Bildquelle: markteinblicke.de

Nun also Jäger. Der neue Chef der Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008), Christian Sewing, möchte, dass in das Institut wieder so wie „Jägermentalität“ einziehe. Na denn. Die Aktionäre wären sicherlich schon froh, wenn die Deutsche Bank nicht ständig gejagt würde, vor allem auf der Short-Seite – um den Aktienkurs ist es schließlich nicht zum Besten bestellen.

Deutsche-Bank-Chart: boerse-frankfurt.de

Ein wenig Stabilisierung (umgangssprachlich: Ruhe) wäre schon schön. Apropos gejagt, der bisherige Chef John Cryan wurde vom Hof gejagt, vom sehr uninspirierten Paul Achleitner. Damit summieren sich die Wechsel an der Spitze der Deutschen Bank auf nun drei innerhalb der vergangenen sechs Jahre. Das Institut mutiert zum HSV unter den Banken, was Personalpolitik und auch Abstiegsängste angeht…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei