Bildquelle: markteinblicke.de

Zur Wochenmitte konnte der DAX kräftige Zugewinne verbuchen. Er setzte sich dabei über der Marke von 12.500 Punkten fest.

Das war heute los. Nach den deutlichen Zugewinnen am Dienstag startete der DAX am Mittwoch verhalten in den Handel. Erst im Handelsverlauf drehte der Leitindex erneut auf und hielt sich dabei oberhalb der Marke von 12.500 Punkten. Erneut war es die Hoffnung eine weitere Lockerung der Geldpolitik durch die EZB, die die Stimmung verbesserte.

Das waren die Tops & Flops. Mit Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) stand auch am Mittwoch ein Autowert an der Spitze des DAX. Kursgewinne von zeitweise 4 Prozent resultierten aus den heute vorgelegten Quartalszahlen. Während der Umsatz um 5 Prozent auf 42,7 Mrd. Euro gestiegen ist, musste der Konzern einen Nettoverlust von 1,3 Mrd. Euro ausweisen. Im Vorjahr hatte der Autobauer noch einen Gewinn von 1,7 Mrd. Euro ausgewiesen.

Ebenfalls gesucht waren die Aktien von thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001). Bloomberg hatte berichtet, dass Konzernchef Guido Kerkhoff seitens des Aufsichtsrats unter Druck steht, den Konzernumbau voranzubringen. Die Aktie konnte zwischenzeitlich 5 Prozent zulegen.

Am Indexende waren die defensiven Konsumgüteraktien und Pharmatitel wie Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017), Merck (WKN: 659990 / ISIN: DE0006599905) und Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000) mit Abschlägen von zeitweise bis zu 2 Prozent zu finden.

Das steht am Donnerstag an. Aus konjunktureller Sicht steht am Donnerstag vor allem der EZB Zinsentscheid im Blick der Anleger. Die Hoffnung auf eine erneute Lockerung der Geldpolitik durch den scheidenden EZB-Präsidenten Mario Draghi hatte die Aktienkurse zuletzt bereits angetrieben. Ebenfalls von Interesse ist der ifo Geschäftsklimaindex, der Aufschluss über die wirtschaftliche Lage und Stimmung in Deutschland geben wird. Aus den USA folgen am Nachmittag neben den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe auch die Juni-Daten zum Auftragseingang von langlebigen und Investitionsgütern.

Im Rahmen der heimischen Berichtssaison stehen unter anderem die Zahlen von Aixtron, BASF, Kion, Krones, MTU, Siltronic und VW im Fokus. Aus den USA folgen am Donnerstag die Quartalsberichte von unter anderem 3M, Alphabet, Amazon, Intel und Starbucks.

DAX Produkte für Donnerstag.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DC1606 / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: XM3B77
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei