Bildquelle: markteinblicke.de

Mit dem größten Tagesgewinn seit dem 01. November meldeten sich die DAX-Bullen zum gestrigen Wochenstart eindrucksvoll zurück. Selbst die hartnäckige Barriere bei 13.200/13.220 – an der die Blue Chips vorher wochenlang immer wieder kläglich scheiterten – stellte dabei kein Hindernis mehr dar. In einem Satz nahmen die Kurse diese Hürde und haben damit jetzt alle Trümpfe für weitere Kursgewinne in der Hand:

Dank des gestrigen Rallyschubs sind nun neue charttechnische Kaufsignale aktiviert worden, die den Index bis zum nächsten Widerstand an der Volumenspitze bei 13.415 tragen könnten. Sobald die Notierungen auch diesen Bremsbereich auf Schlusskursbasis erfolgreich hinter sich lassen, stellt sich das übergeordnete Kursziel im Anschluss bereits auf das bisherige Allzeithoch vom 07. November bei 13.526 Zählern, das nur noch 1,5% entfernt ist – eine Strecke, die der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) im aktuellen Aufwärtsmodus zügig überwinden könnte!

Trotz der eindeutigen Dominanz der Bullen sollte man die Unterseite jedoch zumindest im Auge behalten. Eintrüben würde sich das Chartbild nämlich, wenn die Blue Chips jetzt direkt wieder nach unten abdrehen, wobei die Volumenkante bei 13.220/13.200 nun die erste (massive) Unterstützung bildet. Rutschen die Notierungen dennoch unter diese Haltezone, müsste mit einem Gap-Close (Schließung der Kurslücke) und einer Korrektur bis in den Bereich um 13.100/13.095 gerechnet werden.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX-Analyse am Morgen: Der Knoten ist geplatzt Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei