.823 Punkten. Noch eine Etage höher wartet dann bereits die runde 12.000er-Barriere!

Nach unten sichern dabei nun wieder die beiden Haltelinien bei 11.650 bzw. 11.600 die Kurse ab; etwas tiefer bietet sich auch die 11.500er-Schwelle als Haltestelle an. Da ein neuerliches trendbestätigendes Pullback weiterhin nicht ausgeschlossen werden kann, sollte auch unverändert auf die Haltebereiche bei 11.400 und 11.300 Punkten geachtet werden, da diese, wie schon in der Vorwoche, als Halte- bzw. Wendepunkte für einen Rücksetzer infrage kommen.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC0MMV DS4YRW
Basispreis 10.357,00 12.688,35
Knock-out-Schwelle 10.357,00 12.688,35
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 8,75 11,45
Kurs1) 13,36 10,22

1)Uhrzeit: 02.04.2019 08:20:57

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei