Bildquelle: markteinblicke.de

Ohne einen Impuls von der Wall Street – in den USA wurde gestern Thanksgiving gefeiert – kam der deutsche Leitindex am Donnerstag nicht in Fahrt. Immerhin gelang dem DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) der Sprung zurück über die 13.000er-Hürde, nachdem die Kurse zur Eröffnung noch deutlich tiefer (12.943) standen. Aus charttechnischer Sicht haben damit zwei wichtige Unterstützungsmarken (12.952 und 13.000) gehalten, der Kampf um die psychologisch wichtige 13.000er-Marke dürfte heute aber in die nächste Runde gehen. Dabei gilt:

Aufhellen würde sich das Bild erst, wenn der Index wieder nach oben abdreht (wonach es vorbörslich aussieht) und dabei idealerweise gleich den nächsten Widerstand bei 13.095/13.100 ansteuert. Gelingt dort der Break – wofür der DAX oberhalb von 13.100 Punkten aus dem Handel gehen müsste – stünde weiteres Aufwärtspotenzial bis zur Volumenspitze bei 13.200/13.220 zur Verfügung, wobei mit dem alten Top vom 26. Oktober bei 13.145 Zählern noch ein kleinerer Widerstand aus dem Weg zu räumen wäre.

Auf der Unterseite sind die Kursmarken ebenfalls eng abgesteckt – sobald der Index wieder unter die 13.000er-Barriere abrutscht, würden das Juni-Top bei 12.952 und anschließend die Haltezone bei 12.912/12.900 erneut in den Vordergrund rücken. Ein Stockwerk tiefer hätten es die Notierungen dann mit dem Korrekturtief aus der Vorwoche bei 12.848 bzw. mit der Unterstützung bei 12.830/12.800 zu tun.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX-Analyse am Morgen: Gehen die Bullen noch mal in die Offensive? Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei