Bildquelle: Pressefoto Zalando

Shoppen im Internet ist en Vogue. Das ist nichts neues. Aber der Umfang wird immer größer. Nachdem bereits Buchhandlungen, Musikgeschäfte und Elektronikhändler unter Druck gerieten, steht dies nun der Modebranche ins Haus. Als Anleger sollte man sich da entsprechend positionieren- für den persönlichen Return on Investment.

Mode wird immer öfter Online gekauft. Die neue Verbrauchs- und Medienanalyse 2018 zeigt, wie sehr Online-Modeshops in der Beliebtheit der Käufer gestiegen sind. Kauften im Jahr 2014 noch 2,3 Millionen Menschen Bekleidung hauptsächlich online ein, waren es im Jahr 2017 schon 3,86 Millionen.

Infografik: Wenn der Postbote die Mode bringt | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Zwei Hauptprofiteure. Im deutschsprachigen Raum gibt es im Online-Shopping zwei dominierende, zugleich börsennotierte, Online-Händler.Das ist zum einen der amerikanische Platzhirsch Amazon.com (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) und der deutsche Mode- und Schuh-Spezialist Zalando (WKN: ZAL111 / ISIN: DE000ZAL1111).

Infografik: Die Top 10 Online-Shops in Deutschland | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Infografik: Die Top 10 Online-Shops in Österreich | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Infografik: Die Top 10 Online-Shops in der Schweiz | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Egal ob in Deutschland, Österreich oder der Schweiz: An Amazon und Zalando kommt man nicht vorbei. Die Marktanteile sind zwar nicht überall gleich verteilt – aber die Dominanz der beiden ist doch bemerkenswert.

FAZIT. Zum Shoppen ist der Online-Handel bereits seit einiger Zeit interessant – allerdings sollten sich Anleger eher auf Nischen oder Marktführer konzentrieren, denn nur dort wird Geld verdient. Als Anleger lag man in der Vergangenheit mit Zalando zwar durchaus richtig, aber Amazon dürfte auf lange Sicht das bessere „Pferd“ sein. Denn: Mit Amazon hat man nicht nur eine Shopping-Aktie im Depot, sondern auch ein langfristiges Basisinvestment, das vom Online-Trend profitiert. Stichworte sind hier da hochprofitable Cloud Computing (Amazon Web Services) oder die Video-on-Demand-Plattform Amazon Video. Besonders durch die zahlreichen neuen Serien schafft es Amazon neue Kunden zu gewinnen. Wenn diese Neu-Kunden dann noch Aktionäre werden, haben sie zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Tolle Serien und tolles Investment. Für Alt-Kunden und Alt-Aktionäre gilt das sowieso…

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage und beim alltäglichen Lebensgenuß

Ihre marktEINBLICKE-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Zalando

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei