Bildquelle: Pixabay / PublicDomainPictures

Die Wasserversorgung ist in vielen Gegenden dieser Welt ungenügend. Doch die Ursache für dieses Problem ist viel weitreichender, als oftmals vermutet. Denn der Wasserverbrauch steigt laufend – und Nachschub ist nur begrenzt verfügbar. Zwar sind die Ozeane voll damit – doch nur einer von 1.000 Litern Wasser ist wirklich trinkbar. Investitionen in eine neue oder modernisierte Infrastruktur ist geboten. Das könnte auch Anlegern spannende Möglichkeiten eröffnen.

Der Sommer hat auch hierzulande Einzug gehalten – und draußen herrschen teilweise über 30 Grad Celsius. Doch sind die Wettervorhersagen, die «schönes, heißes Wetter» vorhersagen, zunehmend auch geprägt von Ausdrücken wie Hitze, Trockenheit und Wasserknappheit.

Nicht nur in den üblichen verdächtigen Regionen wie Afrika, Australien und Kalifornien – sondern auch in eher kühlen Ländern dieser Welt wie zum Beispiel Schweden und Großbritannien macht sich das Problem der Wasserverknappung bemerkbar. Schätzungen zufolge haben rund 1,1 Milliarden Menschen dieser Welt keinen Zugang zu Wasser und rund 2,7 Milliarden sehen sich mindestens einmal jeden Monat mit Wasserknappheit konfrontiert.

Nicht nur die Klimaerwärmung, sondern auch die zunehmend veraltete Infrastruktur und das Bevölkerungswachstum sind Gründe, weshalb sich die Wasserversorgung immer weiter erschweren könnte. Die OECD schätzt, dass der weltweite Wasserverbrauch bis ins Jahr 2050 um rund 55 % ansteigen könnte und sich die Wasserversorgung zunehmend erschweren wird. Und dies, obwohl die Erde zu knapp drei Vierteln von Wasser bedeckt ist. Doch davon sind lediglich drei Prozent Süßwasser – und auch davon lässt sich nicht alles nutzen, denn vieles davon ist noch in Schnee oder Gletschern gebunden.

Investitionen dringend notwendig

Das Angebot an Trinkwasser ist also beschränkt – und steht einer wachsenden Nachfrage gegenüber. Das mögliche Resultat? Wasserknappheit, und zwar in allen Regionen dieser Erde. Um diesem Problem entgegenzuwirken, sind dringend Investitionen in Forschung, Installation und Modernisierung notwendig.

Heute bestehen verschiedene Ansätze, um dem Problem der Wasserverknappung entgegenzuwirken. Wassergewinnung und -speicherung sowie, Wassereffizienz und Wasserinfrastruktur sind dabei drei Schlüsselbereiche…

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pixabay / PublicDomainPictures

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments