Am Freitag ist es so weit: Die IPO-Saison 2013 startet. Mit der LEG Immobilien AG (WKN LEG111) geht dabei ein weiterer großer Wohnimmobilienkonzern an die Börse. Doch trotz Immobilienboom und anziehender Mietpreis ist die Aktie wohl kein Schnäppchen.

Kurz zu den Fakten. Die bisherigen Eigentümer Goldman Sachs, Whitehall und Perry Capital bieten 57,5 Prozent der gesamten Anteile an. Insgesamt werden 30.453.980 Aktien angeboten woraus sich ein Emissionsvolumen von 1,34 Mrd. Euro (zum Mittelwert der Preisspanne und bei vollständiger Ausübung der Greenshoe Option) ergibt. Die Preisspanne liegt dabei zwischen 41 und 47 Euro. Noch bis morgen können die Aktien gezeichnet werden. Die Erstnotiz ist dann wie gesagt am Freitag.

Doch Argumente, die für eine Zeichnung sprechen gibt es wenige: Vor allem der Immobilienboom und der viel diskutierte Anstieg der Mieten wird hier immer wieder genannt. Doch die Immobilien der LEG befinden sich mehrheitlich in Nordrhein-Westfalen und dort ist die Entwicklung der Preise bekannt deutlich weniger dynamisch als in München, Hamburg oder Berlin. Ein weiterer großer Punkt, der gegen die Zeichnung spricht: Die LEG Immobilien erhält keine Erlöse aus dem Börsengang. Schließlich der Preis: Das Betriebsergebnis bzw. Funds From Operations (FFO) wird für 2012 bei 135,1 Mio. Euro gesehen. Als Nettoergebnis ergäbe sich daraus 120,3 Mio. Euro bzw. 2,27 Euro je Aktie. Je nach Emissionspreis liegt das KGV so schon zwischen 18 und fast 21 – also alles andere als günstig. V.a. wenn man die Wettbewerber aus dem MDAX betrachtet.


Quelle: boerse.de

Deutlich günstiger ist vor allem TAG Immobilien (WKN 830350) mit einem 2012er KGV von 9,5. Der MDAX-Titel Deutsche Wohnen (WKN A0HN5C) kommt auf ein 2012er KGV von 18, der ebenfalls im MDAX notierte GAGFAH-Konzern (WKN A0LBDT) kommt auf eine 2012er KGV von 20,4. Wie man sieht, rufen selbst alte Hasen aus dem Kurszettel nur zum Teil so hohe Bewertungen auf. Von daher sollte man am besten den Börsengang von LEG Immobilien abwarten und sich anschauen, wie die Aktie sich entwickelt. Bei Kursen unter 40 Euro ist aber sicher wieder einen Blick Wert.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick KW 5: Commerzbank tritt auf der Stelle, LEG-Börsengang halbwegs geglückt | Die BörsenbloggerIPO-Auftakt 2013: Aktien von LEG Immobilien kommen zu 44 Euro | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] morgigen Freitag werden die Weichen für das IPO-Jahr 2013 gelegt. Dann steht er bevor, der Börsengang der LEG Immobilien AG (WKN LEG111). Die Aktien werden zu einem Emissionspreis von 44 Euro ausgeben. Damit ergäbe sich […]

trackback

[…] Kurs von 44,50 Euro schloss die Aktie schließlich bei 44,05 Euro. Kein Wunder eigentlich, denn ein Schnäppchen war die Aktie nicht. Dennoch ist die IPO-Saison zumindest halbwegs geglückt und der Startschuss für weitere […]