Chip testet kostenlose Finanz-Apps für unterwegs

1
Schnell noch eine Überweisung durchführen oder einen letzten Blick auf den Kontostand werfen: Mobiles Banking ist bequem. Das haben auch die Geldinstitute längst erkannt – und bieten ihren Kunden verstärkt kostenlose Banking-Apps an. Allerdings lassen sich diese meist nur mit den hauseigenen Konten nutzen und sind funktional eingeschränkt. Besser sind dagegen oft kostenpflichtige Anwendungen ausgestattet.

Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen – Pflege-Bahr immer beliebter

0
Es trifft so gut wie jeden einmal: Die Pflegebedürftigkeit. Egal ob aus Altersgründen oder aus sonstigen gesundheitlichen Notwendigkeiten - früher oder später ist man auf die Hilfe anderer angewiesen. Doch Pflege kann schnell ein kostspieliges Abenteuer werden. Zwar übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung einen Teil der Kosten, aber meist bleibt eine nicht unwesentliche Summe übrig. Hier greifen private Pflegezusatzversicherungen.

Deutsche Anleger und Finanzmessen – eine besondere Beziehung

0
Es ist keine vier Wochen her, da konnten Anleger sich mal wieder über das Neueste in der Finanzbranche informieren. Auf der Invest, der Leitmesse für Finanzen und Geldanlage in Deutschland. Die Veranstaltung feierte sogar ein Jubiläum. Zum 15. Mal fand diese in Stuttgart statt und ist die größte Veranstaltung im deutschsprachigen Raum rund um Finanzthemen. Für mich als Finanzjournalist, der seit der ersten Messe dabei ist, war es dennoch nur bedingt ein Grund zum Feiern. Denn der Erfolg ist mittlerweile schwer messbar geworden. Immer mehr Große aus der Branche sind gar nicht mehr am Start. Anders gefragt: Finanzmessen in Deutschland - warum werden diese nur noch so bedingt besucht?

Wird eine Anschlussfinanzierung bald nötig?

0
In Haus und Garten ist der Frühjahrsputz normal. Doch wie sieht es bei der eigenen Immobilienfinanzierung aus? Egal ob Neubau oder Altbau, nach einigen Jahren stellt sich in der Regel die Frage, wie die Finanzierung weiter geht. "Durch einen prüfenden Blick auf die Unterlagen können sie ihre Anschlussfinanzierung rechtzeitig und gezielt angehen, bares Geld sparen und ihre Rückzahlungsdauer verkürzen", weist Interhyp-Chef Michiel Goris hin. Mit den richtigen Fragen über den Finanzierungsstatus, lässt sich schnell eine Antwort geben, mit der man jede Menge Geld sparen kann.

Wie senke ich einfach meine monatlichen Ausgaben?

0
Das monatliche Haushalts-Budget stellt viele Menschen vor große Aufgaben. Angesichts der Verlockungen der Konsumwelt, des Vorlebens von Nachbarn, Freunden oder Arbeitskollegen und der zahllosen Ausgabeposten auf dem monatlichen Kontoauszug fällt es vielen schwer, unnötige Ausgaben zu erkennen und sich auf die notwenigen Dinge zu beschränken.

Deutsche Anlegermesse: Es war schon prickelnder…

2
Am vergangenen Wochenende war die 5. Deutsche Anlegermesse in Frankfurt. Was gut vor Jahren gut angefangen hat und sich in der Szene zum Gegenpart der Invest aufbauen hätte lassen, ist ein wenig verblasst.

5. Deutsche Anlegermesse – oder wo die Commerzbank-Aktie auch ein Thema ist

0
Bald ist es wieder so weit: Land auf, land ab finden die großen Anlegermessen und regionalen Börsentage statt. Am Freitag und Samstag (21. und 22. Februar 2014) macht die 5. Deutsche Anlegermesse als die größte Finanzmesse im Rhein-Main Gebiet den Anfang. Sie findet wie in den Vorjahren im Forum der Messe Frankfurt statt. Über 150 Aussteller und Partner präsentieren sich an den zwei Messetagen der Finanz-Community. Und für Privatanleger gibt es zu Beginn des Jahres wahrlich genug zu diskutieren, egal ob DAX-Rekordhoch, Commerzbank-Rallye oder K+S-Turnaround.

BVI: Fondsbranche verwaltet zum Jahresende ein Rekordvermögen

0
Die deutsche Fondsbranche verwaltet zum Jahresende 2013 ein Rekordvermögen von 2.105 Mrd. Euro. Davon entfallen 1.071 Mrd. Euro auf Spezialfonds. Das ist ein neuer Höchststand bei den für institutionelle Anleger aufgelegten Fonds. Weitere 318 Mrd. Euro verwalten die Fondsgesellschaften in Mandaten. Das Vermögen in Publikumsfonds beträgt 716 Mrd. Euro. Diese Daten gab der deutsche Fondsverbande BVI auf seiner Jahres-Pressekonferenz bekannt.

Studie gibt Einblick über die Sorgen und Ängste der Deutschen

0
Welche Sorgen beschäftigen die Deutschen? Wovor haben die Menschen hierzulande Angst? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine aktuelle Untersuchung der R+V Versicherung, die bereits seit 20 Jahren die Ängste der Deutschen erforscht und in ihren Untersuchungsergebnissen aufzeigt.

Jetzt auch das noch: Bundesbank warnt vor überbewerteten Immobilien

0
Über die teils absurd hohen Preissteigerungen im Immobilienbereich konnte man ja schon hier und da lesen. Nun schaltet sich die Bundesbank mit einer alarmierenden Mitteilung ein. Unter der Überschrift "Wohnimmobilien in Städten möglicherweise überbewertet" warnt die Bundesbank vor einem Platzen der Immobilienblase. Wohnimmobilien in deutschen Städten hätten sich seit dem Jahr 2010 so stark verteuert, dass sie möglicherweise überbewertet sind.

Banken verdienen sich an Dispozinsen eine goldene Nase

0
Über seine hohe Dispozinsen hat sich schon so mancher Bankkunde geärgert. Doch wie bedeutende die Problematik tatsächlich ist, zeigt eine neue Untersuchung der Stiftung Warentest. Sie hat flächendeckend die Dispozinsen der 1538 Banken in Deutschland ermittelt und Unterschiede von mehr als 10 Prozentpunkten festgestellt.

Studie: Deutsche mit geringster Finanzbildung in Europa

0
In Deutschland geben mit 53 Prozent die meisten Menschen zu, keine Finanzbildung zu haben. Die Deutschen sind damit Schlusslicht in Europa in Sachen Finanzbildung. Das geht aus einer europaweiten Studie von ING-DiBa, zusammen mit Ipsos Marktforschung, hervor. Hierfür wurden in zwölf europäischen Ländern über 11.000 Erwachsene repräsentativ befragt.

BVI-Halbjahresbilanz: Fondsbranche sammelt netto 41 Mrd. Euro ein

0
Der deutschen Fondsbranche sind im ersten Halbjahr netto 41,0 Mrd. Euro neue Mittel zugeflossen. Dabei dominierten Spezialfonds das Neugeschäft. Sie sammelten 32,6 Mrd. Euro ein. Publikumsfonds flossen 10,6 Mrd. Euro zu. Aus freien Mandaten zogen Institutionelle 2,2 Mrd. Euro ab.

Nicht alles was als sicher gilt, ist es auch

0
Denken Sie vielleicht auch noch, dass Staatsanleihen sicher sind? Dann finden Sie sich in guter Gesellschaft. Denn: Laut einer aktuellen Studie der comdirect hält fast die Hälfte der Europäer (48 Prozent) Staatsanleihen für eine sichere Anlageform. Doch die Sicherheit existiert nur auf dem Papier! Wenn es hart auf hart kommt, kann ein Schuldenschnitt die Versprechen der Vergangenheit hinweg fegen.

Staatsanleihen vs. solide Aktien vs. einem Commerzbank-Papier…

0
Mann muss da schon schmunzeln, wenn man die Überschrift der aktuellen comdirect-PM liest. „Trotz Eurokrise: Europäer halten Staatsanleihen für die sichersten Wertpapiere“. Herr, lass Gnade walten über uns Anleger, denn wir wissen (offenbar) nicht, was wir tun….
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram